Forum: Wissenschaft
Erster Auftragsflug von "Falcon Heavy": Elon-Musk-Rakete bringt Satelliten ins All
REUTERS

Es war der erste Auftragsflug von "Falcon Heavy" - und er ist gelungen: Die Schwerlastrakete von Elon Musk hat einen Satelliten in die Umlaufbahn gebracht. Der Unternehmer spekuliert auf militärische Aufträge.

Seite 2 von 5
gangnamstyle 12.04.2019, 09:22
10. Es waren viel Spott und viel Besserwissertum

Vor wenigen Jahren waren noch viel Spott und Besserwissertum in den Foren. Raketenwiederverwertung würde technisch nicht funktionieren und wirtschaftlich nicht rentieren. Jetzt sieht es aber so aus, dass die Technik so gut funktioniert, dass SpaceX einen großen Anteil des Marktkuchens für sich gewinnen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ditor 12.04.2019, 09:43
11. Aufrüttler

Zitat von 12many
Musk ist ein gewohnheitsmäßiger Lügner und Hochstapler, der X verspricht und nach Jahren Y liefert.
Und der ganze Branchenzweige - Banken, Raumfahrt, Automobile - damit wachrüttelt und aufzeigt was für hochbezahlte visionslose (Digital)schlafmützen dort teilweise regieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lazyfox 12.04.2019, 09:49
12. zu 8. Entwicklungspropheten und echte Lügner

Wenn Sie derart auf Musk losgehen, wie in ihrem Kommentar, wie bezeichnen Sie dann erst die deutsche Autoindustrie. Bei Musk handelt es sich eher um freimütig geäuserte Einschätzungen, die vielleich auch im Einzelfall ungeschickt waren und von der Presse - und Ihnen - hochgespielt werden. Bei der Autoindustrie, dem Dieselskandal, handelte es sich um gewerbsmässigen, kalkulierten Betrug - und nicht etwa nur um eine Schummelei - was von der deutschen Presse heruntergespielt wird und wurde. Wie bitte passt das zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heimatminister 12.04.2019, 09:54
13.

Zitat von 12many
vollkommen daneben liegen Sie nicht, aber ESA und NASA, sowie dt Autobauer gibt es seit Jahrzehnten, ob es SpaceX und Tesla in 5 Jahren noch gibt, bei dem Tempo in dem dort Geld verbrannt wird, steht in den Sternen.
SpaceX "verbrennt" Geld? Bis gestern laut FT nicht, aber Sie haben sicher andere Quellen!
Wäre nett, wenn Sie diese mit interessierten Lesern teilen würden!

PS: Ja, der Stellenabbau war in der Presse. Sowohl der bei SpaceX, als auch der bei der Ariane Group; wg. des Flops Airane 6.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lazyfox 12.04.2019, 09:55
14. zu 8. (12many) - Entwicklungspropheten und echte Lügner

Wenn Sie derart auf Musk losgehen, wie in ihrem Kommentar, wie bezeichnen Sie dann erst die deutsche Autoindustrie. Bei Musk handelt es sich eher um freimütig geäuserte Einschätzungen, die vielleich auch im Einzelfall ungeschickt waren und von der Presse - und Ihnen - hochgespielt werden. Bei der Autoindustrie, dem Dieselskandal, handelte es sich um gewerbsmässigen, kalkulierten Betrug - und nicht etwa nur um eine Schummelei - was von der deutschen Presse heruntergespielt wird und wurde. Wie bitte passt das zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 12.04.2019, 10:03
15. Wenn man jemanden so niveaulos

Zitat von 12many
Musk ist ein gewohnheitsmäßiger Lügner und Hochstapler, der X verspricht und nach Jahren Y liefert. Er versendet Tweets, die gegen geltendes Recht (SEC) verstoßen. Bei Kritik gegen ihn, will er ein System entwickeln, um ihm unliebsame Journalisten oder Publikationen mundtot zu machen. Tesla war erst ein Quartal profitabel und SpaceX hat erkürzlich 10% seiner Angestellten vor die Tür gesetzt. Die Schwachsinnigkeit des Hyperloops (mit dem er streng genommen aber auch nichts zu tun hat) lassen wir mal komplett außen vor. Sie haben aber Recht: All dies hat nichts mit dem Raketenstart zu tun. Wieso die Falvon Heavy in der Überschrift als "Elon-Musk-Rakete" bezeichnet wird, erschließt sich mir auch nicht.
diskreditiert, sollte man doch wenigstens die Hintergründe kennen, nicht wahr? Nicht nur, dass Herr Musk SpaceX gegründet hat, nein, es steckt auch sein Hirnschmalz und technisches know how in der Rakete, auch wenn das zumeist unbekannt ist. Und was die Luegen anbelangt, ach Gottchen. Kleiner Fun Fact. Als SpaceX gegründet wurde, war Berlin Brandenburg schon in der Planung. Heute stellt sich nur noch die Frage, fliegt die Menschheit dank SpaceX noch vor der Eroeffnungsfeier des Flughafens bemannt zum Mars, oder nicht. Sind jetzt alle Deutschen Nochstapler und Luegner? Wissen Sie was, es sind Leute mit Ihrer Einstellung, die Deutschland dahin fuehren, wo es es heute steht, auf dem langsamen, aber stetigen Weg in die Bedeutungslosigkeit.

Und noch ein kleiner Fun Fact extra fuer Sie, Hyperloop ist ein Open Source Projekt, dass mit Herrn Musk nur noch gemein hat, dass es von ihm angestoßen wurde. Aber noch schlimmer fuer Sie, Deutschland ist bei der Entwicklung der Technologie fuehrend. Aber nur so lange, bis Leute wie Sie es kaputt geredet haben und es dann doch wieder die Chinesen bauen muessen. Siehe Transrapid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 12.04.2019, 10:03
16. geteiltes Echo

einerseits : positiv, wie private Unternehmen etwas schaffen, wo staatliche Bedenkenträger Jahrzehnte bewegen.
Negativ : ohne Subventionen geht dies auch bei spaceex nicht.
Dann: ich würde meine Kinder in kein unbemanntes Fahrzeug setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 12.04.2019, 10:06
17. Die Typen gibt es hier schon und zu Hauf,

Zitat von Ja genau....
mir kommt es auch so vor, als hätte der Autor was gegen Musk. Objektivität ist jedenfalls etwas anderes. Die Deutschen sehen die Superreichen ja immer etwas mit Neid, statt mit Anerkennung... Da sieht man mal wie leistungsfähig private Unternehmen sind und wie kümmerlich staatliche Unternehmen dagegen aussehen. Leute wie Musk formen das zukünftige Dasein. Sehr beeindruckend! Leider fehlen uns hier solchen Typen.
wir sorgen nur mit Nachdruck dafuer, dass Sie abwandern. Beitrag 8 ist das beste Beispiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albatrosmz 12.04.2019, 10:29
18.

Nicht ganz korrekt! Space Shuttle und Energija-Buran und die Saturn V sind stärker bzw waren deutlich stärker, siehe Flug Revue! Also lieber formulieren: die zur Zeit stärkste...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 12.04.2019, 10:41
19. Von welchen Subventionen reden wir?

Zitat von darthmax
einerseits : positiv, wie private Unternehmen etwas schaffen, wo staatliche Bedenkenträger Jahrzehnte bewegen. Negativ : ohne Subventionen geht dies auch bei spaceex nicht. Dann: ich würde meine Kinder in kein unbemanntes Fahrzeug setzen.
Die, die Ariane Space mit den angeblich ueberteuerten Preisen fuer Staatsauftraege? Da kann ich Sie beruhigen, dass hat der gute Tom schon indirekt demetiert, als er davon sprach, Wegwerfraketen sind ein Auslaufmodell. Bei Ariane duerfte heute ganz miese Stimmung herrschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5