Forum: Wissenschaft
Erster Nachweis für Europa: Mensch ging mit Neandertaler fremd
Frank Vinken/ Max-Planck-Gesellsschaft

Vor 40.000 Jahren lebten Neandertaler und moderne Menschen zugleich in Europa. Beide hatten gelegentlich auch Sex miteinander, wie Funde aus Rumänien belegen. Dies ist der erste Nachweis dafür in Europa.

Seite 2 von 6
manuelw. 22.06.2015, 18:17
10.

"Zwar ist inzwischen unstrittig, dass es zu einem wesentlich früheren Zeitpunkt in der Levante zu sexuellen Kontakten beider Menschentypen gekommen ist - etwa in Sibirien."
Der Satz ist etwas unglücklich formuliert/nicht fertig umformuliert.

Beitrag melden
Fred Widmer 22.06.2015, 18:17
11. freizügigeren Umgang

Zitat von Loddarithmus
eine erste Gruppe von Einwanderern hauste, die freizügigeren Umgang mit den angestammten Neandertalern pflegte. Doch seien diese dann von einer zweiten Welle von Zuwanderern verdrängt worden, die, aggressiver und womöglich besser bewaffnet, den Neandertalern den Garaus machten.
Eher anders rum. Der "freizügige Umgang" der ersten Gruppe wird wohl vorwiegend in der "Ernährung" bestanden haben. Dann ist es auch leicht, Neandertaler- und Sapiens-DNA beieinander oder stark vermischt zu finden.

Bei der zweiten Gruppe von Einwanderern waren einfach keine dieser dickschenkligen Leckerli mehr übrig. Die mussten dann mit wesentlich schwerer zu jagenden Riesenhirschen oder Wollnashörnern vorlieb nehmen (und sie ebenfalls ausrotten).

Beitrag melden
seppuproff 22.06.2015, 18:21
12. Fremdgeher/läufer

Ist die Levante ein Teil Sibiriens oder umgekehrt?
Gegen ein Techtelmelchtel des Neandertalers aus der Levante mit dem Homo sapiens (redaktionensis?) Sibiriens spricht wohl die weite Entfernung zwischen den Regionen.

Beitrag melden
MatthiasPetersbach 22.06.2015, 18:25
13.

Also ich weiß nicht - es gibt Untersuchungen, die dem modernen Menschen hier 4 % Neandertalgene zusprechen - und Asiaten 2 % - oder umgekehrt. Hab ich sicher schon 5 Sendungen und Artikel drüber gesehen.

Bin ich jetzt in ner Zeitschleife, irgendjemand anders ein wenig hintennach oder wird zuviel Unbewiesenes eröffentlicht?

Ich dachte eigentlich, das wäre seit ein paar Jahren schon "State of the art". Ich bin verwirrt.

Beitrag melden
JumpingJohnny 22.06.2015, 18:31
14. Levante?

---Zitat--- "Zwar ist inzwischen unstrittig, dass es zu einem wesentlich früheren Zeitpunkt in der Levante zu sexuellen Kontakten beider Menschentypen gekommen ist - etwa in Sibirien" ---Zitatende---
Es wäre mir neu, dass Sibirien in der Levante liegt.

Beitrag melden
rompipalle 22.06.2015, 18:39
15. Falls Herr Grolle..

Eine Familie gegründet hat und in 40 tausen Jahren einmal mit Schäferstündchen verglichen werden sollte.... Bitte nicht aufregen -auch einfache Journalisten wollen/müssen arbeiten.

Beitrag melden
Fred Widmer 22.06.2015, 18:44
16. Zeitschleife

Zitat von MatthiasPetersbach
Bin ich jetzt in 'ner Zeitschleife, irgendjemand anders ein wenig hintennach oder wird zuviel Unbewiesenes veröffentlicht?
Das sind alles Vermutungen. Das persönliche "Pet-Project" eines Genetikers, der jetzt in Leipzig arbeitet und unbedingt beweisen will, daß er doch recht hat.

Aber was spielt das für eine Rolle. In den Medien geht es eh nur um Unterhaltung. Da kann jeder alles behaupten.

Beitrag melden
bewarzer-fan 22.06.2015, 18:56
17. die Levante in Sibirien?

ähem... ich will kein Erbsenzähler sein. Aber sei's drum: zwischen dem nordöstlichen Zippel der Levante und dem südwestlichen Zippel Sibiriens liegen locker 3.000 km.
Oder hab ich das Zitat falsch verstanden?
Zitat: '...dass es zu einem wesentlich früheren Zeitpunkt in der Levante zu sexuellen Kontakten beider Menschentypen gekommen ist - etwa in Sibirien.'

Beitrag melden
Rainer Helmbrecht 22.06.2015, 18:57
18.

Zitat von WOLF in USA
dass Menschen mit Neandertalern fremdgehen ...
Diesen Einwand wollte ich auch einbringen;-O).

MfG. Rainer

Beitrag melden
ofelas 22.06.2015, 19:03
19. die fruehen Europaer

Zitat von Fred Widmer
Eher anders rum. Der "freizügige Umgang" der ersten Gruppe wird wohl vorwiegend in der "Ernährung" bestanden haben. Dann ist es auch leicht, Neandertaler- und Sapiens-DNA beieinander oder stark vermischt zu finden. Bei der zweiten Gruppe von Einwanderern waren einfach keine dieser dickschenkligen Leckerli mehr übrig. Die mussten dann mit wesentlich schwerer zu jagenden Riesenhirschen oder Wollnashörnern vorlieb nehmen (und sie ebenfalls ausrotten).
ausser das der Neanderthaler dem Homo Sapiens koerperlich vollkommen ueberlegen war, sich erstklassig auf die Gegebenheiten in Europa einstellte (sprinter wegen der hohen Vegetation/Anzahl and Baeumen) die besseren Augen hatte

in der direkten Ausseinandersetzung haetter er jedesmal die besseren Karten

als Europaer der schon 100000 Jahre laenger in diesen Breitengraden lebte, musste er hellhaeutig gewesen sein, hoechstwahrscheinlich auch mit hellen Augen (der Sicht in dunklen Waeldern und langen Winter wegen)!

Beitrag melden
Seite 2 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!