Forum: Wissenschaft
Erstes Bild eines Schwarzen Lochs: Und es ward Licht
FRANCK ROBICHON/EPA-EFE/REX

"Es fühlt sich an, als blicke man auf die Tore der Hölle": Wissenschaftler weltweit sind begeistert vom ersten Foto eines schwarzen Lochs. Reicht das Bild für den Nobelpreis?

Seite 1 von 15
prisma12 10.04.2019, 19:39
1. Das Bid ist

eine unglaubliche Sensation, die keines Nobelpreises bedarf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostseesegler 10.04.2019, 19:45
2.

1974 ist nicht 55 Jahre her, sondern 45. Und in der Tat wird es dafür keinen Nobelpreis geben, da ja nichts Neues herausgefunden wurde. Aber hübsches Bild. Und so schön eingefärbt als wäre es im optischen Bereich gemacht worden.

- - - - Vielen Dank, wir haben den Fehler korrigiert. MfG Redaktion Forum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrStrang3love 10.04.2019, 19:53
3.

Bevor das Gemecker kommt "das simulierte Bild sieht doch gar nicht wie das aufgenommen auf!": im Originalartikel (https://iopscience.iop.org/article/10.3847/2041-8213/ab0ec7/meta) sind in Abb. 4 die hochaufgelösten Bilder der Simulation auf die Auflösung des EHT "heruntergerechnet" worden, und die sehen tatsächlich praktisch exakt so aus, wie heute veröffentliche Bild.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xxgreenkeeperxx 10.04.2019, 20:01
4. Warum

... muss in dieser Welt immer gleich alles mit einem Preis bedacht werden??? Außerdem haben an diesem "errechnetem" (Radio)- Bild jede Menge Menschen mitgearbeitet. Wer von denen sollte den "Preis" bekommen? Ein toller Erfolg für die Wissenschaft aber er verbessert die gegenwärtige Situation der Menschheit in keinster Weise. Er macht ihren eventuellen Untergang nur noch trauriger bei dem Potential was eigentlich im Menschen steckt. Diese ewige "Preisgeilheit" nervt eigentlich nur noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didel-m 10.04.2019, 20:09
5. Super gemacht! Aber "Scharzes Loch" ist eigentlich falsch

Es sind als Steigerungen der Neutronensterne "Schwarze Sterne", die die maximale Dichte des Materie-Energie-Komplexes erreichen. Vermutlich eine superfeste Materieausprägung ala Bose-Einstein-Kondensat.
Eine echte Singulariät hätte die Ausdehnung Null und wäre damit ein Paradoxon.
Schwarze Sterne haben aber sehr wohl eine Durchmesser und ein Masse.
Bei Zusammenstößen mit sehr massereichen Objekten werden sie selber auch Masse verlieren, da sie partiell instabil werden. Eine maximale Größe dürften sie auch haben, da sie sonst ebenfalls instabil werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alphabit 10.04.2019, 20:11
6.

Ist ja ganz klar ein space-donut ... oder mathematisch ein Torus mit unendlicher Oberfläche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nasicherdoch 10.04.2019, 20:12
7. Naja...

"Das Bild zeigt nicht das schwarze Loch selbst, sondern nur seinen Schatten.....
Nach Meinung der Forscher könnte es sich dabei um die innere Kante der sogenannten Akkretionsscheibe handeln.... Es könnte sich aber auch um den sogenannten relativistischen Jet handeln..."
Einen Nobelpreis dafür, dass man ein schwarzes Loch fotografieren wollte, aber wohl nicht zur richtigen Zeit den Auslöser gedrückt hat und nun nicht so richtig weiss, was man da eigentlich auf dem Foto sieht, könnte tatsächlich nicht ganz angebracht sein. ;-) ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 10.04.2019, 20:13
8. Nun muss man nur noch..

Zitat von DrStrang3love
Bevor das Gemecker kommt "das simulierte Bild sieht doch gar nicht wie das aufgenommen auf!": im Originalartikel (https://iopscience.iop.org/article/10.3847/2041-8213/ab0ec7/meta) sind in Abb. 4 die hochaufgelösten Bilder der Simulation auf die Auflösung des EHT "heruntergerechnet" worden, und die sehen tatsächlich praktisch exakt so aus, wie heute veröffentliche Bild.
..zusätzlich zwei bis drei passende Radioteleskope auf der Erdumlaufbahn um die Sonne gleichmäßig verteilen und dürfte dann mit der Auflösung in die Nähe der simulierten Bilder (ohne unscharf-Rechnung) kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aku12 10.04.2019, 20:15
9. Und es ward Licht

Die Masse von mehr als sechsmilliarden Sonnen verhindern doch - wenn ich es als blutiger Laie einigermaßen richtig verstanden habe - dass das Licht das schwarze Loch verlassen kann.
Aber, wenn der Massendruck weiter anwächst, dann, so stelle ich mir das vor, wird sich irgendwann die Masse auf einem Schlag in Energie verwandeln und lichtwerdend ein neues All in den Raum schleudern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15