Forum: Wissenschaft
Erstes Bild eines Schwarzen Lochs: Und es ward Licht
FRANCK ROBICHON/EPA-EFE/REX

"Es fühlt sich an, als blicke man auf die Tore der Hölle": Wissenschaftler weltweit sind begeistert vom ersten Foto eines schwarzen Lochs. Reicht das Bild für den Nobelpreis?

Seite 3 von 15
HuFu 10.04.2019, 21:09
20. Toll

Faszinierend so etwas zu sehen.
Herr Prof. Lesch hat direkt auf Youtube eine Fragerunde zu dem Thema heute gemacht. Sehr sehenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maulverbot 10.04.2019, 21:16
21. He, was ist los?

Noch kein Gemecker was das alles wieder gekostet hat. Das Geld hätte man besserr....Dafür könnte man....Wieviel CO2....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubie 10.04.2019, 21:24
22. @ostseesegler

Wäre ihnen ein komplett schwarzes Bild lieber gewesen?
Natürlich müssen sich die Messwerte farblich absetzen, und zwar in dem Bereich, in dem das Auge sie auch unterscheiden kann ;).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonschnitzler 10.04.2019, 21:24
23. Das kommt hin...

Zitat von chaiselongue
Hier sollten eigentlich 100 Seiten Kommentare stehen, denn dieses Bild ist sensationell. Ich hoffe, es liegt nur daran, dass Spiegel-Kommentaren hier der Sinn fehlt.
Ich sehe tatsächlich nur eine runden Kreis, der aussieht wie in die Sonne geschaut und die Augen geschlossen... und ja, ich habe keinen Schimmer von der Bedeutung dieses Bildes. Den anderen geht es genauso oder es fehlen ihnen schlicht auch die Worte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meconopsis 10.04.2019, 21:25
24. Nichts, was wichtig ist

Dieses Loch tangiert die Lebensrealität auf diesem Planeten nicht mal ansatzweise, ausser ein paar Wissenschaftlern wird kaum jemand Luftsprünge machen beim Betrachten dieses Foto. Was wirklich spannend ist, das ist das Leben auf der Erde. Eine aussterbende Art zu retten, verdient 10x mehr eine Preis, als sämtliche Wissenschaft rund um die Schwarzen Löcher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whatthewhat 10.04.2019, 21:26
25. Das ist Sauron aus Herr der Ringe

In SD mit beschlagener Brille. Klarer Fall! Die Typen haben alle Brillen, das weiß jeder. ;)
Nein, ernsthaft: Es ist beeindruckend, wie die Menschheit zur gleichen Zeit bahnreichende Fortschritte in Wissenschaft und Technologie erreicht, wāhrend ein betrāchtlicher Teil der Bevōlkerung zunehmend verblödet. Paradox.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostseesegler 10.04.2019, 21:37
26.

Zitat von hubie
Wäre ihnen ein komplett schwarzes Bild lieber gewesen? Natürlich müssen sich die Messwerte farblich absetzen, und zwar in dem Bereich, in dem das Auge sie auch unterscheiden kann ;).
Nein. Aber es ist eben kein Foto, sondern ein Bild. Die Farbe hat keine Bedeutung, es könnte genauso gut in Grün sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThinkTwice2011 10.04.2019, 21:38
27. Revolutionär...

ist nicht das Foto, sondern die Schlussforderung, dass wir mit unseren mathematischen Simulationen verdammt nah an der Realität sind. Das bedeutet, dass auch viele der übrigen zum Teil radikalen Modelle und Theorien über das Universum stimmen könnten (einschl. Multiversum-Theorie).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
D. Brock 10.04.2019, 21:42
28. Tja, also ...

... obwohl ich beruflich sehr wohl etwas mit Physik zu tun habe, haut mich das Bild an sich (komischerweise) nicht wirklich aus den Socken.
Vielleicht ist es die Tatsache, dass es den bisherigen Darstellungen und Simulationen stark ähnlich sieht. Mag sein.
Einerseits kann ich daher verstehen, wenn selbst die direkt Beteiligten etwas enttäuscht sind - wir hätten gehofft irgendetwas zu finden um die Relativitätstheorie zu widerlegen; das wäre vielleicht spannender - oder so ähnlich klang der Kommentar.
Ja, aber wer sagt, dass Natur beliebig Spiel, Spaß und Spannung bieten muss? Das muss sie nicht! Und natürlich gibt es keinen Nobelpreiszwang.

Für mich ist die eigentliche Sensation, dass das Bild der Relativitätstheorie NICHT widerspricht. Damit ist sie zum x-ten Male auf das Eindrücklichste bestätigt worden!
Das Lob geht also an Einstein!
Und es bedeutet, dass man an der Relativitätstheorie eben, so wie sie ist, NICHT vorbeikommt, auch wenn sie sich nicht mit der Quantenphysik vereinbaren lässt. Das bedeutet nur, dass die weitere Forschung, die ja zum (Fern-)ziel haben muss, die Widersprüche aufzulösen, eben noch einen Weg vor sich hat. So einfach, wie man hier wohl gehofft hat, ist's dann eben doch nicht.
Das ist für mich dabei das Spannende! Die Geschichte hat gezeigt, dass naturwissenschaftliche Errungenschaften eine ganze Zeit auf sich warten lassen. Merkt man allerdings, dass man auf dem richtigen Weg ist, geht die Entwicklung in der Regel rasend schnell voran. Vielleicht ja schon demnächt? Vielleicht auch erst in hundert Jahren?

Das andere, worüber man sich freuen kann, ist natürlich die erfolgreiche Anwendung der fraglichen Technik. Zukünftig könnten Filmaufnahmen (oder mehrer Bilder nacheinander) interessant sein, sowie die Aufnahme verschiedener Typen von Schwarzen Löchern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zwiebel75 10.04.2019, 21:43
29. Mein erster Gedanke

wow, das gibt einen Nobelpreis!

Schwarze Löcher sind faszinierend.

Ich als Laie habe es jahrelang so verstanden, dass schwarze Löcher zwar theoretisch bewiesen und durch Beobachtungen sehr wahrscheinlich sind, den endgültigen Beweis haben wir aber erst jetzt.

Was uns das bringt? Wir werden sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 15