Forum: Wissenschaft
Erstes Experiment weltweit: Japan erlaubt Geburt von Mischwesen aus Mensch und Tier
Science Pictures/ Science Photo Library

Forscher wollen Ersatzorgane für den Menschen in Tieren züchten. Nun erlaubt Japan das erste Experiment, bei dem Chimären bis zur Geburt heranwachsen dürfen.

Seite 7 von 17
exxilist 31.07.2019, 10:39
60. Und wieder.....

..... wird eine Grenze verschoben. Seit Dolly ist dies der Fall. Es gibt anscheinend keine Skrupel, keine moralisch/ethischen Stoppschilder, kein Respekt mehr vor dem Leben.
Egal ob es das von Tieren oder Menschen ist.
Wie unglaublich vermessen und arrogant ist die Spezies Mensch, dass sie der Meinung ist, Zusammenhänge einer Natur, die sich über Millionen von Jahren entwickelt hat, zu verstehen und darin rumzumantschen zu können. Es erscheint mit geradezu unglaublich dämlich mit gerade einmal 200 Jahren wissenschaftlicher Entwicklung sich in die Evolution einzumischen. Es gibt so unglaublich viel von dem wir immer noch nicht wissen.

Beitrag melden
mhwse 31.07.2019, 10:39
61. Es gibt doch längst

Antigen freie Schweine.
Deren Organe werden - wenn das System ausgetestet ist, vom menschlichen Immunsystem nicht als "feindlich" erkannt und abgestoßen.
Solche Mischwesen zu erzeugen ist schlampige Forschung, deren Ergebnisse später unbrauchbar sind..
besser wäre zu verstehen, wie man die Immunsysteme angleicht ..
dann könnte man z.B. ein Herz aus (menschlichen) Herzzellen (z.B. eines an Insuffizienz erkrankten Zell-Spenders) - im Schwein nachwachsen lassen und diesem Menschen später einpflanzen - immer noch schlampig - aber es würde dann wenigstens den Erkrankten unmittelbar helfen, wenn sie ihr neues identisches Organ bekommen ..
Organe die mit Spenderzellen kontaminiert sind, wären unbrauchbar .. (daher ist auch die zweite Methode nicht langfristig sinnvoll) - was versucht wird ist schon klar - nur ist es eben viel zu unspezifisch.
(und wie verhindert man, dass diese Zellen nicht Teile des Gehirns bilden - ein, wie ein Mensch denkendes Schwein zu töten wäre dann doch unethisch - nicht dass die ganze Sache an sich, irgend welche Menschen und Tierrechte nicht verletzen würde ..) - Grundlagenforschung bringt hier mehr.
z.B.:
- welche Mechanismen veranlassen Stammzellen dazu sich zu spezialisieren?
- wie erkennt die Zelle an welcher Stelle des Organs sie sich befindet, und was sie zu tun hat.. dass das Organ funktioniert?
- kann man Stammzellen dazu bringen ein gewünschtes Organ zu bilden?
- was ist dazu erforderlich?
- lässt sich das unter Laborbedingungen medizintechnisch nutzen?

Beitrag melden
Cpt. Miller 31.07.2019, 10:40
62.

Hauptsache Gott spielen. Einfach nur, weil einige es nicht ertragen können dass der Tod zum Leben dazu gehört.

Beitrag melden
aliof 31.07.2019, 10:44
63. Weiter- und Mitdenken

Zitat von mwroer
... der nächste Schritt in der Forschung: Die Schaffung von menschlichen Wesen ohne 'höhere' Gehirnfunktionen und ohne Bewusstsein als Ersatzteillager für Menschen. Natürlich Fiktion im Jahr 2019 - aber wissen Sie wie weit wir im Jahr 2049 wissenschaftlich sind? In jedem Fall wird mir mir speiübel wenn ich lese das Wissenschaftler versuchen Hybride Lebewesen zu züchten um Ersatzteile frisch auf Lager zu haben. Weiter will ich eigentlich auch gar nicht denken.
.. mitdenken ist "Pflicht"
Es steht zu
befürchten, dass sich die menschlichen Zellen in den Tieren an Orten einnisten könnten, an die sie nicht gehören - etwa im Gehirn - und so beispielsweise die Kognition der Tiere verändern. (das war ein Zitat aus dem Artikel).. Aber was sollte dabei dieser seltsame Schluß-Satz in der Aussage?
Warum wird der nicht in normalem Deutsch wiedergegeben?

Denn das , was angeblich befürchtet wird , ist doch prinzipiell die Funktion von „pluripotenten Stammzellen“ :: daß sie alles tun was sie können , sich mit Allem und Jedem vernetzen und dann integrieren und ausdifferenzieren. Insofern gehören die natürlich auch in jedes Gehirn, und gehen da natürlich auch hin.

Ach so : die Forscher wollen nicht, daß sie, wenn sie damit fertig sind , ein neues Wesen hätten. .. Deswegen wird auch schon mal angegeben, daß nach 28 Tagen im Hybrid-Embryo kaum mehr eine menschliche Zelle gefunden wurde.
… denn falls doch welche da wären .. :: Das neue Wesen dann schlimmstenfalls ein Schwein wäre, das denkt und sich die Welt erschließen würde wie ein Mensch ..

Also wird es vorher getötet. Bis März 2019 lag die in Japan ethisch begründete Grenze bei 20 Tagen (18%), seitdem sind es 70 Tage (62%). - wenn man bedenkt, daß eine Schweinschwangerschaft 113 Tage beträgt, entspricht letztere Zahl einem Schwangerschaftsabbruch beim Menschen von 18 Wochen (von normal 28-29 Wochen Dauer einer Schwangerschaft).

Beitrag melden
Europa! 31.07.2019, 10:46
64. Schamlos

Dass die Menschheit an ihre tierische Herkunft erinnert wird, ist sicher von Vorteil. Obwohl sich die alten Griechen die Entstehung solcher Hybridwesen (Minotaurus etc.) irgendwie anders vorstellten. Die Zucht von menschlichen Zellen in tierischen Embryonen finde ich dagegen pervers. Angesichts einer Überbevölkerung von 8 Milliarden ist Organverpflanzung ein schamloser Luxus von Überprivilegierten zu Lasten der Ausgebeuteten.

Beitrag melden
brandmauerwest77 31.07.2019, 10:48
65. Ehrlich

gesagt, das sind für mich moderne Dr. Frankensteins. Solche „Wissenschaftler“
scheinen vor nichts mehr Respekt zu haben, Ethik und Moral spielen anscheinend
keine Rolle mehr. Man kann nur hoffen, dass Sie krachend scheitern.

Beitrag melden
mhwse 31.07.2019, 10:49
66. das Fleisch sieht man erst in der Plastik Packung

Zitat von michaelmilega
endlich ein land mit genügend pragmatischem menschenverstand. diese hypothetische ethik bzgl. einiger weniger schmerzfähiger wesen klingt für mich wie blanker hohn, wenn ganze industrien davon leben, milliarden schmerzfähiger komplexer wesen (dem menschen gar nicht so unähnlich) im sekundentakt zu nahrungszwecken umzubringen. die ethik sollte sich erst ein mal an der fleischproduktion (millionen tonnen) abarbeiten, bevor sie sich mit einzelfällen zu forschungszwecken äußert.
da sind die mit Panik erfüllten Augen schon entfernt ..
(und die Tiere werden gar nicht getötet bevor sie zerlegt werden - sondern nur betäubt, und das auch nicht richtig.)

D.h. die bestimmten Schweinefleischesser, die sich Über bestimmte Tötungsmethoden beim Rind auslassen - sind nicht anderes.

Und wer wegen Organen aus Babies rum heult, der sollte erst mal überlegen, welche feinen Hände die 150 EUR Turnschuhe für den Sprössling gefertigt haben ..

Ein Realitätscheck über den gruseligen Istzustand hilft.

Beitrag melden
Markus_210 31.07.2019, 10:53
67. Das heißt, die ganze Forschung an Chimären dient nur dazu

die Gesetzeslage zu umgehen, in dem man sie als Tiere klassifiziert, aber ihnen genügend menschliche Eigenschaften verpaßt, das sie als menschliches Ersatzteillager nutzbar sind. Das ist ja sowohl ethisch als auch entwicklungstechnisch vollkommen sinnfrei. Entwicklungstechnisch würde es mehr Sinn machen, beim Original zu bleiben, also direkt menschliche Embryos zu Ersatzteillagern zu machen und ethisch löst man mit Chimären eh kein Problem, da sie wegen ihrer menschlichen Eigenschaften ja auch Menschenrechte bekommen müßten. Das ist also ein sinnloser, aufwendiger, umständlicher, kranker Forschungsansatz. Die Forschung sollte lieber versuchen, die Organe entweder losgelöst von Organismen einzeln zu züchten oder komplett künstliche Organe zu entwickeln.

Beitrag melden
manicmecanic 31.07.2019, 10:53
68. Was machbar ist

wird auch getan werden,dazu muß man ja nur in der Geschichte der Menschheit zurück schauen.Egal wie schwerwiegend auch die Folgen waren bisher,auf diesen Automatismus kann man sich verlassen.

Beitrag melden
cum infamia 31.07.2019, 10:54
69. schon bemerkenswert

...dass Beitrag von mir als Betroffener ( einer leidenden , stark behinderten Schwester ) nicht veröffentlicht wird.
Da fehlt dann nur noch das Geschwurbel eines Bedfort- Strohm oder Marx von irgenwelchen Phantasiewesen, nach denen "wir" uns angeblich zu richten haben. Danke auch. Das Leid wünsch ich NIEMANDEN.

Beitrag melden
Seite 7 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!