Forum: Wissenschaft
EU-Klimagipfel: Ab jetzt macht jeder wie er will
DPA

Das war's dann wohl: Die Europäische Union verabschiedet sich von einem konzertierten Klimaschutz. Künftig wird jeder Mitgliedstaat nach Herzenslust blockieren und erpressen können. Das ist verheerend.

Seite 2 von 21
never-stop 24.10.2014, 10:59
10. Rätselhaft

Rätselhaft finde ich das gar nicht was Mutti sagt. Einem Kind sagt man halt ja auch "alles ist gut".
Es kommt auch nicht darauf an was man sagt, sondern wie man es sagt, das weiß die Psychologie und das wissen Politiker, die Psychologen bezahlen damit sie sie coachen.
Und wie Mutti das immer sagt was sie sagt ist doch so überzeugend dass man selig lächelnd einschlummert. Egal zu welchem Thema.

Beitrag melden
worldwithoutprofit 24.10.2014, 11:00
11. Ausser Spesen nichts gewesen.

Somit haben diese teuere Klimaschutz "Gipfelerei" weltweit endlich ein Ende und wir reden nicht mehr darüber. Sie, die Verantwortlichen somit die von uns gewählten Jongleure spielen ihr Spiel mit der Natur und lassen es darauf ankommen. Uns sollte bewußt sein, dass in diesem Spiel wir alle die Verlíerer sind. Die verpassten Ziele werden am Ende auf den Schultern der Armen abgewälzt wie so vieles in letzter Zeit.

Beitrag melden
Mart-73 24.10.2014, 11:00
12.

Prinzipiell gilt, Regeln sind gut, solange diese von anderen befolgt werden müssen. :-)

Beitrag melden
oellerer 24.10.2014, 11:00
13. KlimaSchutz ist lediglich ein soziales Phänbomen ...

... was durch keine naturwissenschaftliche Arbeit als auch nur halbwegs zweifelsfrei begründet werden kann - trotz vieler seitenstarker Klimaberichte.
Keiner der bekannten Klimawissenschaftler ist bereit darüber öffentlich mit anderen Wissenschaftlern zu dikutieren:
Latif nicht, Rahmstorff nicht, Schellenhuber nicht ...und, und und....
Der Klimaschutz ist genauso ein rein gesellschaftliches Phänomen wie des Kaisers neue Kleider!
Am besten sofort stoppen, inkl. Energiewende.

Beitrag melden
Astir01 24.10.2014, 11:00
14. Klimaschutz ist tot.

Vielleicht hätte sich der eine oder andere Regierungschef ja ehrgeizigere Ziele beim Klimaschutz gewünscht, aber eben nur solche, die seine Wiederwahl nicht infrage stellen, nichts kosten (schon gar keine Arbeitsplätze) und beim Erreichen von den Wählern entsprechend gewürdigt werden.

Wenn wir jedoch ehrlich sind, dann können wir das Gejammere über die globale Erwärmung schon lange nicht mehr hören. Selbst das größte Horror- Szenario mit schmelzenden Polkappen und steigenden Meeren verliert seinen Schrecken, wenn man es von den immer gleichen Besserwissern immer und immer wieder aufgetischt bekommt, und es einen selbst zu Lebzeiten aber gar nicht mehr betreffen wird.
Die Stromrechnung, die flattert einem aber regelmäßig ins Haus, und an der zur Taumelbewegung gewordenen Energiewende kann jeder Stromkunde deutlich sehen, was Klimaschutz bedeutet, wenn er von (demokratischen) Politikern veranstaltet wird.

Beitrag melden
immerdreimalmehrwiedu 24.10.2014, 11:01
15. In ein paar

Milliarden Jahren wird die Erde eh von der Sonne (wird zum roten Riesen) verdampft- so what?
Da können wir uns doch jetzt schon mal durch die Klimaerwärmung an die Hitze gewöhnen - das nenn ich vorrauschschauenden Darwinismus!
Von wegen "Politiker denken nur in Legislaturperioden!"

Beitrag melden
thomasco 24.10.2014, 11:01
16. Also, alles wie gehabt...

jeder macht wie er will und Merkel hat alles gemacht...

Beitrag melden
oellerer 24.10.2014, 11:01
17. KlimaSchutz ist lediglich ein soziales Phänomen ...

... was durch keine naturwissenschaftliche Arbeit als auch nur halbwegs zweifelsfrei begründet werden kann - trotz vieler seitenstarker Klimaberichte.
Keiner der bekannten Klimawissenschaftler ist bereit darüber öffentlich mit anderen Wissenschaftlern zu dikutieren:
Latif nicht, Rahmstorff nicht, Schellenhuber nicht ...und, und und....
Der Klimaschutz ist genauso ein rein gesellschaftliches Phänomen wie des Kaisers neue Kleider!
Am besten sofort stoppen, inkl. Energiewende.

Beitrag melden
immerdreimalmehrwiedu 24.10.2014, 11:02
18. In ein paar

Milliarden Jahren wird die Erde eh von der Sonne (wird zum roten Riesen) verdampft- so what?
Da können wir uns doch jetzt schon mal durch die Klimaerwärmung an die Hitze gewöhnen - das nenn ich vorrauschschauenden Darwinismus!
Von wegen "Politiker denken nur in Legislaturperioden!"

Beitrag melden
robert.c.jesse 24.10.2014, 11:04
19. Why worry?

Jeder der über 60 Jahre jung ist, kann bezeugen, wie radikal sich das Klima veränert hat. Das der Mensch mit der Pflege seiner Arroganz & Ignoranz, wahrscheinlich "einzigartig" im Universum ist und seine "Hilflosigkeit" als Intelligenz verkauft ist wahrscheinlich der beste Witz im Universum. Zu seiner Verteidigung könnte man Viren und die Krebskrankheit heranziehen. Auch diese Kandidaten, zerstören den Wirt, wie "Wir" es mit der Erde tun. "Gott gewollt?". Auch für diese Entschuldigung habe sich Religionen hier breit gemacht. Also warum nicht auch ein Neoliberalen Klimamarkt. Irgendwann in nicht allzuweiter Zukunft, zahlt man neben der Kurtaxe den Frischluftbonus und und und... die Dummheit ist kunterbunt.

Beitrag melden
Seite 2 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!