Forum: Wissenschaft
EU-Klimagipfel: Ab jetzt macht jeder wie er will
DPA

Das war's dann wohl: Die Europäische Union verabschiedet sich von einem konzertierten Klimaschutz. Künftig wird jeder Mitgliedstaat nach Herzenslust blockieren und erpressen können. Das ist verheerend.

Seite 3 von 21
Bondurant 24.10.2014, 11:05
20.

Die Europäische Union verabschiedet sich von einem konzertierten Klimaschutz. Künftig wird jeder Mitgliedstaat nach Herzenslust blockieren und erpressen können.

Man kann jetzt nur hoffen, dass sich auch die deutsche Politik von der idiotischen "Energiewende" verabschiedet. Längst gilt Deutschland hier weltweit als abschreckendes beispiel. Nun ist Zeit zur Umkehr. Die Quasireligiösen, die den Eindruck erwecken, sie wüssten, wie die Welt im Jahre 2100 oder noch später aussieht, sollte man endlich als das betrachten, was sie sind: Narren.

Beitrag melden
Mimahal 24.10.2014, 11:08
21. USA machen vernünftigen Klimaschutz

Vielleicht sollten wir erstmal mit dem USA-Bashing aufhören, denn die haben ihren CO2-Ausstoss auf ökonomisch sinnvolle Art durch Fracking gesenkt. Bevor jetzt alle Links_Grünen Hassreflexe bekommen: Bitte mal zum Thema reale Fracking-Gefahren die Geologen befragen! Wir dagegen haben mit unserer Wahnwitz-Energiewende unseren deutschen CO2-Ausstoß sogar noch erhöht und das zu unfassbaren Kosten. Zudem erreichen wir in Europa unsere Klimaziele doch nur, indem wir alles was dreckig und CO2-lastig ist, nach China auslagern und dann die Produkte mit dem Umwelt-Rucksack wieder importieren. Wenn wir wirklich das Klima schützen wollen, sollten wir als erstes den Chinesen helfen, effizient mit Energie umzugehen und nicht mit Mrd.-Subventionen die Renditen deutscher Ökoinvestoren bezahlen.

Beitrag melden
freigeist56 24.10.2014, 11:09
22. ....

Zitat von carolian
mit die Bürger von den wirklichen Problemen der Welt abgelenkt werden (z.B. Kriege um Öl der USA, Raubtierkapitalismus, Sozialabbau weltweit, extreme Arbeitslosigkeit der Jetzt-Zeit und Versagen der EU). Geschichten einer oberflächliches ....
nicht sehr intelligent dieser Kommentar - wohl Politiker oder einer der lieber heute Gas gibt auf den Rücken der Kinder, Enkelkinder Urenkelkinder.....

Ein wahrer Christ - sollen die künftigen Generationen doch verrecken..ich will heute Spass und die Umwelt mit meinen Leben verbrauchen.

Beitrag melden
Blaumännchen 24.10.2014, 11:10
23. Könnte es nicht sein...

das sich einfach die Vernunft durchsetzt? Gerade Deutschland hat sich mit seiner Energiewende vollkommen ins Abseits manövriert. Mal ganz davon abgesehen das es an der vorhergesagten Klimakatastrophe begründete Zweifel gibt ist doch der deutsche Weg inbesondere seit Merkels Energiewende für alle sichtbar gescheitert. Kostenexplosion, instabile Energieversorgung und Deindustrialisierung. Warum sollten Länder wie Polen die den Kommunismus gerade hinter sich gelassen haben ein solches postindustrielles Luxusprojekt adaptieren? Wenn Polen alte Kohlekraftwerke durch moderne neue ersetzen möchte ist es sein gutes Recht. Genauso der Einstieg in die Kernkraft. In DE maßt sich der Staat zu wissen was die technologische Zukunft ist und legt das per EEG Gesetz fest. Wenn man den CO2 Ausstoß senken will dann geht das aber nur mit einem weltweiten CO2 Handel ohne das man den Ländern vorschreibt mit welcher Technik sie die Reduktion erreichen wollen. Und wenn sie das mit modernen fossilen oder der Kernkraft erreichen wollen dann kann Ihnen das keiner verbieten. So wie es jetzt läuft wird kein CO2 reduziert.

Beitrag melden
Airkraft 24.10.2014, 11:11
24. Aber...

Aber die Stimmung war und ist weiterhin bestens :-(

Beitrag melden
Blaumännchen 24.10.2014, 11:12
25. Könnte es nicht sein...

das sich einfach die Vernunft durchsetzt? Gerade Deutschland hat sich mit seiner Energiewende vollkommen ins Abseits manövriert. Mal ganz davon abgesehen das es an der vorhergesagten Klimakatastrophe begründete Zweifel gibt ist doch der deutsche Weg inbesondere seit Merkels Energiewende für alle sichtbar gescheitert. Kostenexplosion, instabile Energieversorgung und Deindustrialisierung. Warum sollten Länder wie Polen die den Kommunismus gerade hinter sich gelassen haben ein solches postindustrielles Luxusprojekt adaptieren? Wenn Polen alte Kohlekraftwerke durch moderne neue ersetzen möchte ist es sein gutes Recht. Genauso der Einstieg in die Kernkraft. In DE maßt sich der Staat zu wissen was die technologische Zukunft ist und legt das per EEG Gesetz fest. Wenn man den CO2 Ausstoß senken will dann geht das aber nur mit einem weltweiten CO2 Handel ohne das man den Ländern vorschreibt mit welcher Technik sie die Reduktion erreichen wollen. Und wenn sie das mit modernen fossilen oder der Kernkraft erreichen wollen dann kann Ihnen das keiner verbieten. So wie es jetzt läuft wird kein CO2 reduziert.

Beitrag melden
Airkraft 24.10.2014, 11:14
26. Stimmt...

Zitat von immerdreimalmehrwiedu
Milliarden Jahren wird die Erde eh von der Sonne (wird zum roten Riesen) verdampft- so what? Da können wir uns doch jetzt schon mal durch die Klimaerwärmung an die Hitze gewöhnen - das nenn ich vorrauschschauenden Darwinismus! Von wegen "Politiker denken nur in Legislaturperioden!"
und der Planet braucht uns nicht ;-)

Beitrag melden
dritter_versuch 24.10.2014, 11:15
27.

Zitat von professorA
eine gute Nachricht, die vielleicht endlich dazu führt, dass zum sogenannten Klimaschutz einmal rationale Fragen gestellt werden, z.B. - Wovor soll das Klima eigentlich geschützt werden? - Gibt es endlich .....
- Wovor soll das Klima eigentlich geschützt werden?
--> Vor uns
- Gibt es endlich eine nicht auf Vermutungen basierende Begründung für das Stagnieren der Globaltemperatur seit 16 Jahren trotz ständig steigender Emissionen?
--> Ja
- Ist die Politikerclique endlich bereit, zur Kenntnis zu nehmen, was das IPCC schon vor über 10 Jahren in seinem Bericht (den ja kein Politiker liest) geschrieben hat, dass nämlich das Klima als "chaotisches System" prinzipiell nicht vorausberechnet werden kann und alle Katastrophenwarnungen aus - politisch gewollten - Computermodellrechnungen mit unbekannten Parametern stammen?
--> Nein, das liegt vor allem daran das Ihre Behauptung nicht stimmt.
- Warum wird CO2 verteufelt, dass nur etwa ein Fünftel zum Treibhauseffekt beiträgt, während der Einfluss von Wasserdampf dreimal so groß ist?
--> Der Wasserdampfgehalt der Atmosphäre sinkt, der CO2-Anteil steigt.
- Weiß irgendein Politiker oder Journalist, dass es ohne CO2 keine Pflanzen und damit kein Leben auf der Erde gäbe?
--> Gibt es ein Klimawissenschaftler der behauptet die CO2-Konzentration müsste auf 0 gesenkt werden?

Beitrag melden
jjcamera 24.10.2014, 11:18
28. Wie jeder Klimagipfel - ergebnislos

Politiker müssen schnelle Erfolge, die innerhalb der aktuellen Legislaturperiode wirken, vorweisen. Sonst werden sie nicht wieder gewählt. Erfolge, die sich 2030 einstellen sollen, sind für Politiker uninteressant. Vielleicht gibt es da seine Partei gar nicht mehr.

Die Natur wird den Menschen überleben, anders herum eher nicht. Das ist beruhigend.

Beitrag melden
syssifus 24.10.2014, 11:20
29. Der Konsens

zwischen der EU,den Tigerstaaten und dem Rest der grössten Umweltverschmutzer wird dann kommen,wnn die Luft in Peking ...etc. nicht mehr zum atmen taugt.Die Menschen in den BRICS-Ländern werden ihre Regierungen zwingen, etwas dagegen zu unternehmen.Die überproportionale Reduzierung auf das CO2 ist natürlich ein Witz,da gibt es ganz andere Stoffe bzw. echte Gifte.Schon die Vermüllung der Meere und Ozeane bedarf einer baldigen Lösung,aber da sind keine Steuererhöhungen realisierbar um die Staatshaushalte zu ergänzen.

Beitrag melden
Seite 3 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!