Forum: Wissenschaft
EU-Klimagipfel: Ab jetzt macht jeder wie er will
DPA

Das war's dann wohl: Die Europäische Union verabschiedet sich von einem konzertierten Klimaschutz. Künftig wird jeder Mitgliedstaat nach Herzenslust blockieren und erpressen können. Das ist verheerend.

Seite 6 von 21
Andr.e 24.10.2014, 11:40
50.

Zitat von Bondurant
Die Europäische Union verabschiedet sich von einem konzertierten Klimaschutz. Künftig wird jeder Mitgliedstaat nach Herzenslust blockieren und erpressen können. Man kann jetzt nur hoffen, dass sich auch die deutsche Politik von der idiotischen "Energiewende" verabschiedet. Längst gilt Deutschland hier weltweit als abschreckendes beispiel. Nun ist Zeit zur Umkehr. Die Quasireligiösen, die den Eindruck erwecken, sie wüssten, wie die Welt im Jahre 2100 oder noch später aussieht, sollte man endlich als das betrachten, was sie sind: Narren.
Narren also? Glauben Sie, die Welt in 100 Jahren entsteht mit einem Fingerschnipp? Die Narren sind wohl eher die, die glauben dass man im "heute" beliebig vor sich hinleben kann und nicht irgendwann die Quittung bekommt.

Rauchen Sie? Falls Ja, Sie fallen nicht gleich um. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Sie es täten, wäre ungleich höher, als bei einem Nichtraucher. Wenn Sie natürlich glauben, dass es die "eine Zigarette zu viel" war, dann glauben Sie auch an den Fingerschnipp.

Beitrag melden
claude 24.10.2014, 11:41
51. Die Macht der Kommission wird beschnitten

Die Macht der neuen EU-Kommission wird beschnitten, bevor sie überhaupt mit der Arbeit anfängt. Eine Machtdemonstration, ein Schlag ins Gesicht von Kommissionspräsident Juncker. Wenn das Schule macht, dann können sich die Regierungschefs in Zukunft auch in anderen Bereichen ein Blockaderecht gönnen. Die Angst vor einer starken Kommission ist unter den Regierungschefs wohl sehr gross.

Beitrag melden
dritter_versuch 24.10.2014, 11:41
52. Katzentisch

Zitat von jeze
Zumindest die Klimalobbyisten scheinen sich ja nicht durchgesetzt zu haben.
Die sitzen ja auch am Katzentisch.

Kein Platz zwischen Daimler, Shell und Co.

Beitrag melden
Mimahal 24.10.2014, 11:43
53. Ideologie und Realität

Zitat von manque_pierda
jetzt kommen wir alle in die Klimahölle, weil sich ein paar geriatische Industriestaaten in Europa nicht einigen können, viel sauberer als Nordamerika und die Milliardenvölker dieser Welt zu sein, die an Bevölkerung, Energiehunger und.....
Ich gebe Ihnen vollkommen recht. Leider ist es mit den Klimaideologen wie mit allen Ideologen. Es gilt der Grundsatz: Wenn die Realität nicht zur Ideologie passt, Pech für die Realität.....

Beitrag melden
bertburk 24.10.2014, 11:44
54.

Zitat von dritter_versuch
man kann den CO2-Ausstoss durch Fraking verringern? Was holt man denn bei Fraking aus der Erde?
wenn man statt Kohle "Frackinggas" verbrennt verkleinert sich der CO2 Ausstoß pro erzeugter kWh sogar ganz erheblich, da Wasser ein etwas geringeres Treibhauspotenzial hat als CO2.

Beitrag melden
frodosix 24.10.2014, 11:45
55.

Zitat von Bondurant
Die Europäische Union verabschiedet sich von einem konzertierten Klimaschutz. Künftig wird jeder Mitgliedstaat nach Herzenslust blockieren und erpressen können. Man kann jetzt nur hoffen, dass sich auch die deutsche Politik von der idiotischen "Energiewende" verabschiedet. Längst gilt Deutschland hier weltweit als abschreckendes beispiel. Nun ist Zeit zur Umkehr. Die Quasireligiösen, die den Eindruck erwecken, sie wüssten, wie die Welt im Jahre 2100 oder noch später aussieht, sollte man endlich als das betrachten, was sie sind: Narren.
Wie gut dass es Menschen wie Sie gibt die genau wissen wie die Welt 2100 nicht aussieht, die genau wissen dass die steigende CO2 Konzentration in der Luft keine Auswirkung hat, die genau wissen dass alles gut wird wenn wier so weiter machen wie bisher, die wissen dass fossile und Kernbrennstoffe niemals zur Neige gehen....

Wer ist der Narr?

Beitrag melden
Europäischer Realist 24.10.2014, 11:46
56. Die beste Zeit der EU war die EWG

Mehr brauchen wir nicht, im Gegenteil der Grenznutzen bei noch weiterer "Integration" (was ja eigentlich Zentralisierung bedeutet, nur mag das Wort keiner benutzen) ist deutlich negativ, d.h. bedeutet Wohlstandsverluste und im übrigen auch Demokratiedefizite.

Die real-existierende EU ist nicht zuletzt durch das EUR-Desaster in schwerer Not, und die Diskussion beginnt endlich in die Breite der Gesellschaft getragen zu werden. Gut so!

Wer für ein Europa der Bürger ist, weiss auch wo die Integration von Macht ihre Grenzen haben sollte!

Beitrag melden
duplomat 24.10.2014, 11:48
57. Der Herr professorA

...hätten Sie in der (Hoch?)schule besser aufgepasst, wüssten Sie, dass "Klima" ungleich "Wetter" (man vergleich die Zeitskalen. Klingelts? Da Sie hier schon aufstecken, ist auch zu vermuten, dass man Ihnen das Unwohlsein ob der unbekannten Wettersimulations-Parameter nur schwer nehmen wird können. Den Einfluss von Wasserdampf, also Wolken, kann man zur Zeit nur sehr ungenau fassen. Können Sie das besser? Nur zu! Allerdings haben Sie sich mit Ihrer bahnbrechenden "Erkenntnis" zum CO2 schon derartig intellektuell disqualifiziert, dass ich diesbezüglich Zweifel hege.

Beitrag melden
ekel-alfred 24.10.2014, 11:49
58.

Zitat von Bondurant
Man kann jetzt nur hoffen, dass sich auch die deutsche Politik von der idiotischen "Energiewende" verabschiedet. Längst gilt Deutschland hier weltweit als abschreckendes beispiel.
Begründen Sie doch bitte mal, warum wir die Energiewende nicht machen sollen? Was fehlt Ihnen konkret zur Zeit ohne Atomstrom?

Was sind Ihre Alternativen?

Beitrag melden
Login 24.10.2014, 11:50
59. Lotosblüte Merkel

Zitat von thomasco
#17 Heute, 11:01 von thomasco Also, alles wie gehabt... jeder macht wie er will und Merkel hat alles gemacht...
Ich dachte Mutti sei die "mächtigste" Oma der Welt - und soll "führen" nein, muss führen (Gänsehaut...), zumindest die Europäer?
Alles hohles Geschwafel...für den doofen Michel. Das tut dem gut und erinnert an alte Größe. Das tut dann dem einen oder anderen in diesem Land - aber so richtig, richtig - gut...

Beitrag melden
Seite 6 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!