Forum: Wissenschaft
EU-Wissenschaftler: Pestizide als Ursache für Bienensterben bestätigt
REUTERS/ USDA

Das Bienensterben könnte noch dramatischer werden. Experten der EU bestätigten jetzt, dass Pestizide dafür verantwortlich sind. Für die Hersteller von Pflanzenschutzmitteln ist das eine schlechte Nachricht.

Seite 1 von 14
w1w2w3 09.04.2015, 15:10
1. planzenschutzmittel ???

das sind hochgradige gifte die nicht schützen sondern vernichten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 09.04.2015, 15:18
2. Und?

Wie steht das Forum beispielsweise zu BT-Mais vulgo Genmais?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bodo_hombach 09.04.2015, 15:27
3. Wow.

Acht Jahre nach dem jeder interessierte Leser der Fachpresse erfahren hat, dass der übermäßige Einsatz moderner Pflanzenschutzmittel in Europa ein Bienensterben ausgelöst hat findet die EU heraus, dass der übermäßige Einsatz von modernen Pflanzenschutzmitteln in Europa ein Bienensterben ausgelöst hat. Ja also, unerhört ist das doch, ehrlich. Wenn wir noch ein paar Steuerzahlermilliarden mehr aus den Fenster werfen findet die EU am Ende noch heraus, dass das irgend wann einmal ein echtes Problem darstellen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shooop 09.04.2015, 15:27
4. Die Konzerne klagen dafür, dieses schädliche Zeug weiter einsetzen zu dürfen

Ich frage mich echt in was für einer Welt wir leben. Unsere Lebensgrundlagen, die Gesunderhaltung unserer Umwelt ist kein Luxusproblem, sondern wird sich schon in vielleicht einem halben Jahrhundert als überlebensnotwendig herausstellen. Wer mit wachen Blick für unsere Umwelt durch die Gegend läuft, sieht, dass hier vieles im argen liegt. Es wurde ja schon tausendemale gesagt, aber mit diesem Verhalten vernichten wir unsere eigenen biologischen Lebensgrundlagen. Auch schon tausendmal gesagt wurde, dass man Geld nicht atmen, trinken und essen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tennislehrer 09.04.2015, 15:32
5. Hoffentlich macht die EU nun

mal was sinnvolles und verbietet diese Mittel und zwar SOFORT!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 09.04.2015, 15:32
6. nicht relevant

Zitat von taglöhner
Wie steht das Forum beispielsweise zu BT-Mais vulgo Genmais?
Wird in der EU so gut wie nicht angebaut, in D sowieso nicht. Daher nicht relevant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nolabel 09.04.2015, 15:34
7. Mietmaul

Es finden sich immer bestochene "Experten", die unabhängige Forschungsergebnisse " anzweifeln".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brillalein 09.04.2015, 15:37
8. A-ha

Zitat von spon-facebook-10000283853
Es gab ja schon ganz verschiedene Gründe für Bienensterben - dass jetzt ein ideologisches EU Gesetz mit einem bestellten Gutachten untermauert wird, darüber kann sich wohl nur SPON freuen ... Das große Bienensterben hängt jedenfalls mitnichten bewiesen mit Pflanzenschutzmitteln zusammen.
Bitte um detaillierte Quellenangaben, inclusive Angabe von 'Sponsoren' der Quellen.

Zum Thema Insektizide, was die Neonicotinide ja sind: Bienen sind AUCH Insekten. Das Neonikotinid sitzt nicht auf dem Blümchen, sieht eine Biene und denkt sich:Jetzt muss ich mich ausschalten, ich bin ja nur gegen den Maiszünsler da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alpstein 09.04.2015, 15:38
9.

wenn die Studie auf ähnlichem Niveau liegt wie die Behauptung 2/3 der Nutzpflanzen wären von der Bestäubung durch Bienen abhängig, kann man sie ruhig zu den Akten legen, denn :
-Getreide, Mais, Baumwolle und die meisten Bäume sind Windbestäuber
-Tomaten, Paprika, Gurken, Wein, Soya sind selbstbestäubend
- vom Gemüse wie Kartoffeln bis Salat essen wir alles, Spross, Blatt, Speicher- nur nicht die Früchte.
Übrig bleiben Mandeln, Obst, Beeren vielleicht 10 % der Nutzpflanzen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14