Forum: Wissenschaft
EU-Wissenschaftler: Pestizide als Ursache für Bienensterben bestätigt
REUTERS/ USDA

Das Bienensterben könnte noch dramatischer werden. Experten der EU bestätigten jetzt, dass Pestizide dafür verantwortlich sind. Für die Hersteller von Pflanzenschutzmitteln ist das eine schlechte Nachricht.

Seite 3 von 14
cassandros 09.04.2015, 15:56
20. Hymenopteren

Zitat von alpstein
wenn die Studie auf ähnlichem Niveau liegt.......
Welche Relevanz hat das für das Thema: ökotoxikologische Schäden durch (bestimmte?) Pestizide ?

Versuch einmal, die "Biene" als SYMBOL für das in Mitleidenschaft gezogene Ökosytem zu betrachten.
Das ist die richtige Perspektive.

Es geht doch nicht um "Bestäubung".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000283853 09.04.2015, 15:57
21.

Zitat von nolabel
Es finden sich immer bestochene "Experten", die unabhängige Forschungsergebnisse " anzweifeln".
Sie haben es erkannt - die EU hat Mietmäuler angestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 09.04.2015, 15:57
22. vermutlich auch eine Mitursache für Autismus ..

denn anders als einmalige ggf. mit Konservierungsstoffen belastete Impfdosen .. sind Pestizide wenn auch in sehr geringen Mengen IMMER im Blutserum anwesend.

Pestizide werden so designt, dass sie die Informationsübermittlung im Nerven aktiv behindern ..
(Das ist das Wirkprinzip!)

ganau das aber scheint auch beim Autismus eine Ursache zu sein .. zumindest könnte eine Wachstumshemmung der Synapsen im wesentlich empfindlicheren Embryo statt finden ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anguisfragilis 09.04.2015, 15:58
23. Die Imker kämpfen gerade am EuGH

siehe
http://portal.mellifera.de/fix/doc/PM Imker streiten am EuGH gegen Pestizide.pdf

und hier
http://portal.mellifera.de/portal/portal.netzwerk/portal.buendnis/index.html

während die Industry-Lobby im Zuge der TTIP-Verhandlungen versucht (Lowest Common Denominator-Ansatz), den Einsatz über 80 weiterer Pestizide zu legalisieren, die in der EU aus gutem Grund bisher nicht zugelassenen sind:
http://ciel.org/wordpress_211560016/?p=1887

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ortis 09.04.2015, 15:59
24. unglaublich

dass es hierzu immer noch Kommentare gibt, die in Frage stellen, dass Pflanzenschutzmittel eine Ursache für Bienensterben sind. Möglich, dass es viele andere Ursachen dafür gibt - das ist sogar sicher anzunehmen. Aber auch kaum vorstellbar, dass Pflanzenschutzmittel nicht ursächlich damit zusammenhängen. Einmal davon abgesehen, dass eine rein biologischen Landwirtschaft - würde diese konsequent betrieben - sehr viel robustere Pflanzen hervorbringen würde und man dann diesen ganzen Monsanto/Bayer usw. -Mist nicht brauchen würde. Wie dumm kann man sein zu glauben, dass wir durch tonnenweise Chemie uns und unserer Natur etwas Gutes tun würden. Auch hier greift, wie überall auf unserer Welt die reine Profitgier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abel Frühstück 09.04.2015, 16:04
25.

Zitat von taglöhner
Wie steht das Forum beispielsweise zu BT-Mais vulgo Genmais?
Pest? Cholera? Worüber möchten Sie diskutieren? ;-)
Es ist nicht nur Mais betroffen. Bienen bestäuben auch andere Pflanzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alexander Jung 09.04.2015, 16:05
26. Wer hat die Studie gelesen?

Also ich kann beim besten Willen nicht herauslesen, was hier in der Überschrift des Artikels steht. Im Gegenteil, es ist hauptsächlich davon die Rede, dass Bienen das eigentlich recht gut wegstecken können (Stichwort "buffer"), während die Biodiversity eher gefährdet erscheint. Von einem "Beweis" dass Pestizide das sog. Bienensterben verursachen ist in dem gesamten Bericht keinerlei Rede. Fazit: reisserische Überschrift, Meinungsmache und undifferenziertes Urteil. Immerhin: Der Link ist da, jeder kann selbst nachlesen. SO geht Wissenschaft nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000283853 09.04.2015, 16:07
27.

Zitat von Ortis
dass es hierzu immer noch Kommentare gibt, die in Frage stellen, dass Pflanzenschutzmittel eine Ursache für Bienensterben sind.
Lesen Sie sich die Quellen über Ihrem Kommentar durch, die geliefert sind - dann sehen Sie, dass keine unabhängige Studie Pestizide als Grund nennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faktencheck! 09.04.2015, 16:08
28. Unglaubwürdig

Zitat von spon-facebook-10000283853
Wie gesagt: seit Jahren versuchen Öko-Ideologien das Bienensterben zu instrumentalisieren Hier ist was wirkliche Experten sagen: es ist .....
ohne Quellenangabe. Wer hat das wann gesagt?
Vielleicht ist die Meinung schon wieder überholt?
Wieso können Sie entscheiden, wer der wirkliche Experte ist? Das grenzt ja an Narzissmus.
Da ziehe ich aber wissenschaftliche Veröffentlichungen, die einem peer review unterlagen, vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 09.04.2015, 16:09
29.

Zitat von spon-10000277497
Meinst du wirklich, dass das Bienensterben in den letzten Jahren nicht mit Pflanzenschutzmitteln zusammenhängt? Was vorher über Jahrtausende geklappt hat und jetzt auf einmal hängt, hat natürlich nichts mit Pestiziden zu tun. Ein bißchen blauäugig...
Naja, es wird schon länger mit Pflanzenschutzmitteln gearbeitet als es ein Bienensterben gibt. Früher mit bösartigerem Zeug als heute. Warum erst jetzt ein Bienensterben?

Die Wahrheit wird wie immer kompliziert sein. Und solange es um wirtschaftliche Interessen geht und allerorten Lobbyisten herumspringen denke ich nicht das sie ans Licht kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 14