Forum: Wissenschaft
Europäisches Erdbeobachtungsprogramm: Himmelsauge für alle
ESA

Am Donnerstagabend schickt Europa einen neuen Radarsatelliten ins All. Damit beginnt ein ambitioniertes Erdbeobachtungsprogramm, dessen Daten für jedermann frei zugänglich sein sollen. Neben Wissenschaftlern sollen sie auch Katastrophenschützern helfen.

spon-facebook-1268697858 03.04.2014, 12:24
1. Weltraumschrott

Mich würde ja mal interessieren, ob sich auch jemand gedanken um den Weltraumschrott macht. Wer räumt da oben mal auf. Laut einem Artikel den ich gelesen habe, wird es da oben langsam eng.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laurenz-von-arabien 03.04.2014, 13:07
2. Soso eine Sojus-Trägerrakete

schießt den Sateliten in die Erdumlaufbahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Red Herring 03.04.2014, 15:42
3. Brainstorming

Mal sehen, was mir dazu in den Sinn kommt:

- Brauchen wir das wirklich?
- Und für so was geben die mein Geld aus...
- Klimawandel ist doof.
- Ein weiterer Schritt zum Überwachungsstaat.
- Und die NSA hat das bestimmt schon gehackt!
- Kann gar nicht funktionieren, Einstein hatte Unrecht.
- Wieso europäisch? Deutsch oder gar nicht!
- Das wird nix, die sind doch alle unfähig.
- Die Wissenschaftslobby hat wieder zugeschlagen.
- ...

Mist, ich dachte mir fällt noch mehr ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren