Forum: Wissenschaft
Evolution: Aufrechter Gang lässt Männer härter zuschlagen

Hat der Mensch den*aufrechten Gang entwickelt, weil er*auf*zwei Beinen besser zuschlagen konnte? Diese Theorie hat jetzt ein Biologe entwickelt. Ihre Basis ist allerdings ein recht merkwürdiges Experiment: Der Forscher ließ Männer auf allen Vieren kämpfen.

Seite 5 von 5
brain_in_a_tank 22.05.2011, 11:49
40. ...

Zitat von white eagle
Sagen Sie mal, wie blöd halten Sie eigentlich die Leute.
In der Regel geh' ich ja offen an die Menschen ran und halte sie ersteinmal fuer klug und gebildet,bis dass sie mich vom Gegenteil ueberzeugt haben.
Zitat von white eagle
Nach Prüfung aller Möglichkeiten, kam Stevenson (und natürlich auch andere) zu dem Schluss: durch Reinkarnation erklärbar.
Wenn das der einzige zulaessige Schluss war, und andere Menschen (mit mehr fundiertem Hintergrundswissen) diese Argumentation bestaetigen koennen, warum hat sich diese Erkenntnis nicht als Fakt durchgesetz und eine wissenschaftliche Revolution ala T. Kuhn ausgeloest?
Zitat von white eagle
Machen Sie sich erst kundig, dann können wir weiter diskutieren.
Um ehrlich zu sein, habe ich kein grosses Interesse daran, ob es eine Wiedergeburt gibt oder nicht. Ich halte mich da lieber an Epikur, was dass Sinnieren ueber Tod und vergaenglichkeit angeht. Ob es eine Seele gibt, und ob diese nach meinem koerperlichen Ableben weiterexistiert und in einem neuen Koerper inkarniert wird, ist fuer mein Leben absolut irrelevant, im Gegenteil,ein solcher Glaube sorgt nur davon, dass man sich vom Dasein Jetzt und Hier entfernt und sich dem Leben so entfremdet.

Und nun kommen sie hier uebrigens mit einem polemischen Scheinargument, sie unterstellen mir, keine Ahnung zu haben, wodurch ich disqualifiziert sei, um mit Ihnen angemessen zu diskutieren. Dies beruht primaer darauf, dass sie meine Ansicht nicht moegen, und wahrscheinlich auch nichts wirklich valides dagegen setzen koennen. Mit einer solchen Haltung disqualifizieren sie sich aber am Ende nur selbst, weil es zeigt, dass sie einem offenen Diskurs nicht bestehen koennen.

Ich sehe zumindest in diesem Bereich wie beispielsweise Reinkarnation nicht viel mehr als vage Evidenzen, die nur in einem Kontext mit fragwuerdigen Grundanahmen als scheinbarer Beleg fuer Reinkarnation ausgelegt werden kann. Somit ist es letztlich eine Glaubensfrage, und jedem steht es frei seinen Glauben zu waehlen, da dieser sowieso nicht beweisbar ist. Und es gibt einfach Humbug, an den ich nicht glauben kann, sorry.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 22.05.2011, 12:18
41. ...

Zitat von neoptolemos
Celegorm Sie lassen hier Ihre Aggression echt am Falschen aus. Ihre Adressaten sollten Evolutionsbiologen wie zum Beispiel die Autoren des Experiments sein.
Ich weiss ja nicht mit welcher Motivation Sie sich an einer Diskussion beteiligen, aber "Aggression" gehört für mich jedenfalls nicht dazu. Und erst recht nicht richte ich derartige Emotionen gegen die Verfasser eines harmlosen Artikels..aber wenn das für Sie die massgebenden Denkkategorien sind spricht das wohl Bände.

Zitat von
Ihnen dürfte doch klar sein, was das für hanebüchener Schrott ist.
Nö, es ist eine simple, launige Studie zum Kraftpotential menschlicher Schläge, woran sich erstmal nichts aussetzen lässt. Die spekulative Interpretation der Resultate mag gewagt und für meinen Geschmack auch eher unnötig sein, ist aber durch die hinreichende Diskussion (andere, wichtigere Faktoren, mangelhaftes Modell) durchaus vertretbar. Was bleibt ist ein nicht sonderlich nützlicher Artikel, der hier zuviel Aufmerksamkeit erhält. Andererseits gibt es hier weit dümmeres, das täglich veröffentlicht wird, insofern was solls? Wieso der Beissreflex wenn es doch so irrelevant ist?

Zitat von
Mir wäre das an Ihrer Stelle auch langsam peinlich.
Ihr Wort in Gottes Ohr. Mit absurden Theorien müsste man sich in Ihren Kreisen effektiv auskennen, wobei das anscheinend den wenigsten peinlich ist. Insofern könnte man da auch gleich noch das Glashaus und die Steine erwähnen.

Im übrigen fühle ich mich auch nicht für die Aussagen anderer Autoren verantwortlich. Solche Pauschalhaftung überlasse ich gerne den Ideologen. Weshalb für mich dürftige Studien auch nur das sind: dürftige Studien. Fremdschämen ist da wenn schon eher bei Aussagen wie jenen von "white_eagle" angesagt..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5