Forum: Wissenschaft
Exoplanet Kepler-186f: Erdzwilling in lebensfreundlicher Zone entdeckt
Danielle Futselaar

Ist er die Heimat außerirdischen Lebens? Erstmals haben Astronomen einen Planeten entdeckt, der die beiden wichtigsten Voraussetzungen erfüllt: Er ist fast exakt so groß wie die Erde und umkreist seinen Heimatstern in der bewohnbaren Zone.

Seite 2 von 37
chuckal 17.04.2014, 20:55
10. Hoffnung

Dann gibt es ja doch vielleicht irgendwo im Universum intelligentes Leben.
Ich wünsche denen alles Gute.
Klug genug uns Bekloppte uns hier alleine den Schädel einschlagen zu lassen, sind sie ja anscheinend.

Beitrag melden
silverhair 17.04.2014, 20:56
11. Kampf jeder gegen jeden

Zitat von alohas
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden Erdenbewohner niemals mit „Außerirdischen“ zusammentreffen. Es ist eher anzunehmen, dass der Kult um die Fremdlinge vom andern Stern ein Wiedergänger früherer Göttervorstellungen im modernen naturwissenschaftlichen Gewand ist.
Also darauf würde ich nicht wetten - weil es gibt natürlich durchaus Wege auch solche Distanzen zu überwinden .. zumindest wenn der Forschergeist wichtiger als dubioses Geld ist , dann wären Reisen im Tiefkühlschlaf , oder auch ganze grosse Generationsschiffe durchaus denkbar technisch!

Fraglich ist allerdings ob solche Forschungsreisenden es nicht massiv vermeiden würden mit dieser Menschheit - die eigenlich nur noch den persönlichen Eigennutz kennt, und dabei jeden anderen umbringt der ihm auf diesem Weg nicht folgt , zu kommunizieren, geschweige den sich bemerkbar zu machen!

Eine Welt , wo das wichtigste der Kampf jeder gegen Jeden ist .. wo die Männer gegen die Frauen, die Kinder gegen die Alten und die Alten gegen die Kinder kämpfen, wo man "Wirtschaft als das Vernichten der Käufer ansieht " und nichts , aber auch nichts unterläßt um möglichst vielen anderen zu schaden , sie auszubeuten oder umzubringen ist sicherlich kein "intelligenter Planet" - er ist bevölkert von Parasiten und damit wohl eher geeignet um mit "Schädlingsbekämpfungsmitteln" endlich mal gesäubert zu werden!

Beitrag melden
aha47 17.04.2014, 20:56
12. Ach nee.

Zitat von 50yen
1 Lichtjahr entspricht 9,460 Billionen Kilometern, und nicht 365 Tagen
Hat jemand etwas anderes behauptet?

Beitrag melden
silverhair 17.04.2014, 20:57
13.

Zitat von teichenstetter
1 Lichtjahr ist keine Zeiteinheit. Damit fängt es schon mal an.
Doch, für Ursache und Wirkung - und für Licht damit ist es gleichbedeutend - genau an diesem Punkt sind Weg und Zeit das gleiche letztlich!

Beitrag melden
Tiananmen 17.04.2014, 20:59
14.

Zitat von Layer_8
(Gleichzeitige Schöpfung)... geht irgendwie nicht bei der Entfernung. Die müssen schon ihren eigenen Gott gehabt haben.
Völlig unwissenschaftliche Haltung, Layer-8! Gott hat Warp-Antrieb und rast damit durch Wursmlöcher; er schafft locker 20 solche Termine pro (Vor)Tag, zumal der Schöpfungsvorgang (Kreation?) nur eines göttlichen Fingerschnippens bedarf.

Beitrag melden
a.maniac 17.04.2014, 21:02
15.

Zitat von seppiverseckelt
...weshalb wir (noch) nichts von "denen" empfangen- die sind ja auch 490 Lichtjahre von uns entfernt -was heute bei uns ankommt wäre vor 490 Jahren dort abgschickt worden... Aber vor 490 Jahren, also anno 1524 hat die Erdmenschheit ja auch noch nichts gesendet-noch nicht mal gemorst ! ^^ ^^ ^^
nein... die treten schon aus Prinzip nicht mit uns in Kontakt...

Unser Sonnensystem ist definitiv unter Quarantäne gestellt...

Begründung:

Achtung:
Homo Sapiens. Gemeingefährlich...
Neigt dazu alles zu vernichten was nicht seiner Meinung ist...

Beitrag melden
diego666 17.04.2014, 21:05
16.

Als äusserer Planet hat er ein kleines Problem.
Wir haben den Jupiter als Staubsauger, der alle möglichen Brocken die durchs All sausen abfängt, bevor sie für die Erde zur Gefahr werden und dazu noch den Mond.
Wenn der Planet ganz aussen liegt, ist er der Staubsauger.

Beitrag melden
ghosthh 17.04.2014, 21:05
17.

Lustig finde ich ja, dass, wenn vom "intelligenten Leben" auf anderen Planeten spekuliert wird, es so gut wie immer Sauerstoff atmende Humanoide geht. Oder die auf dieser Erde existierenden biologischen Formen als Grundbedingung für Leben außerhalb der Erde als selbstverständlich voraus gesetzt werden. Dabei haben wir kaum einen blassen Schimmer, was bei uns hier so alles kreucht und fleucht. Vor gar nicht so langer Zeit hat die irdische Wissenschaft erstaunt zur Kenntnis nehmen müssen, dass in der Tiefsee Leben unter Bedingungen existiert, die wir bisher als absolut lebensfeindlich und damit als unmöglich deklarierten.
Das hier ist alles sehr spannend, aber ich spreche der heutigen Wissenschaft ab, "Leben", intelligent oder nicht, auch nur annähernd definieren zu können. Dafür ist unser Horizont einfach zu begrenzt. Und das wird sich so schnell wohl auch nicht ändern.

Beitrag melden
wurzelbär 17.04.2014, 21:06
18. an # 5 alohas im modernen

Zitat von alohas
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden Erdenbewohner niemals mit „Außerirdischen“ zusammentreffen. Es ist eher anzunehmen, dass der Kult um die Fremdlinge vom andern Stern ein Wiedergänger früherer Göttervorstellungen im modernen naturwissenschaftlichen Gewand ist.
naturwissenschaftlichen Gewand ist. Auch wenn die extreme Vervielfältigung des Menschen um seiner Existenz prinzipiell wegen der er sich behaupten könnte, schon sehr bedenklich ist, dürfte die von ihm betriebene Lebensraumvernichtung (Terraforming) wegen falschen setzen von Prioritäten u. Wertansichten, Götzen-, u. Götter- Verehrung, nicht verstehen und erkennen seiner eigenen Selbstbestimmung und Selbstbewußtseins, eine auch im/ durch das System eskalierender Selbstvernichtung entgegen gehen. Woher nehmen die Menschen den "Glauben" das ein zusammentreffen mit > Außerirdischen< für uns Menschen positiv sein könnte? Vielleicht wurden wir auf dem Planeten gezüchtet (Wie die Schweine auf einer Zuchtstation) um eines Tages vom außerirdischen Züchter einfach geerntet zu werden, bei einer gewissen Anzahl, was die Rentabilität erfüllt. Wie viele Milliarden Menschen gibt es auf der Welt heute?

Beitrag melden
ColdFever 17.04.2014, 21:10
19.

Zitat von alpha0711
Cool. Wenns jetzt noch eine Möglichkeit gäbe schnell dorthin zu kommen ...
Zumindest spielerisch kann man dieses Szenario schon bald durchgehen. "Civilization Beyond Earth" erscheint schon im Herbst :)

Beitrag melden
Seite 2 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!