Forum: Wissenschaft
F-35-Kampfflugzeug: Pentagon empört über Tarnkappen-Jet
DPA

Technische Pannen, explodierende Kosten - und jetzt noch massive Kritik von Piloten: Der neue US-Tarnkappen-Kampfjet F-35 soll im Luftkampf selbst älteren Flugzeugen unterlegen sein, die Sicht aus dem Cockpit sei miserabel. Das Pentagon stellt der Maschine ein verheerendes Zeugnis aus.

Seite 4 von 26
J-Créme 08.03.2013, 16:41
30. Kameras können das

Dass die Sicht aus dem Cockpit heute überhaupt noch ein Problem sein kann, überrascht mich. Kameras können winzig sein und im Dutzend an geeigneten Stellen des Flugzeugs installiert werden. Daraus müsste sich doch eine praktisch perfekte Rundumsicht für den Piloten rekonstruieren, errechnen und abbilden lassen. Die Drohnenpiloten habe ja auch keine Windschutzscheibe und sehen offenbar trotzdem genug, um die Dinger fliegen und Menschen töten zu können. Technisch dürfte es doch keine allzu anspruchsvolle Aufgabe sein, dem Piloten, der vielleicht gar kein Fenster mehr hat, mit einer allen Ansprüchen genügenden Umsicht zu beliefern.

Vermutlich ist es eine Sache der Tradition und Psychologie. So „blind“ werden die Piloten nicht fliegen wollen. Zumal sich dann die Frage unausweichlich aufdrängt, warum überhaupt jemand in dem Fluggerät sitzen muss. Bliebe nur noch das direkte, körperliche Empfinden der Kräfte (bis nahe an die Ohnmacht) und das echte, „männliche“ Todesrisiko. Und „männlich“ ist auch längst überholt, schließlich klettern wohl zukünftig oder jetzt schon auch Frauen auf die Pilotensessel der Kampfflugzeuge.
Die Zeit der bemannten Kampffliegerei ist in Wirklichkeit vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 08.03.2013, 16:43
31.

Zitat von sysop
Technische Pannen, explodierende Kosten - und jetzt noch massive Kritik von Piloten: Der neue US-Tarnkappen-Kampfjet F-35 soll im Luftkampf selbst älteren Flugzeugen unterlegen sein, die Sicht aus dem Cockpit sei miserabel. Das Pentagon stellt der Maschine ein verheerendes Zeugnis aus.
Luftkämpfe gab es in den Kriegen von Gestern. Solche Kampfflugzeuge werden auf Erden nie wieder gebraucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zompel 08.03.2013, 16:44
32. Rundumsicht bei Luftkampf

Zitat von sysop
Technische Pannen, explodierende Kosten - und jetzt noch massive Kritik von Piloten: Der neue US-Tarnkappen-Kampfjet F-35 soll im Luftkampf selbst älteren Flugzeugen unterlegen sein, die Sicht aus dem Cockpit sei miserabel. Das Pentagon stellt der Maschine ein verheerendes Zeugnis aus.
Sind wir wieder beim Dreidecker oder Me 109. Bei den Geschwindigkeiten dürfte ein Kampf auf Sicht kein Erfolg haben, oder haben die ein Fadenkreuz auf der Spitze?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snigger 08.03.2013, 16:45
33. neuer starfighter

erinnert mich irgendwie an den alten starfighter ... der sollte auch alles können ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponner_hoch2 08.03.2013, 16:47
34.

Zitat von
[...] denn die F-35 ist nicht irgendein Flugzeug - sondern der künftige Standard-Kampfjet für Luftwaffe, Marine, Marinekorps und Armee.
Das wagt der geneigte Leser zu bezweifeln.
Lieber Spiegel, bitte sauberer arbeiten:
- Das US-Herr betreibt keine Flugzeuge, wird also auch keinen F35 als "Standard-Kampjet" haben.

- Wenn ihr hier schreibt "Armee" meint ihr tatsächlich das Heer (ist aus dem Kontext klar erkennbar). Dann schreibt das bitte auch, und nicht Armee. US-Armee ist die Gesamtheit des Militärs. Man kann von einem Spiegel-Redakteur doch wohl erwarten, nicht einfach nur augrund von phonetischer Ähnlichkeit der verschiedensprachigen Wörter ("US-Army" = "Heer der US-Streitkräfte) zu übersetzen. "Eventually" bedeutet schließlich auch nicht "eventuell".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
londonpaule 08.03.2013, 16:47
35. Eurofighter

[QUOTE=sysop;12197059]Technische Pannen, explodierende Kosten - und jetzt noch massive Kritik von Piloten: Der neue US-Tarnkappen-Kampfjet F-35 soll im Luftkampf selbst älteren Flugzeugen unterlegen sein, die Sicht aus dem Cockpit sei miserabel. Das Pentagon stellt der Maschine ein verheerendes Zeugnis aus.]

tja, Amerika, da wirds wohl mal Zeit im Ausland einkaufen zu gehen

Die Amis wuerden aber auch noch einen amerikanischen Doppeldecker Bj 1910 einem Eurofighter vorziehen - solange man nur nicht den eigenen Schwachsinn eingestehen muss oder ein auslaendisches Produkt kaufen muss

Soviel zum Glauben an den freien Markt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juni0r 08.03.2013, 16:47
36. Luftkampf

Ich kann mir kaum vorstellen, dass amerikanische Kampfflugzeuge in einem realen Szenario ständig abgeschossen werden. Das hieße ja, die USA müsste sich einen Gegner aussuchen, der nicht nur über steinzeitliche Militärtechnik verfügt, um die Piloten überhaupt in Verlegenheit zu bringen.

Wenn man allerdings sich darauf beschränkt, ressourcenreiche Zweit- und Drittweltländer in die Steinzeit zurück zu bomben, bleibt die mangelnde Einsatzfähigkeit nur ein theoretisches Problem.

Allenfalls beim Export könnte das Einbußen für die amerikanische Rüstungsindustrie bedeuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponner_hoch2 08.03.2013, 16:48
37.

So ist das halt, wenn man eine eierlegende Wollmichsau haben will. Wer's allen recht machen will, kann's am Ende keinem Recht machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagichned 08.03.2013, 16:48
38.

Zitat von eule_neu
weniger Protektionismus im Denken der US-Militärs und dann sich mit Europas Flugzeugindustrie zusammentun, das hätte besser getan ...
War da nicht irgendwas mit dem Airbus Transportflugzeg? Ansonsten weis ich grde nicht ws peinlicher ist; Ein Photoshotfoto oder Billionen versenkter US Dollar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J-Créme 08.03.2013, 16:51
39. Der US-Herr

Zitat von sponner_hoch2
Das wagt der geneigte Leser zu bezweifeln. Lieber Spiegel, bitte sauberer arbeiten: - Das US-Herr betreibt keine Flugzeuge, wird also auch keinen F35 als "Standard-Kampjet" haben. - Wenn ihr hier schreibt "Armee" meint ihr tatsächlich das Heer (ist aus dem Kontext klar erkennbar). Dann schreibt das bitte auch, und nicht Armee. US-Armee ist die Gesamtheit des Militärs. Man kann von einem Spiegel-Redakteur doch wohl erwarten, nicht einfach nur augrund von phonetischer Ähnlichkeit der verschiedensprachigen Wörter ("US-Army" = "Heer der US-Streitkräfte) zu übersetzen. "Eventually" bedeutet schließlich auch nicht "eventuell".
Also wenn man schon so genau ist: "Das US-Herr. augrund von phonetischer..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 26