Forum: Wissenschaft
Fallwindkraftwerke in den USA: Strom aus Luft
Solar Wind Energy Tower

Wärme, Wasser, ein riesiger Turm, Turbinen: Mit einem Fallwindkraftwerk will eine US-Firma in vier Jahren Öko-Strom produzieren. Es nutzt die Sonnenenergie - auch wenn es dunkel ist.

Seite 1 von 16
Weltfinanzexperte 06.05.2014, 20:21
1. Fallwindkraftwerk vs. KKW

"Ein Fallwindkraftwerk mit einer Leistung von bis zu 1000 Megawatt wäre eine Milliardeninvestition - und noch hat niemand bewiesen, dass die Technologie tatsächlich zuverlässig funktioniert."

Ein Kernkraftwerk mit einer Leistung von 1500 MW *ist* eine Milliardeninvestition - und es wurde bereits mehrfach bewiesen, dass die Technik *nicht* zuverlässig funktioniert.

So what?! Reingehauen - es kann nur besser werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberleerer 06.05.2014, 20:37
2.

Frühere Planungen für diese Bauwerke sollen gleichzeitig kühle Luft in die glühenden Städte ventilieren. Dies würde wohl vor allem Strom sparen helfen.

Man kann viele Dinge machen, wenn es den Pfennigfuchsern nicht ständig einen halben Cent zu teuer wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusW77 06.05.2014, 20:45
3.

Naja wenn ich allerdings die werte lese: 1000 m hoch und 400 m Durchmesser, puh das ist schon ne Nummer. Vielleicht wird ja die Süd Seite mit PV verkleidet, könnte nochmal was bringen. Bin gespannt. Solche Leuchtturm Projekte werfen meist eine menge neuer Patente ab, dem Turm selbst steh ich glaub ich kritisch gegenüber

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chinchilla110 06.05.2014, 20:47
4. sehe ich auch so...

........ wie sie, weltfinanzexperte. jeder versuch kann uns nur weiterhelfen, den planeten zu entlasten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jan96 06.05.2014, 20:51
5. RE: Fallwindkraftwerke vs KKW

Weltfinanzexperte: Sie können doch unmöglich ein Fallwindkraftwerk mit einem Kernkraftwerk vergleichen. Wie im Text steht erzeugt ein FWK 435 Megawattstunden (im Jahr!!), das ist für diese Rieseninvestition rein garnichts un viel zu wenig. Ein Kernkraftwerk mit 1500 Megawatt erzeugt im Jahr 13140000 Megawattstunden. Das ist circa das 30000 fache an Energie pro Jahr, natürlich angenommen die im Bericht gegebenen Daten sind korrekt. Ich halte eine solche Kraftwerksart für unnötig, wenn normale Windkraftanlagen doch wesentlich effektiver sind. Ein wirkungsgrad von 3% ist doch kaum vertretbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EnergieUndWirtschaft 06.05.2014, 20:51
6. falsche Übersetzung!

Liebe Spiegelredaktion,

es sind natürlich 435 MW die durchschnittlich in JEDER Stunde eines Jahres produziert werden. Das macht also 3810 GWh pro Jahr. Dies steht so auch auf der Webseite des Betreibers die Sie verlinkt haben. Sie haben es schlicht falsch Übersetzt.
ABER:
Hat denn keiner von Ihnen auch nur einen Funken wirtschaftlichen Sachverstand und stellt sich die Frage warum Privatinvestoren so etwas teures bauen sollten, wenn es wie in Ihrer Darstellung durch eine einzige Windturbine mehrfach ersetzt werden könnte?

Guten Abend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jan96 06.05.2014, 20:51
7. RE: Abwindkraftwerk vs KKW

Weltfinanzexperte: Sie können doch unmöglich ein Fallwindkraftwerk mit einem Kernkraftwerk vergleichen. Wie im Text steht erzeugt ein FWK 435 Megawattstunden (im Jahr!!), das ist für diese Rieseninvestition rein garnichts un viel zu wenig. Ein Kernkraftwerk mit 1500 Megawatt erzeugt im Jahr 13140000 Megawattstunden. Das ist circa das 30000 fache an Energie pro Jahr, natürlich angenommen die im Bericht gegebenen Daten sind korrekt. Ich halte eine solche Kraftwerksart für unnötig, wenn normale Windkraftanlagen doch wesentlich effektiver sind. Ein wirkungsgrad von 3% ist doch kaum vertretbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kcopy 06.05.2014, 20:55
8. Windkraft

An meinem Dorf bauen sie gerade 4 200m hohe Windräder.
Eines schafft 7,5 MW..
Was bitte soll dieses lächerliche fallwind Kraftwerk zeigen?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 06.05.2014, 20:58
9.

Zitat von Weltfinanzexperte
"Ein Fallwindkraftwerk mit einer Leistung von bis zu 1000 Megawatt wäre eine Milliardeninvestition - und noch hat niemand bewiesen, dass die Technologie tatsächlich zuverlässig funktioniert." Ein Kernkraftwerk mit einer Leistung von 1500 MW *ist* eine Milliardeninvestition - und es wurde bereits mehrfach bewiesen, dass die Technik *nicht* zuverlässig funktioniert. So what?! Reingehauen - es kann nur besser werden!
:-D

Vielen Dank für die wirklich witzige und intelligente Antwort auf die geschriebenen Zeilen. (Ernst gemeint)

Allerdings nicht zu 100% passend, da Nuklearenergie erwiesernermaßen tatsächlich in großen Maßstab Energie (Strom) liefern kann (von möglichen dramatischen Risiken mal abgesehen), während bei solch einer Technologie wie den Fallwindtürmen bislang grundsätzlich fraglich ist, ob diese insgesamt mehr Energie leifern können, als für deren Errichtung und Unterhalt aufgewandt werden muss.
Allerdings finde ich es gut, keine Denkverbote auszusprechen und auch ausgefallene Konzepte durchzudenken .. egal wie abgefahren diese im Endeffekt sein könnten. Nur so entsteht wirkliche Innovation .. und man trifft dann wirklich mal ein Korn.
Und für Anwendung an besonderen geografisch besonderen Orten könnten diese Fallwindtürme tatsächlich effiziente Speziallösungen sein (ähnlich wie Gezeitenkraftwerke).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16