Forum: Wissenschaft
Felsenstadt Petra: Archäologen finden Badehaus in der Wüste

Forscher haben in der antiken Felsenstadt Petra einen rund 2000 Jahre alten Palast entdeckt, inklusive Luxus-Badeanlage und Fußbodenheizung. Die Residenz steht auf dem*höchsten Berg der Stadt - und könnte die Antwort auf Herodes'*legendäre Festung Masada gewesen*sein.

gthm 30.05.2011, 13:36
1. Badehaus damals im Grünen?

Vor 2000 Jahren war das Klima während des Römischen Klimaoptimums im Nahen Osten höchstwahrscheinlich wesentlich feuchter als heute.
Das Badehaus in Petra, das heute in der Wüste steht, kann vor 2000 Jahren durchaus im Grünen gestanden haben und das Holz für die Heizung konnte vielleicht sogar vor der Tür geschlagen werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Optimum_der_R%C3%B6merzeit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monark™ 30.05.2011, 14:41
2. Petra

Zitat von SPON:
Wer waren diese Nabatäer? Vor knapp 2600 Jahren wanderten sie ins heutige Jordanien ein, gründeten 400 Jahre später ein Königreich - und meißelten dann innerhalb weniger Jahrzehnte eine ganze Stadt aus dem Fels.
Das ist nicht ganz richtig. Was da aus dem Feld gemeißelt wurde und was die Touristen heute bewundern dürfen, waren Grabmäler. Gewohnt haben die Nabatäer in (gemauerten) Häusern, die allesamt einem Erdbeben zum Opfer fielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 30.05.2011, 16:24
3. Massada - Petra

Zitat von sysop
Forscher haben in der antiken Felsenstadt Petra einen rund 2000 Jahre alten Palast entdeckt, inklusive Luxus-Badeanlage und Fußbodenheizung. Die Residenz steht auf dem*höchsten Berg der Stadt - und könnte die Antwort auf Herodes'*legendäre Festung Masada gewesen*sein.
hihi, war an beiden Orten.

-Massada, 1986: Übervoll mit Touristen
-Petra, 1987: Phantastisch! Ich war der einzige Tourist dort. Und auch sonst überhaupt nicht vergleichbar mit Massada. Da ziehe ich lieber En-Gedi vor. Ich weiß natürlich um die Bewandnis Massadas für das jüdische Volk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hellas79 30.05.2011, 16:25
4. wikipedia?

Zitat von gthm
Vor 2000 Jahren war das Klima während des Römischen Klimaoptimums im Nahen Osten höchstwahrscheinlich wesentlich feuchter als heute. Das Badehaus in Petra, das heute in der Wüste steht, kann vor 2000 Jahren durchaus im Grünen gestanden haben und das Holz für die Heizung konnte vielleicht sogar vor der Tür geschlagen werden.

Wer schonmal auf der Umm al Biyara war weiß, dass selbst wenn das Bergplato voll dichtem Wald stand( was es bestimmt nicht tat) die Menge niemals ausgereicht hätte um die Anlage regelmäßig zu Heitzen. Abgesehen davon, die Art Bäume die da oben wachsen, verbrennen binnen kürzester Zeit und taugen nichts für eine kontinuierliche Befeuerung. Wikipedia ist da vielleicht nicht die seriöseste Quelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren