Forum: Wissenschaft
Feuer im Regenwald: Brasiliens Präsident bezichtigt Umweltschützer der Brandstiftung
Adriano Machado/ REUTERS

72.000 Feuer wüten im Amazonas-Gebiet - und Brasiliens Präsident Bolsonaro will die Schuldigen kennen: NGOs, die auf Gelder und gute Filmaufnahmen schielten. Beweise blieb der Rechtspopulist schuldig.

Seite 6 von 7
smart75 23.08.2019, 03:37
50. Traurig

... war aber absehbar. Er ist ein völlig unfähiger Mann. Unfassbar, dass immer noch Leute hinter ihm stehen oder ihn nach wie vor als Lösung für Brasilien verkaufen wollen. Der Regenwald gehört uns, sagt der Nachfahre von Immigranten mit breiter Brust und reduziert im gleichen Atemzug den Indianern und eigentlichen Besitzern des Regenwaldes die Lebensgrundlage.

Aber auch sonst fällt er und sein Kabinett durch komplette Unfähigkeit auf. Die Währung ist abgeschmiert. Er hat nach 9 Monaten noch keinen einzigen Vorschlag in Richtung Wachstum oder Reduktion Arbeitslosigkeit getan und fokussiert sich auf kompletten Blödsinn und unsinnigen Streitereien mit der Opposition. Schuld sind erstmal immer die anderen. Verantwortung null. Lösungsvorschläge null. Eine Vollkatastrophe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 23.08.2019, 06:32
51.

Zitat von AirSeal
Da es sich um eine Aussage eine Politikers handelt der politisch Rechts steht , ist zum ersten ein Populist und zum andern lügt der sowieso nur ..................... aber wo bleiben den die Beweise was diese Feuer wirklich entfacht haben und ganz sicher nicht so war wie Brasiliens Präsident behauptet .. In dem Fall sollten eben nicht nur er Beweise für seine Behauptungen erbringen , auch diejenigen die seine Aussage als Lüge und Populismusgeschwätz abtun , das es völlig anders war, in dem Fall wie es denn wirklich zu den verehrenden Bränden kam !
Wenn Bolsonaro seine absurde Behauptung nicht beweisen kann, bleibt sie eine Lüge. Er kann sie nicht beweisen, das hat er selbst zugegeben. Also, er hat gelogen, so wie ein Populist das tut, leider zum größten Schaden der Umwelt, Tiere und Pflanzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 23.08.2019, 11:11
52.

Zitat von heinzerichii
..so brennen die Menschen eben ihre eigenen Lebens- und sogleich noch Wirtschaftsgrundlagen weg.
Bei Menschen, die ernsthaft, obwohl selbst indigen, diesen faschistioden rassistischen Politdarsteller gewählt haben ist, ist dieses absolut unlogische und selbstzerstörerische verhalten leider durchaus nachvollziehbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 23.08.2019, 11:19
53.

Und immer wenn man denkt es geht nicht schlimmer .. dann kommt einer daher und übertrifft Donald Trump spielend mit 'Die Umweltschützer zünden den Regenwald an' ...

Würde ich glatt als faszinierend einstufen wenn es nicht so gefährlich wäre :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jack1834 23.08.2019, 11:45
54. Warum werden solche Menschen gewählt?

Ich glaube diese Situation stellt alles klar. Hier ist ein Präsident, dem seine Macht wichtiger ist als das Wohl der Menschheit, in seinem Land auf der Welt.
Wie kann so ein Mensch mit einem guten Gewisse morgens aufstehen.
Ein Mensch in solch einer Position sollte sich jeden Tag die Frage stellen: "Ist die Welt eine bessere durch mein Handeln durch mein Verhalten geworden?"
Wenn er diese Frage immer nur mit nein beantworten kann, wie kann man hier noch Freude am Leben haben. Wie kann ein solcher Mensch ein Land regieren? Darf so ein negativer Mensch überhaupt ein Land regieren? Vielleicht ist er doch Psychisch krank und will die Welt zerstören. Mir scheint es so.
Bei Herrn Trump scheint das Gleiche Problem vorzuliegen.
Was mich am meisten enttäuscht ist, dass keine Politiker/innen den Mumm haben, dass offen auszusprechen! Darf man das nicht? Kann man das nicht? Sind diese Egoisten zu mächtig? Das kann man doch alles ansprechen!!!
In der Hoffnung das mal jemand den Mut hat!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AirSeal 23.08.2019, 11:46
55.

Zitat von MatthiasMuttersbach
1.) Da ich davon ausgehe, dass noch Untersuchungen zu den Ursachen laufen, die dann hoffentlich auch der Wahrheit gemäß dargelegt werden, kann es noch keine Beweise geben. Wer Anschuldigungen unbewiesen in die Welt setzt, ist ein Populist. 2.) In der Zwischenzeit, also bis Beweise für die Brandursachen erbracht sind, sollten sie sich zunächst mit dem Thema "Deutsche Recht-(ohne "s" am Ende)-Schreibung" und "Zeichensetzung" auseinandersetzen.
Ihr Punkt 1 gilt dann aber auch für die meistgehandelte Variante das Brasiliens Präsident lügt und hier selber dahinter steckt oder nicht , oder sind das alle keine Beschuldigungen die man hier lesen kann?

Zu ihren Punkt 2:) es ist in Foren eine Armutszeugnis auf Grund mangels Argumenten , wenn man dann andere Rechtschreibfehler vor hält und dann solche Tipps dazu gibt . Vor allem dann , wenn man sie selber nicht so ganz beherrscht .....

Schauen sie doch einfach mal im Duden nach wo das Wort :

...... "Deutsche Recht-(ohne "s" am Ende)-Schreibung" ....................

so geschrieben wird in dem man ein Hinweis dazu in Klammer dazwischen fügt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 23.08.2019, 11:54
56.

Zitat von niska
Bei Menschen, die ernsthaft, obwohl selbst indigen, diesen faschistioden rassistischen Politdarsteller gewählt haben ist, ist dieses absolut unlogische und selbstzerstörerische verhalten leider durchaus nachvollziehbar.
Wobei diese Menschen schon immer illegal brandgerodet haben um sich über Wasser zu halten. Im eigenen Interesse das Feuer zu begrenzen suchten.
Was heuer abläuft ist eine orchestrierte Großaktion der Großgrundbessitzer (Soja, Vieh, Rohstoffe) und der die es werden wollen.
Bolsonario hat diese Aktionen die die Natur und die Indigenen ausbeuten politisch erst möglich gemacht.
Nun Marcron des "Neokolonialismus" zu bezichtigen, der dies verhindern will, ist so gesehen auch, wie bei fast allem was Populisten so von sich geben, "Gegenteiltag".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Johann Dumont 23.08.2019, 12:04
57. zwei Hebel ! - kauft keine Produkte aus Brasilien - fahrt nicht hin

Boykott aller brasilianischen Produkte und kein Urlaub mehr in Brasilien. Wir in aller Welt haben weit mehr Macht als viele vermuten. Warum ruft keiner zu Zivilem Boykott auf - warum ist das nicht ein Thema bei Greenpeace und anderen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 23.08.2019, 12:04
58.

Zitat von AirSeal
Ich muss gar nichts beweisen , weil ich nichts behaupte und niemand beschuldige, da ich gar nicht weiß wie diese Feuer entstanden sind und aus welchem Grund , und ich kann auch nicht behaupten es war Brandstiftung aus politischen Grünen und das egal von wem ! Das es aber ein Faultier nicht war, liegt wohl in der Natur der Sache und ist bei allem Respekt, ein dümmlicher Vergleich . Aber wenn sie dadurch ihre Meinung, das es der Brasilianische Präsident selber war, und sonst niemand in Frage kommt , unterstreichen wollen, dann sollten sie eben das auch beweisen . Ich gehe mal davon aus, das sie , wie allen andere User auch ,über diese Sache soviel Hintergrundwissen haben wie ich , nämlich keines ! Deswegen sollte man sich einfach mit Beschuldigungen zurückhalten, wenn man nur vom gelesenen ausgeht und Spekulationen die einzigen Informationen sind !
Das sind nur bis zu einem gewissen Grad Spekulationen - in den letzten 10 Jahren wurden nun mal alle illegalen Brände, soweit untersucht, von Farmern und anderen Leuten gelegt die wirtschaftliche Interessen haben.

Präsident Bolsonaro hat, im Wahlkampf und nach seiner Wahl, sehr klare Zeichen an diese Gruppe abgegeben das der Regenwald zur wirtschaftlichen Nutzung verstärkt freigegeben wird. Diese 'Freigaben' werden einfach vorweggenommen. Das kann man da unten machen weil zum einen die Behörden bestechlich sind und nur ein Bruchteil der Brände untersucht werden wird.

Im Grunde ist es das gleiche Phänomen wie in den USA und Präsident Trump: Die Gesetze haben sich was Rassenhass angeht noch nicht großartig geändert aber alleine durch das Verhalten des Präsidenten und seine Äußerungen werden die Rassisten aktiver und mutiger.

Natürlich hat Präsident Bolsonaro den Regenwald nicht selber angezündet. Warum auch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oloh 23.08.2019, 12:43
59. Armutszeugnis

Zitat von AirSeal
Ihr Punkt 1 gilt dann aber auch für die meistgehandelte Variante das Brasiliens Präsident lügt und hier selber dahinter steckt oder nicht , oder sind das alle keine Beschuldigungen die man hier lesen kann? Zu ihren Punkt 2:) es ist in Foren eine Armutszeugnis auf Grund mangels Argumenten , wenn man dann andere Rechtschreibfehler vor hält und dann solche Tipps dazu gibt . Vor allem dann , wenn man sie selber nicht so ganz beherrscht ..... Schauen sie doch einfach mal im Duden nach wo das Wort : ...... "Deutsche Recht-(ohne "s" am Ende)-Schreibung" .................... so geschrieben wird in dem man ein Hinweis dazu in Klammer dazwischen fügt
Armutszeugnis ist, wenn man Permutationen von Buchstaben und ASCII-Zeichen in die Welt bläst und sich einbildet, es ergebe irgendeinen Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7