Forum: Wissenschaft
Fields-Medaille: Höchster Mathematiker-Preis geht erstmals an eine Frau
IMU

Zum ersten Mal in der fast 80-jährigen Geschichte der Fields-Medaille bekommt eine Frau die begehrte Auszeichnung: Maryam Mirzakhani, 36, aus Iran.

Seite 1 von 10
territrades 12.08.2014, 23:45
1.

Differentialgeometrie, Quantenchaos, Zahlentheorie und stochastische Differentialgleichungen - die Preisträger bewegen sich doch in den klassischen Gebieten der modernen Forschung, aber vielleicht sind mit "interessierten Laien" eher Liebhaber von Knobelaufgaben gemeint. Auf jeden Fall meinen Glückwunsch für die Preisträger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stimme-aus-dem-norden 12.08.2014, 23:51
2. Good News

Endlich mal auch eine gute Nachricht über Menschen aus dem Nahen/ Mittleren Osten! Eine iranische Frau! Herrlich! Ich habe zwar nur Bahnhof verstanden über ihr Forschungsfeld, aber die Jury wird's schon gewusst haben, wen sie zur Siegerin kürt ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mohsensalakh 12.08.2014, 23:59
3. herzliche glückwunsch

Mein Hochachtung für diese Mathematikerin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 13.08.2014, 00:08
4.

Zitat von sysop
Nobel hielt die Mathematik schlicht nicht für bedeutend genug, um ihr einen eigenen Preis zu stiften.
Und da geb ich ihm vollkommen Recht, Mathematik ist nichts weiter als eine praxisuntaugliche Formulierung der Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mains 13.08.2014, 00:22
5. nichteuklidische Geometrie

ist ein sehr interessantes Thema, grade auch weil es noch "Jung" ist. Allerdings ist es tatsächlich sehr schwer zu verstehen und erscheint auf den ersten Blick wirklichkeitsfremd. Meinen Glückwunsch an alle 4 Preisträger! Dennoch überrascht es nicht, das wieder interdisziplinäre Forschung ausgezeichnet wurde. In den letzten Jahren sind die klassischen Fächer immer seltener bedacht worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petrapanther 13.08.2014, 00:57
6.

Zitat von sysop
Zum ersten Mal in der fast 80-jährigen Geschichte der Fields-Medaille bekommt eine Frau die begehrte Auszeichnung: Maryam Mirzakhani, 36, aus Iran.
Eine wunderbare Nachricht! Herzlichen Glückwunsch an Professor Mirzakhani!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Websingularität 13.08.2014, 01:22
7.

Zitat von sysop
Zum ersten Mal in der fast 80-jährigen Geschichte der Fields-Medaille bekommt eine Frau die begehrte Auszeichnung. [/url]
Ja gut, bei Frauen legt man die Meßlatte natürlich nicht ganz so hoch an ;-D
Mathematiker sind halt Machos.
Dass das berühmte Milchmädchen, das die Milchmädchenrechnung erfunden hat, nicht längst ausgezeichnet wurde, das grenzt fast schon an Sexismus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Raseramses 13.08.2014, 01:24
8. Höchsten Respekt!

Und diese Frau ist nicht verschleiert, sie ist wunderschön, und sie konnte im Iran sogar studieren. Was werden uns von der Presse so viele irreführende Dinge über den Iran erzählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 13.08.2014, 01:44
9. Toll ! Gratuliere ! Es gibt noch mehr herausragende

Mathematikerinnen,man sollte sie bei Auszeichnungen und Preisen stärker beachten !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10