Forum: Wissenschaft
Finanz- und Klimapolitik: Besessen von der falschen Null
bubaone/ Getty Images

Deutsche Finanzminister sprechen gern von Nachhaltigkeit - und meinen damit bloß Geld. Die schwarze Null aber wird künftigen Generationen wenig helfen, wir brauchen eine grüne Null als Ziel. Jetzt ist die Chance da.

Seite 3 von 20
dieter-ploetze 05.05.2019, 20:05
20. um uns herum werden schulden gemacht

deutschland steht zum teil dafuer ein und spart selbst bei sich. die infrastruktur wird dafuer straeflich vernachlaessigt und wenn es beim euro wegen ueberschuldung kracht, ist deutschland der dumme.
dann haben wir fuer andere bezahlt, auch fuer infrastruktur anderer laender, fuer uns selbst aber nichts
getan. und dann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hoberg 05.05.2019, 20:20
21. Wo sind die Arbeitsplätze?

die uns von all denen versprochen wurden die Deutschland auf Ökowirtschaft umstellen wollten? In China! Wo irgendein Einfluss auf das Klima, wenn praktisch täglich 1 Million Menschen zusätzlich auf der Erde sind und mehr Bäume roden als wir jemals durch Verzicht ausgleichen können? Zu meinen es geht , ist naivster Populismus. Kühnert und Orban zusammen hoch 3.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SchmidtPe 05.05.2019, 20:24
22. Eine grüne Null ist auch nur eine Null

Eine "grüne Null" ist nichts anderes als eine rote Null, eine schwarze Null oder eine blaue Null. Null ist Null und sonst gar nichts. Im links-grünen Millieu denkt man jedoch nicht darüber nach, weil ihnen rechnen zu anstrengend ist, darf man vermuten. Deutschland wird das Kima garaniert nicht retten, aber die links-grünen Träumer verspielen die Zukunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo 05.05.2019, 20:28
23. Mit Umwelt Wahn das eigene Land ruinieren

Zitat von mathiasraschke
...Europa muss funktionieren. Und von den dem CO2 Ausstoß der westlichen Welt in der Vergangenheit hat auch der Rest profitiert. Computer, Automobile, medizinische Methoden zumeist im Westen entwickelt brauchte auch Fortschritt für den Rest der Welt. Diese einfache Schwarzweiß Argumentation des Autors ist vor allem eins - eine grüne NULL.
Das ist die Bilanz der Regierung Merkel seit 14 Jahren. Die sichersten Atomkraftwerke der Welt abschalten.

Totalversagen in der Diesel Politik. und Co2 Problematik.

Mit dem Elektroauto 100 Tausende Arbeitsplätze vernichten, obwohl überhaupt keine Infrastruktur für die Versorgung dieser Fahrzeuge vorhanden ist.

Zugleich fahren inzwischen 100 Tausende abgeschobene verkaufte deutsche Diesel Autos im Osten noch 30 Jahre weiter.

Fahrverbote in den Städten. Zugleich droht jetzt eine Co2 Steuer für uns Bürger, weil die Regierung versagt hat, die KFZ Industrie zu zwingen, Abgasfreie KFZ zu entwickeln.

Mit Wärmedämmstoffen Auflagen den Hausbau so zu verteuern, dass niemand mehr die Mieten bezahlen kann. Zugleich aber die Sanierungskosten dafür den Mietern anzulasten.

Diese Regierung ist ein Schaden für das Land. Die Gelbwesten werden auch bei uns schnell kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 05.05.2019, 20:28
24.

Also angesichts der Unsummen, die Deutschland seit längerer Zeit für die Energiewende aufbringt, ist die Prämisse des Artikels fragwürdig. Es geht ja nicht nur um die ganzen Solarpanels und Windräder, sondern auch um die Gebäudedämmung, die dadurch höheren Kosten von Neubauten, die Förderung der Forschung bzgl. der Kernfusion, der Klimaforschung, etc. Wir verschrotten Kraftwerke, die noch gut sind, hören auf, Kohle zu fördern, obwohl wir die Bagger dafür nun rumstehen haben. Wir reden hier über eine Gesamtinvestition, die je nach Hochrechnung auf 1..2 Billionen Euro kommen wird. Auch bei den Fahrzeugen wurde schon eine Menge getan, wie jeder Mensch weiß, der die Autos der 70er und 80er kannte. Es ist einfach nicht wahr, daß irgendwer die Augen verschlossen hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weimar10 05.05.2019, 20:31
25.

Alles richtig; aber dann müssen wir endlich tiefgründiger analysieren. Die Elektromobilität bringt China über 100 neue Kohlekraftwerke- und dann ist es völlig egal, ob Stuttgart Diesel-frei ist oder nicht. Umweltschutz ist ein globales Thema, und nicht nur eine Gewissensberuhigung schwäbischer Gutmenschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KlausMeucht 05.05.2019, 20:31
26. Mythos Geld

Zitat von andregera
ist oder wird. Das Geld, und noch mehr Geld, es wird nie ausreichen!
Geld ist volkswirtschaftlich ein extrem schlechter Wohlstansindikator. Was nützt eine Milliarde auf einer einsamen Insel?

Geld bestimmt Wer Wie viel vom zu verteilenden Kuchen erhält. Es sagt nichts und rein gar nichts über die Grösse des Gesamtkuchens aus.

Lieber mit 0 Euro auf einer Insel mit vielen Früchten und angenehmen Klima als Milliardär in der Wüste.

Geld ist eine unbegrenzte Ressource, die man beliebig drucken kann. Reicher wird deshalb ein Staat nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darwins Affe 05.05.2019, 20:34
27. Weltenrettung?

1) Natürlich ist die Schwarze Null ein Witz: Solange man in einer Gemeinschaftswährung sitzt, ist der Schuldenkönig der Herrscher. Macron und Salvini haben`s kapiert.
2) Wie im Artikel erwähnt, kann Deutschland (wieder mal) die Welt nicht retten: Die anderen wollen leider ums Verrecken nicht am deutschen Wesen genesen. Also alles nur durchsichtige Wahlreklame für die Linksgrünen.
3) Eure Energiewende war ja bisher schon sehr erfolgreich: Hat bei steigendem Kohlendioxid-Ausstoss nur lumpige 150 Milliarden Euro gekostet -- sind lediglich ca. € 2.000 pro Einwohner + höchste Strompreise Europas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 05.05.2019, 20:35
28. Die schwarze Nullnummer - der Zementschuh unserer Zivilisation

Völlig richtig. Die sogenannte Schwarze Null verhindert Investitionen in nachhaltiges, zukunftsfähiges Wirtschaften zugunsten kurzfristiger Profite. Mit dem Argument, die Kinder und Enkel nicht mit Schulden belasten zu wollen, werden ihnen noch weit größere Schulden aufgebürdet. Nämlich die, die für die Wiederherstellung der Lebensgrundlagen nötig sein werden. Sofern es dafür nicht schon zu spät sein wird. Und immernoch wird das Hohelied des totalen Wettbewerbs gepredigt, der angeblich alles regelt und beflügelt. Dabei lähmt er faktisch nahezu jedes nachhaltige Handeln, denn Nachhaltigkeit bedeutet nunmal auch Verzicht. Und da kann man sich immer darauf herausreden, dass es nichts nützt, wenn die Anderen nicht mitziehen oder gar die Gelegenheit zu ihrem eigenen, kurzfristigen Vorteil nutzen. Letztlich ist eben auch der Neoliberalismus nur eine Ideologie, die an ihren starren Dogmen zu scheitern droht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut.alt 05.05.2019, 20:41
29. Es lebe die Panikmacherei!

Offenbar sind die Deutschen dazu besonders talentiert und empfänglich. Ein 82 Millionenvolk, d.s. 1.1% der Weltbevölkerung, ist für das Weltklima verantwortlich, und soll Unmengen von Geld in praktisch sinnlose Umweltmaßnahmen stecken. Offenbar zieht die Dieselhysterie nicht mehr so sehr, man braucht andere Blitzableiter. Die nüchterne Wahrheit besteht darin, dass unser Planet überbevölkert ist und jedes Jahr 150 Millionen weitere CO2-Produzenten dazu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 20