Forum: Wissenschaft
Finanz- und Klimapolitik: Besessen von der falschen Null
bubaone/ Getty Images

Deutsche Finanzminister sprechen gern von Nachhaltigkeit - und meinen damit bloß Geld. Die schwarze Null aber wird künftigen Generationen wenig helfen, wir brauchen eine grüne Null als Ziel. Jetzt ist die Chance da.

Seite 6 von 20
cave68 05.05.2019, 21:39
50.

Zitat von quark2@mailinator.com
Also angesichts der Unsummen, die Deutschland seit längerer Zeit für die Energiewende aufbringt, ist die Prämisse des Artikels fragwürdig. Es geht ja nicht nur um die ganzen Solarpanels und Windräder, sondern auch um die Gebäudedämmung, die dadurch höheren Kosten von Neubauten, die Förderung der Forschung bzgl. der Kernfusion, der Klimaforschung, etc. Wir verschrotten Kraftwerke, die noch gut sind, hören auf, Kohle zu fördern, obwohl wir die Bagger dafür nun rumstehen haben. Wir reden hier über eine Gesamtinvestition, die je nach Hochrechnung auf 1..2 Billionen Euro kommen wird. Auch bei den Fahrzeugen wurde schon eine Menge getan, wie jeder Mensch weiß, der die Autos der 70er und 80er kannte. Es ist einfach nicht wahr, daß irgendwer die Augen verschlossen hätte.
nun ja in der Theorie wurde bei den Autos etwas getan...der Minimalverbrauch wurde gesenkt...nützt aber nichts,wenn der Durchschnitt verhältnismässig wenig gesunken ist,weil auf der anderen Seite immer schwerere Kisten gefahren werden.
Eigentlich könnten mindestens 10-20 Prozent der Autofahrer sich ja einen 3Liter-Smart anschaffen,der Co2-mässig mit seinen knapp 90 Gramm ungefähr etwas über der Hälfte des Durchschnitts liegt .
Nur Fragen sie mal einen Menschen,der sein Auto ausschliesslich dafür braucht um täglich 10km hin und zurück zur Arbeit zu fahren,warum er sich nicht solch einen verbrauchsgünstigen Kleinwagen kauft...die Antworten sind ernüchternd....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 05.05.2019, 21:41
51. Deutschland ist 2 Prozent am Klima weltweit beteiligt !

und wenn wir den deutschen Klimawahn noch intensiver betreiben es bleibt bei 2 Prozent.
Dem deutschen Michel wird vermittelt, dass der Dreh und Angelpunkt des Weltklimas in Deutschland liegt.

Die vielen Protestler sollten nach China, USA und Indien fahren, denn dort wird das Weltklima kaputt gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fredotorpedo 05.05.2019, 21:44
52. Deutschland ist ein reiches Land?

Deutschland hat 2 Billionen € (= 2.000.000.000.000€) Schulden, 24.000€ / Kopf, fast 100.000€ für eine vierköpfige Familie. Wie definiert der Verfasser der Zeilen "reich"? Reich, weil andere. Noch mehr Schulden haben? Das wäre eine Logik, nach der ein Verbrecher rechtschaffene wäre, weil andere Verbrecher noch Schlimmers tun.
Die schwarze Null bei der Neuverschuldung ist schon in Ordnung, denn sie bedeutet auch: An der Stelle hat man Endlich gelernt, diszipliniert zu handeln und das ist in der Politik eher die Ausnahme. Statt das schlechtzureden und damit der Undiszipliniertheit wieder Vorschub zu bereiten: Nach der schwarzen Null sollte der verantwortliche Minister mit der gleichen Durchsetzungskraft wie Schäubleund jetzt Scholz dafür sorgen, das die grüne Null folgt. Nicht entweder oder, sondern sowohl als auch ist der richtige Weg und jeder Politiker, der seine Ziele so diszipliniert verfolgt und umsetzt, sollte hervorgehoben und nicht nieder gemacht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minimalmaxi 05.05.2019, 21:44
53.

Zitat von christoph_schlobies
Der hi-tec Standort Deutschland sollte zur Klimarettung vor allem hi-tec- Entwicklungen beitragen. -Hierfür sollten alle Mittel eingesetzt werden,die nun für die Abschaltung von AKW,Kohlekraftwerken,Dieselautos, usw sinnlos verschleudert werden.- Eine moderne Waldbrandbekämpfung mit Schwerlastdrohnen statt der superteuren und empfindlichen Hubschrauber..Hierzu wäre bspw das Lufttaxi von Airbus nur umzurüsten.Verzicht auf Personentranport -dafür feuerfeste Materialien usw Es würde in dieser Version weit schneller in den Einsatz gelangen,weil die Zulassung für den Personentransport viel länger dauert.- Steuerbarer Rüssel zur genauen Führung des Feuerlösch-Spritzrohres über Kameras usw Moderne E-Kleinstmobile,die mit elektronischen Sicherheitseinrichtungen unfallsicher gemacht werden.Auch dies würde letztlich CO 2 einsparen.- Entwicklung von Hochleistungsfräsen für Brandschneisen.- Modernere und weit leistungsfähigere Verlegefahrzeuge für das schnelle Verlegen von Wasserrohren über lange Strecken.- Beginn einer Umstellung der Raumfahrt auf Transrapid-Schleuder-Technik für den Startvorgang.- Schnellere Entwicklung von Kraftgehzeugen für Senioren- Zur Ersparnis herumfahrenden Pflegepersonals usw. Entwicklung von Pflegerobotern -diese verbrauchen weniger CO2 als Hilfskäfte. Entwicklung von Tauchrobotern -Erforschung des CO 2-Verbleibs – und eventueller Sanierungsstrategieen.
Das meinen Sie doch nicht im Ernst -oder? Die endlose Liste Ihrer technischen Neuerungen sagt doch nur eines: wir machen weiter wie bisher und kriegen die Probleme mit mehr und besserer Technik in den Griff. Aber so funktioniert das nicht. Ohne Verhaltensänderungen der Menschen werden wir den Klimawandel nicht beeinflussen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred.heine 05.05.2019, 21:44
54. Die Titte von heute heißt Klima

Seit 50 Jahren wird ständig eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Erst ging uns bis 1995 das Erdöl aus. Dann waren sich 99 Prozent aller Klimaforscher einig, dass wir mit Riesenschritten auf eine neue Eiszeit zugehen, wenn wir nicht SOFORT handeln. Ich kann die Weltuntergänge gar nicht mehr alle aufzählen, die ich seit meiner Kindheit überlebt habe. Und jetzt ist auch noch Klima-NOTSTAND in Konstanz. Mittlerweile können mich alle diese Klima-Hysteriker im Mondschein besuchen. Dieser katastrophige fff-Sofortismus ist perfektes Marketing. Die Zielgruppe von Greta und Konsorten sitzt nicht in den Schulen, sondern in den deutschen Redaktionen. Früher hat man mit nackten Titten Auflage gemacht, heute mit Katastrophen-Szenarien.
Die Grünen und die AfD haben das gleiche Geschäftsprinzip: die Angst! Die einen holen sich Stimmen mit Angst vor Fremden, die anderen mit der Angst vor dem Untergang.
Lasst's mir meine Ruhe! Ich lebe mein Leben weiter wie gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 05.05.2019, 21:51
55. Auf der Basis

Zitat von Nonvaio01
immer Co2. Hier mal einige beispiel Pariser Eifelturm nachts beleuchtet, Sydney Opera haus nachts beleuchtet. Reichstag nachts beleuchtet. Atom energie abfall einfach mal unter die erde gelagert, plastik muell in andere laender verschifft und sich dann aufregen wie dreckig die laender sind. Nur einige beispiele, mir soll keiner was von Umwelt erzaehlen wenn der Staat selber nicht vorrangeht. Jedes Staatliche gebaeude sollte solarzellen haben....warum nicht? Kohlekraftwerke sollten sofort abgestellt werden.....warum bekommen die firmen dafuer dann auch noch geld? Die sollten zahlen fuer den schaden den die angerichtet haben und kein geld fuers abstellen bekommen. es nervt nur noch, bei jedem produkt kommt der Umweltfaktor ins spiel, und die die den richtigen dreck machen kommen davon mit Co2 certifikaten die man tauschen und verkaufen kann etc.....laecherlich das ganze
welchen Gesetzes wollen Sie Unternehmen, die eine Erlaubnis haben, Kohle zu verstromen, diese entziehen?
Und das noch ohne Entschädigung?
HIer in NRW z.B. wird ja aktuell auf den "Dinos" von RWE herumgehackt, weil die im Hambacher Forst Braunkohle abbauen wollen.
Die haben aber eine Genehmigung. Noch von der letzten Landesregierung unterschrieben. Auch von den Grünen.
Und jetzt wollen Sie deren Geschäft stillegen? Ohne Entschädigung? In welchem Staat leben Sie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mucschwabe 05.05.2019, 21:55
56. @ herm16 Nr. 14

Sie sollten sich nicht nur auf Deutschland beschränken. Wir in Europa sind für Europa zuständig. Und wenn wir in Deutschland voran gehen, dann zieht die EU und Europa nach. Andere Europäische Länder machen doch auch mit. Sie sind zu kleingeistig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erythronium2 05.05.2019, 22:01
57.

Der Autor empfindet offenbar die "Schwarze Null" bei den Staatsausgaben als negativ, als ob ihm unbekannt wäre, was einem Land droht, das zu lange auf Pump lebt (sofern es sich nicht um die USA handelt; und auch das kann sich ändern). Und nein, wir brauchen keine Konjunkturprogramme, die so gut wie immer unsinnige Geldverschwendung sind. Die moralistische Klimaapokalyptik, die schon fast nach Greta Thunberg klingt, und die Forderung nach absoluter Priorität für den Klimaschutz halte ich nicht für aufklärerisch, sondern für eine bedenkliche gedankliche Verengung. Es gibt schon noch ein paar andere Gesichtspunkte bei der Energiewende zu beachten, beispielsweise soziale, wirtschaftliche, sogar Belange des Naturschutzes. Und übrigens sehe ich international keinerlei Konsens, hinreichende Maßnahmen zum Klimaschutz zu treffen. Exzessive deutsche Versprechungen, die sich nicht einhalten lassen werden, nützen nicht viel. Dann zahlt unser Staat halt Strafgelder in die EU-Kasse. Und gerade in den USA gibt es kaum eine Chance, dass sich da mehr ändert, als dass ein paar der besonders klimaschädlichen Erlasse von Präsident Trump wieder aufgehoben werden. Ich meine sogar, dass die Chancen für eine Wiederwahl von Trump gar nicht so schlecht sein könnten. Und die Entwicklung in China und anderen Schwellenländern wird jedwede Klimaschutzbemühungen bei uns lächerlich gering erscheinen lassen. Wir sollten in der Tat eine ausgeglichene CO2-Bilanz anstreben, aber nicht um jeden Preis und ganz sicher nicht auf Pump. Der Klimawandel wird kommen, aber das weitgehende Aus für Kohle und Öl ebenfalls. Klimaschutzpolitik ist gut und richtig. Klimaapokalyptik ist sinnlos. Wollte man tatsächlich den Klimawandel aufhalten, müsste man mit technischen Maßnahmen nachhelfen, etwa mit Geoengineering unter UN-Regie. Da Geoengineering bislang immer kategorisch abgelehnt wurde, ist der internationale Leidensdruck noch nicht hoch genug, um wirklich wirksame Maßnahmen zu ergreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ash26e 05.05.2019, 22:02
58. Grüne Null= null CO2 Ausstoß

Selten so einen Stuß gelesen! Wir sind in unserer Biologie eine Lebensform, die auf der Metabolisierung von Kohlenstoffverbindungen beruht.Das Endergebnis ist überwiegend Dihydrogenmonoxyd und Kohlendioxyd.
Also wer von Null CO"Ausstoß schwafelt stellt unsere Biologie in Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mucschwabe 05.05.2019, 22:03
59. @ paul_michaelis Nr. 40

Okay! Sie haben sich eingelesen als Erdkunde-Lehrer und Biologe! Und jetzt sind Sie klüger als mehr als 90% der renommiertesten Klimawissenschaftler, die seit Jahrzehnten nichts anderes machen, als sich mit dem Klimawandel zu beschäftigen? Wo haben Sie denn ihre bahnbrechenden Erkenntnisse veröffentlicht? Gibt es namhafte Wissenschaftler, die ihre These mal geprüft und verifiziert haben? Wenn Sie das wirklich nachgewiesen haben, dürfte Ihnen der Nobelpreis fast sicher sein. Dieser Klimawahn von einem Erdkundelehrer widerlegt! Sie sind ein echter Teufelskerl! Also, wo kann ich ihre Ausführungen nachlasen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 20