Forum: Wissenschaft
Folgen der US-Wahl: Das Schlimmste an Trump
DPA

Einer sah mal ein Ufo, einer befragte Astrologen - diverse US-Präsidenten glaubten an seltsame Dinge. Bei Donald Trump aber geht die größte Gefahr von dem aus, was er nicht glaubt.

Seite 2 von 37
wannbrach 13.11.2016, 14:03
10.

Keiner kennt die künftige Politik Trumps also sind diese Artikel nichts weiter als Vermutungen.

Beitrag melden
mariakäfer 13.11.2016, 14:14
11. @yorktonite

Was ist ein pathologischer Lügner?

Beitrag melden
Freidenker10 13.11.2016, 14:15
12.

Gefahr, Angst, Weltuntergang... Wenn man den Spiegel zu oft liest bekommt echt Depressionen! Wenn ihr unsere Regierung mal genauso beackern würdet wie Ihr Trump beackert, hätten die Wutbürgerparteien sicherlich weniger Zulauf!

Beitrag melden
carlitom 13.11.2016, 14:16
13.

Zitat von ohnefilter
Hier in Berlin lag heute morgen Schnee. Relativ ungewöhnlich für diese Jahreszeit, zumal nach einem teilweise heftig heißen Sommer. Und da gibt es tatsächlich Narren, die nicht den Klimawandel sehen? Trump & Co. können nicht ewig so weiter machen.
Also ob es den Klimawandel gibt oder nicht, ist das Eine. Ob er von Menschen verursacht wird oder nicht, das Andere. Was Sie aber anführen, Schnee im November, das ist mit Sicherheit kein Beleg für das Eine oder das Andere. Das gab es auch früher schon öfter. Immer mal wieder kam der Winter früher als in anderen Jahren. Und dieser Sommer (das nur nebenbei) war keineswegs ungewöhnlich heiß. Metereologen jedenfalls bestätigen Ihre These nicht.

Das ist wieder mal sowas Postfaktisches. Sie haben diesen Sommer geschwitzt, also war es ein besonders heißer Sommer. Sie frieren heute, also kommt der Winter (für Sie) zu früh. Fakten sehen anders aus.. Griffige Argumente auch.

Beitrag melden
carlitom 13.11.2016, 14:18
14.

Zitat von osnase92
Notorischer Lügner? Der Mann wird der nächste US-Präsident. Da sollte man sich mit Beleidigungen mMn zurückhalten.
Warum? Was immer der Mann wird, er bleibt ein extrem lässiger Lügner ohne jede Hemmung.

Bitte keine Unterwürfigkeit. Er ist x Mal beim Lügen klar und eindeutig erwischt und seine wilden Vorwürfe widerlegt worden. Ob das die Amis am Wahltag nun interessiert hat oder nicht. Das ändert nichts an den Fakten.

Beitrag melden
fpa 13.11.2016, 14:20
15. Die Leugnung wissenschaftlicher Erkenntnisse

Zitat: "Der Widerstand der amerikanischen Rechten gegen wissenschaftliche Fakten ist nicht auf den Klimawandel beschränkt, aber dort ist er besonders eklatant. Die Art, wie die Debatte dort geführt wird, taugt als Lehrbuchbeispiel ... "

ist tatsächlich nicht auf den Klimawandel beschränkt. Aber das ist keineswegs ein Alleinstellungsmerkmal der "amerikanischen" Rechten.

Im Gegenteil. Z.B. "Reichsbürger" sind mir schon vor Jahrzehnten im Netz begegnet. Stets in der Nähe von pauschalen Impfgegnern, sog. Ritalin-Kritikern, Hamers "germanischer Medizin", Hellingers "Familienaufstellungen", dem antisemitischen Banken-Märchen um "Goldschmidt Fabian" bis hin zu Chemtrails.

Schon vor 20 Jahren landete man bei solchen Seiten spätestens nach 2 oder 3 Klicks entweder auf Seiten von Scientology oder auf rechtsextremen Seiten. Und schon damals resignierten die wenigen Wissenschaftler, die sich dem geballten esoterischen Unsinn argumentativ entgegengestellt haben, stets schon nach kurzer Zeit. Denn allein mit Vernunft und Verstand ist jenen, die anfällig für jene Phantasiegeschichten sind, einfach nicht beizukommen.

Übrigens auch die Presse trägt ihren Teil dazu bei. Wenn ich zum Beispiel oben lese "wissenschaftliche Fakten". Um Gottes Willen, das klingt ja wie "unumstößliche Weisheit". So ist Wissenschaft aber nicht. Wissenschaft ist eine Methode, Fakten zu erfassen, zu messen, um über den Zusammenhang dieser Messdaten eine Hypothese, ein Modell aufzustellen, das es zu verifizieren bzw. falsifizieren gilt. Ganz im Gegensatz zu jener Esoterik stellt sich Wissenschaft der Kritik und sogar von der eigenen Methodik her skeptisch gegenüber den eigenen Ergebnissen.

Der Kreis der Esoterik gläubigen geht aber weit über die Rechten hinaus. Offensichtlich befriedigt das bei vielen Menschen emotionale Bedürfnisse. Wir machen riesige Fehler, wenn wir diese etwa als nicht existent oder unberechtigt abtun. Damit öffnen wir nur ihren Verführern Tür und Tor.

Das Erfolgsgeheimnis der neuen Rechtspopulisten, egal in welchem Land, ist, derartige Bedürfnisse aufzunehmen und zu bedienen. Ganz so wie ein Heiratsschwindler, der genau erspürt, was die Frauen, die auf ihn hereinfallen hören möchten, und ihnen genau das bietet. Und es gibt nicht dümmeres, als deren Opfer einfach als dumm oder einfältig zu betrachten.

Nichts anderes tut man, wenn bei den Wählern der Rechtspopulisten immer wieder hochgehalten wird: "Menschen mit geringer Bildung". Man beachte, auch eine hochintelligente Frau, wie Frau Kladden, ist mal auf einen Heiratsschwindler hereingefallen. Und "Wutbürger" zu besänftigen versuchen, indem man ihnen erklärt, sie hätten im Grunde doch gar keinen Grund für ihre Wut - wie dumm ist das denn. Das funktioniert doch schon beim eigenen Kind, Freund oder Partner nicht, sondern hat doch nur zur Folge, dass derjenige nach dieser Belehrung sogar doppelt wütend ist.

Wollen wir diesen unschönen politischen Entwicklungen um den Rechtspopulismus wirksam entgegenwirken, werden wir nicht umhinkommen, statt der Sprache der rein ökonomischen Werte, auch wieder verstärkt die Sprache des Herzens und der Emotionen zu verstehen und zu sprechen.

Beitrag melden
Educa15 13.11.2016, 14:22
16. Glauben oder Ígnorieren

Geht der Autor etwa davon aus, dass andere Politiker die Ergebnisse von Wissenschaftlichen Studien ernst nehmen. Wenn es nicht ins Konzept passt, wird die Wissenschaft ignoriert.
Bei uns wird der Klimawandel auch nur dann ernst genommen, wenn zu Lasten des kleinen Mannes Geschäfte gemacht werden können.

Beitrag melden
yorktonite 13.11.2016, 14:23
17. @mariakaefer

Griechisch "pathos" - das (medizinische) Leiden.

Beitrag melden
noalk 13.11.2016, 14:26
18. Darum ist Trump gefährlich

„Nicht das, was du nicht weißt, bringt dich in Schwierigkeiten, sonden das, was du sicher zu wissen glaubst, obwohl es gar nicht wahr ist.“ (Mark Twain). Dummerweise bringt Trump damit nicht nur sich in Schwierigkeiten.

Beitrag melden
helmut_s 13.11.2016, 14:29
19.

"Bisher wurde berichtet, dass Trump nie gewählt wird, dann seine totale Unfähigkeit reales zu begreifen, danach die ersten Berichte in anderen Publikationen über den großartigen Präsident Trump. Schreibt doch einfach über Fakten."

Was denn nun?
Ich dachte, von "Fakten" und "Experten" hätten wir alle genug gehört?

Beitrag melden
Seite 2 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!