Forum: Wissenschaft
Forderungen von "Fridays for Future": Langstreckenflüge würden bis zu 2000 Euro teure
Nicolas Economou / NurPhoto via Getty Images

Fernreisen, Benzin, Fleisch: Die von den "Fridays for Future" geforderte CO2-Steuer würde klimaschädliche Güter drastisch verteuern. Was würde das für Verbraucher bedeuten?

Seite 13 von 68
liany 09.04.2019, 21:05
120. Geringverdiener

Für Besserverdiener mag die Forderung ja ok sein, für Millionen von Geringverdienern ist aber sicher ein untragbarer Einschnitt. Wenn die Schere zwischen Arm und Reich geringer wäre, hätte die Forderung eine Chance. Aber so wird das nichts.

Beitrag melden
53er 09.04.2019, 21:05
121. Solange das in Ländern

wie China, Indien den USA und Russland nicht ebenso teuer wird, ist die Idee ein Wolkenkuckucksheim. Deutschland würde wiedereinmal für etwas bezahlen, das nur kostet und kein Jota verbessert. Und wenn das eingeführt wird, dann sicher nicht in den Nachbarländern, der Start von Flughäfen in unseren Nachbarstaaten ist heute schon günstiger als von deutschen Flugplätzen aus. Da dauert der Zug zum Flug eben etwas länger. Deutschland ist ein Fliegensch.. auf der Landkarte und wir müssten größenwahnsinnig sein, wenn wir glauben allein den Klimawandel verhindern zu können. Das Problem sind die Massenstaaten, die müssten parallel auch den CO2-Ausstoss entsprechend einpreissen, das werden die aber nicht tun. Und solange das so ist, wird den meisten Bürgern niemand einreden können, dass sie dafür bezahlen sollen ohne dass sich um sie herum etwas spürbar verbessert.

Beitrag melden
teijin 09.04.2019, 21:05
122. Kommt mir nicht so vor, dass ich mich bei den 180 Euro/t CO2 wirklich

einschränken müsste. Und bei einer geplanten Fernreise wäre es wahrscheinlich, dass ich bei Abflug von einem ausländischen Flughafen die Mehrkosten zumindest zu einem erheblichen Teil umgehen könnte.

Beitrag melden
tommirf 09.04.2019, 21:05
123. Nach der Rechnung

wären dann die Treibstoffpreise etwa so wie schon jetzt in der Schweiz oder in Italien. Und die fahren noch alle Auto...

Beitrag melden
tucson58 09.04.2019, 21:05
124.

Zitat von der_rookie
Die haben eines verstanden: Echter Wandel in unserer Gesellschaft wird nur über den Geldbeutel funktionieren. Gerne die CO2 Verursacher sogar noch höher besteuern und dafür Lohnsteuer abschaffen. Dann würden Arbeitskräfte billiger und es entstehen mehr Arbeitsplätze.
Ach und sie gehören nicht zu den Verursachern ? Typisch Deutsch, man tut immer so als wäre man selber der grösste Saubermann und hat immer einen imaginären Schuldigen nur sich selber sieht man in der Rolle nie

Sie brauchen doch genauso Strom über verzichtbare Geräte , wie Wäschetrockner , Kaffeeautomaten , Geschirrspülmaschinen ....und sonstiges was das Leben bequem macht aber nicht zwingend notwendig ist .

Sie konsumieren auch Lebensmittel und sonstige Artikel die von irgend einer Ecke aus dieser Welt bis in ihren Supermarkt gekarrt, geflogen oder verschifft wurden und kaufen nicht nur bei regionalen Unternehmen , was eben die Region hergibt (so war es früher und man lebte auch)

Sie fahren beistimmt auch in den Urlaub und sind dann in Gegenden wo man Strom und Energie verwendet nur um ihnen angenehme Tage zu verschaffen , sie könnten ja auch zuhause bleiben und Radtouren machen

Oder kaufen sie auch mal Online ein und lassen sich das Zeug über hunderte von Km an die Haustüre karren ?!"

Besitzen sie auch Elektrogeräte bis hin zum Smartphone das aus Asien stammt ?


Um das mal kurz zu fassen , all das was man nun plötzlich teuer machen will weil es es CO 2 produziert und damit den Verursacher treffen möchte , gibt es doch nur, weil unsere Wohlstandsgesellschaft ,wo auch sie dazugehören die Friday for Future Kids sowieso, das alles will und konsumiert .und diesen Wohlstand gerne hat !. Wäre das nicht so , würde es viele Dinge erst gar nicht geben ...


Also, nicht mit Steinen werfen, wenn man selber im Glashaus sitzt !

Beitrag melden
spon-facebook-1322817719 09.04.2019, 21:06
125. nicht mehrheitsfähig?

Oh ne, oder? 180 Euro pro Tonne. Ich lasse lieber eure Kinder mit ihrem Leben bezahlen. Auf dem Flug nach Auckland über Dubai für einen Schnäppchenpreis würde ich unter keine Umstände verzichten wollen.
Was ist denn hier nicht mehrheitsfähig? Hinter dieser Zeile ist jemand sehr Konsum-verliebt.

Beitrag melden
ghp2 09.04.2019, 21:07
126.

Zitat von Objectives
Hier zeigt sich ganz klar die Zwickmühle des Klimaschutzes: Er geht zu Lasten der Armen der Bevölkerung und priviligiert die Reichen. Das Grundübel ist aber der Kapitalismus, denn er hat maßgeblich für die Zerstörung des Klimas gesorgt. Dieser Zusammenhang mag unangenehm sein, muss aber ganz deutlich hervorgehoben werden und sollte in der zukünftigen Debatte eine größere Rolle einnehmen!
Im Sozialismus oder gar Kommunismus wurde nun wirklich keinerlei Rücksicht auf die Umwelt genommen. Ok, China macht sich zumindest Gedanken.

Beitrag melden
HARK 09.04.2019, 21:07
127. Atmosfair ist viel günstiger

Also ich kompensiere den USA-Flug zu 100 % bei Atmosfair für unter 100 Euro. Das CO2 wird durch die Kompensation an anderer Stelle tatsächlich eingespart. Irgend etwas kann an den 180 € daher nicht stimmen.

Beitrag melden
Lauzi 09.04.2019, 21:07
128. Unterschreib ich sofort...

...- und besser heute als morgen. Und ich bin kein von reichen Eltern gepampertes Wohlstandskind. Klar werde ich mich einschränken müssen - so what? Mache ich das nicht gerne für meine Kinder? Selbst bei der Extremvariante kann ich nicht viel erkennen, was nicht mit ein bisschen gutem Willen machbar wäre, ohne sich hinterher gleich wie ins Mittelalter zurückgeworfen zu fühlen. Zumal es ja für Bedürftige Ausgleiche geben soll (haben manche in der Aufregung offensichtlich überlesen). Was mir aber wirklich regelmäßig Brechreiz verursacht, ist dieses ständige Gefasel von "Lifestile beibehalten" und "Spass nicht verderben lassen" unter solchen Artikeln. Wie ignorant und selbstsüchtig kann man denn eigentlich sein?

Beitrag melden
D.VE 09.04.2019, 21:07
129. Würde wehtun...

...aber fände ich gut. Es MUSS wehtun, sonst bringt es nichts. CO2-Verbrauch muss ein Luxusgut werden.

Ja, dann können wir halt nicht mehr für 19 Euro nach Malle fliegen und auf den Urlaub in Australien verzichten... Ist blöd, aber unser Klima sollte es wert sein.

Beitrag melden
Seite 13 von 68
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!