Forum: Wissenschaft
Forscher über schwarzes Loch: "Antworten zu den ganz großen Fragen des Lebens"
Christoph Malin/ ALMA/ ESO/ DPA

Das erste Foto eines schwarzen Lochs ist eine Sensation - was folgt jetzt? Der Initiator des Forschungsprojekts über hohe Adrenalinpegel, den Blick auf unsere Milchstraße und seinen Glauben an Gott.

Seite 10 von 10
borstigerwolf 30.05.2019, 16:40
90. Das wäre der absolute Stillstand

Zitat von permissiveactionlink
....... Naturwissenschaftler sollten sich auf das beschränken, was sich messen und untersuchen lässt.( Das gilt auch für die Paralleluniversen-Spinner). .........
Multiversum, Stringtheorie oder auch holgrafisches Universum sind mathematische Lösungsmodelle die sicher niemals bewiesen werden können. Sie resultieren letztendlich aus der bis heute bestehenden Unvereinbarkeit von Quantenphysik und Allgemeiner Relativitätstheorie. Aber all unsere kluge Wissenschaft versagt leider wenn wir versuchen zu erklären, was das Universum ist und wie und woraus es entstand. Zumindest ist eines klar: Wir sind bezüglich all der großen Fragen noch immer komplett dämlich, es ist bisher nur klar, dass diese Welt eben nicht so funktioniert, wie sie sich uns vordergründig darstellt.
Wissenschaft kann daher eben nicht bedeuten, sich nur mit den Dingen zu beschäftigen, die sich messen lassen bzw. Eindeutig beweisen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Kezzer 30.05.2019, 18:32
91. Ich würde nicht „nie“ sagen

Zitat von borstigerwolf
Multiversum, Stringtheorie oder auch holgrafisches Universum sind mathematische Lösungsmodelle die sicher niemals bewiesen werden können.
Können wir nicht wissen. Im Jahre 1935 warfen EINSTEIN, PODOLSKI und ROSEN die Frage auf, ob es nicht verborgene Variablen geben könne, die das Verhalten von Quanten noch vor einer Messung steuern. Ziemlich genau 30 Jahre lang war völlig unklar, ob man je zwischen Existenz und Nichtexistenz solcher Variabler würde unterscheiden können.
Dann schlug BELL ein Experiment vor, das dies zumindest für lokale verborgene Variablen die Frage ihrer Existenz oder Nichtexistenz entscheiden konnte.
Zitat von borstigerwolf
Sie resultieren letztendlich aus der bis heute bestehenden Unvereinbarkeit von Quantenphysik und Allgemeiner Relativitätstheorie.
Ich habe dies immer nur gehört oder gelesen, aber nie verstanden, wo genau der Knackpunkt liegt.
Zitat von
Wir sind bezüglich all der großen Fragen noch immer komplett dämlich, es ist bisher nur klar, dass diese Welt eben nicht so funktioniert, wie sie sich uns vordergründig darstellt.
Das ist mir zu pessimistisch. Wir wissen Vieles, was wir früher nicht wussten, und wir wissen ungeheuer viel auch nicht, sind uns dessen aber immerhin bewusst. Früher wussten wir es auch nicht, aber wir wussten auch nicht, dass es da überhaupt noch unbekanntes Terrain gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10