Forum: Wissenschaft
Forscher zu CCS-Technologie: "Wir brauchen CO2-Speicher in Deutschland"
Trish Badger/ REUTERS

Um die Klimaziele zu schaffen, wollen Kanzlerin und Umweltministerin Treibhausgase unterirdisch speichern. Die erneute Debatte um die CCS-Technologie dürfte Verteilungskämpfe befeuern und neue Ängste schüren.

Seite 5 von 19
nachdenklich1 23.05.2019, 18:16
40. Bald haben wir es geschafft

Das "hochgiftige" CO2 in Deutschland geht gegen Null. (jetzt 0,o4 %)
In Deutschland bricht die Photosynthese zusammen und die Pflanzen sterben.
Ganz im Gegensatz zu China wo die Pflanzen dank sehr gutem Angebot an CO2 prächtig gedeihen.
Was für eine schöne Zukunft ohne CO2....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elisab 23.05.2019, 18:19
41. Jetzt reicht‘s doch mal!

Mich packt nur noch die Wut über diese Art der Politikmache. Raus aus der Kohle und zwar zügig, erneuerbare Energien ausbauen, Moore wieder vernässen, Schluss mit Wachstumswirtschaft und Konsumgeilheit, CO2 Steuer einführen und Schluss mit damit Lobbypolitik zu betreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brathbrandt 23.05.2019, 18:22
42. Irrsinn

Bäume pflanzen. Steppen und Wüsten bekämpfen. - Der Anstieg des Meeresspiegel (constant und linear von 1850 bis heute) jedenfalls kümmert sich nicht ums CO2.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christoph_schlobies 23.05.2019, 18:23
43.

Zitat von Freedom of Seech
...irgendwie ist keine Lösung so richtig überzeugend. Vorschlag: Wir deligieren das Problem (Schwarze Peter) an die Friday Kids, die sollen entscheiden welche Lösungsstrategien zur CO2 Reduktion angewendet werden sollen. Ich bin mir sicher das würde innerhalb von drei Jahren zu einem heilsamen Realitätschock führen. Danach bauen wir dann wieder Kernkraftwerke als die einizige verbliebene realistische Lösung und alles ist wieder gut!
Würden Sie dann bitte meine Vorschläge widerlegen,da sie ja doch für Sie nicht überzeugend sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christoph_schlobies 23.05.2019, 18:25
44.

Zitat von brathbrandt
Bäume pflanzen. Steppen und Wüsten bekämpfen. - Der Anstieg des Meeresspiegel (constant und linear von 1850 bis heute) jedenfalls kümmert sich nicht ums CO2.
Ja -genau -alles begrünen,was noch nicht begrünt ist.Aber Achtung -
nur wenn sie das Grünzeug ernten -und nicht verrotten lassen ,bessert sich die CO 2 Bilanz.Denn wenn das Grünzeug verrottet ,geht das gesamte CO 2 ,das gepeichert wurde,wieder in die Atmosphäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interessierter Laie 23.05.2019, 18:26
45. @christoph_schlobies

und wo lagern Sie Millionen Tonnen Biomasse so, dass sie nicht verrottet? Kühlschrank? Super Idee! Und wie lange es dauert es damit? Zu lang! Mal ganz davon abgesehen, dass Sie damit nicht nur den Kohlenstoff aus dem Kreislauf nehmen, sondern auch alle nützlichen Substanzen, die der Baum über seine Wurzeln aufgenommen und gebunden hat. Damit laugen Sie systematisch die Böden aus. Deswegen wird in der Wissenschaft so ein Vorschlag nicht ernsthaft diskutiert, sondern solche, bei denen Kohlenstoff oder CO2 in Reinform gespeichert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merk! 23.05.2019, 18:35
46. Mensch und Technik

hat noch nie funtioniert. Aber mit dem Aufforsten könnte mal langsam Bewegung kommen, ich schlage vor, das Strassennetz erstmal um die Hälfte zurückzubauen und dafür überall Alleen zu pflanzen. Und zwar pronto, lasst den A***h wackeln, ihr Politiker....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christoph_schlobies 23.05.2019, 18:40
47.

Zitat von interessierter Laie
und wo lagern Sie Millionen Tonnen Biomasse so, dass sie nicht verrottet? Kühlschrank? Super Idee! Und wie lange es dauert es damit? Zu lang! Mal ganz davon abgesehen, dass Sie damit nicht nur den Kohlenstoff aus dem Kreislauf nehmen, sondern auch alle nützlichen Substanzen, die der Baum über seine Wurzeln aufgenommen und gebunden hat. Damit laugen Sie systematisch die Böden aus. Deswegen wird in der Wissenschaft so ein Vorschlag nicht ernsthaft diskutiert, sondern solche, bei denen Kohlenstoff oder CO2 in Reinform gespeichert werden.
Ja - ich sagte ja bereits,der Boden muss gedüngt werden.Laut Forstwirten genügt aber 10 % des Totholzes zur Düngung-der Rest wird Nutzholz.-
Sicher lassen sich Bäume am einfachsten lagern.-
Beim Grünzeug gibt es Millionen Arten.Da lassen sie mal die Fachleute ran.Es muss getrocknet werden- das genügt sicher bei vielen Sorten- bpsw beim Biomais.-
Es wäre sowieso wünschenswert,alle Biomaisfelder (10 % der Ackerfläche !!) durch Streublumenwiesen zu ersetzen - und das Heu kann man lagern.-
Biogas ist immens umweltschädlich und artenfeindlich.-
Wie auch immer -es wird eine hitec-Nation wohl nicht überfordern,Grünzeug zu lagern.
Jedenfalls wird dies 100 x billiger als alle Klimakonzepte aller Parteien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 23.05.2019, 18:41
48.

Zitat von keine Zensur nötig
ja das trifft es. Deutschland rettet die Welt - oder besser die deutschen Steuerzahler, denen man offenbar nach dem Windirrsinn nun noch dies aufbürdet. Macht sich irgendjemand mal Gedanken wer das alles bezahlen soll? Und welche Auswirkungen das deutsche Tun weltweit überhaupt hat? Der Rest der Welt lacht sich tot über unsere Wohlstandsprobleme und baut Kohlekraftwerke - allein Polen vier neue. Und nach dem Zerschlagen der deutschen Autoindustrie haben wir kein CO2-Problem mehr. Dann "isch over".
Wer irgendetwas bezahlt ist natürlich viel wichtiger, als unseren Kindern eine lebenswerte Erde zu hinterlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex300 23.05.2019, 18:44
49. CO2 speichern? Seltenst blöde Technologie

Warum den Pflanzen das Futter nehmen??
Wie haben immer noch zu wenig CO2 in der Luft. Die meiste Zeit der Erdgeschichte gab es mehr CO2 in der Luft. Erst als die Eiszeit begann, stürzte das CO2 Gehalt und ist immer noch viel zu niedrig.
Warum dann CO2 speichern?
Oder wollt ihr den Gas dann an die Tomatenzüchter in den Niederlanden verkaufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 19