Forum: Wissenschaft
Forscherskandal: Heißer Krieg ums Klima

Wie stark erwärmt sich die Erde wirklich? Klimaforscher sollen Ergebnisse dramatisiert haben - tatsächlich tappten sie eher der Industrie-Lobby in die Falle. SPIEGEL ONLINE hat alle durchgesickerten E-Mails der "Climategate"-Affäre analysiert. Protokoll einer beispiellosen Wissenschaftsfehde.

Seite 1 von 51
MacErkopp 03.05.2010, 12:44
1. plötzliche Wendung

Nachdem alternative Medien bereits vor Monaten den systematischen Klimadatenbetrug recherchiert und aufgedeckt hatten, kommen Sie heute - heute!! mit diesem Artikel um die Ecke? Unfassbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunman 03.05.2010, 12:44
2. Die drei Ursachen des Klimawandels

Zitat von sysop
Wie stark erwärmt sich die Erde wirklich? Klimaforscher sollen Ergebnisse dramatisiert haben - tatsächlich tappten sie eher der Industrie-Lobby in die Falle. SPIEGEL ONLINE hat alle durchgesickerten E-Mails der "Climategate"-Affäre analysiert. Protokoll einer beispiellosen Wissenschaftsfehde.
Die drei Ursachen des Klimawandels: 1. Es geht um Geld. 2. Es geht um sehr viel Geld. 3. Es geht um noch mehr Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunham 03.05.2010, 12:47
3. Toyota Clima

Zitat von sysop
Wie stark erwärmt sich die Erde wirklich?
In Bezug auf die Lobbyarbeit sicher im Detail interessant. In der Summe sind sich aber alle einig: die Erde erwärmt sich. Welche Folgen das hat, muss man nicht diskutieren. Man kann auch abwarten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inselkind88 03.05.2010, 12:53
4. Alle böse-ausser wir

Außerhalb von Deutschland wird das Thema in der Öffentlichkeit wesentlich differenzierter behandelt, sei es von Wissenschaftlern, Politikern oder Presse. Die gleichgeschaltete deutsche Kampagnenpresse wird wohl weiter alle anderslautenden Ergebnisse unterdrücken oder wie im vorliegenden Fall irgendwelche lächerlichen Verschwörungstheorien verhandeln. Der englische Unrersuchungsausschuss ist vergleichbar mit Leuten aus dem Umweltminiisterium a la Steiner. Sie tagten einen ganzen Tag und brachten den Freispruch von Jones gleich mit. Aber die englische Presse lässt sich nicht so vor den Karren spannen wie die deutsche. Von der taz - faz unter Einbeziehung von ZEIT; SPIEGEL etc, alles im angstmachenden deutschen medialen Stechschritt. Was die deutschen Medien der Freiheit und der journalistischen Sorgfaltspflicht mit ihrem Propagandageschwätz angetan haben, diese Folgen werden wir alle weit vor jeder Klima katastrophe noch real merken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pulegon 03.05.2010, 12:55
5. Bonus?

Zitat von sysop
Wie stark erwärmt sich die Erde wirklich? Klimaforscher sollen Ergebnisse dramatisiert haben - tatsächlich tappten sie eher der Industrie-Lobby in die Falle. SPIEGEL ONLINE hat alle durchgesickerten E-Mails der "Climategate"-Affäre analysiert. Protokoll einer beispiellosen Wissenschaftsfehde.
Gibts für solche Artikel eigentlich Boni oder sind die grade 'in' in Anbetracht, dass besagter Mann gerade verklagt wurde?
Wie mein Prof in theoretischer Chemie so schön sagte:
"Bei den wirklich großen Kontroversen gibt es keine Sieger. Die Gegner sterben schlicht aus."
Somit wird es wohl noch ein paar Jährchen dauern, aber dank globaler Erwärmung gehts vllt auch etwas schneller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rkinfo 03.05.2010, 12:56
6. Dauert noch Jahre bis zu offensichtllichen Meßwerten

Die Klimaforschung hat heute nur einen Brutto-Effekt zu präsentieren der sich leicht statistisch signifikant aus dem Rauschen der zufälligen Witterungseffekte abhebt.
Aber schon im 19, Jahrhundert und mit Abschluß Arrhenius 1896 war klar dass der zusätzliche Treibhauseffekt erst bei massiven Eintrag von CO2 meßbar wird.
Aktuell muß man das nächste Jahrzehnt noch abwarten bis der Treibhauseffekt sich überdeutlich weltweit messen läßt.

Teils haben auch Klimaforscher zyklische Erwärmungen irgnoriert und stehen nun vor stagnierenden Temperaturverläufen.
Ich finde die Forscher sollte jetzt mehr die alten Grundlagen betonen statt kurzzeitige Phänome als 'Erfog' zu publizieren. Und es ist letztlich egal wie 2010 oder 2015 als Jahr ausfällt. Probleme machen nur die Langzeitfolgen die 2020-35 erstmals überdeutlich auftreten können.
Und das max. 2 Grad Ziel (heute eher 0,5-0,8 Grad signifikant) wird eh erst 2040-2075 meßbar sein.

Die Politik sollte Klimaforschung UND Energieroadmap fusionieren.
Und geht das verfügbare Öl aus und tolle Vorräte im Meer sind offensicht nur als Risikobohrung noch nutzbar.
Erdgas reicht vielleicht noch deutlich länger. Aber auch spätere Generationen sind auf Reserven für ihre Industrie angewiesen.
Und bei der Kohle sind allenfalls Kombinationen mit CO2-Filter per Algen tolerabel.

Im Prinzip sind die Eckdaten für Klima- und Energieroadmap fast identisch. Wir sollten 2050 den CO2-Eintrag auf 1/3 bis 1/2 reduzieren. Aber wir haben auch dann keine Energieträger mehr die für mehr CO2 zu verfeuern wären.
Problematisch nur wenn bis 2050 einer Energiekrise nach der Anderen die Weltwirtschaft und ihre Sozialssyteme durchschüttelt.

Bzgl. Klimaskeptiker sollte man eh besser gleich an Psychiater verweisen. Seriöse Medien und Menschen mit Verantwortungsgefühl können hier nur Abscheu über deren Treiben empfinden. Dazu noch Schmiergelder pur aus dubiosen Energiekonzernquellen.
Muß man sich diesen Dreck wirklich antun ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmo72 03.05.2010, 12:57
7. So da wird also MONATE nachdem

So da wird also MONATE nachdem die MainstreamMedien weitestgehend gepennt, ignoriert und verleugnet haben nun ein Sammelbericht verfasst der vieles aufgreift und einen Abschluss-spin für den NormalNachrichtenKonsumenten draufsetzen soll: denn es wird sich ja gekümmert unsw unsw, was kann/soll ich denn da noch tun!?
Liebe Leute wacher werden und noch wacher und dann bleiben - unsere Medien sind am pennen und brauchen ewig lange A-Tritte um hierherzugelangen - es stehen noch heftigere Veränderungen ins Haus der Überwachungsstaat, die Geburtenkontrolle und das Verweigern der medizin für ältere Jahrgänge mit der Kostenbegründung währeend Staatsschulden aufgehäuft wurden und heute vor allem aus Zinsen und Transferleistungen an Banken und die Vermögenden betehen!

Werden Sie wach, jetzt geht es noch ruhig - ansonsten kommt ein böses Erwachen wie immer wenn der Bürger, der Souverän, der eigentliche Teil der Gemeinschaft, derjenige welcher den Staat ausmacht zu lange schläft! Denn WIR sind der Staat nicht unsere bequem gebettete Politklasse (oft unfähig/dämmlich oder korrupt oder alles zugleich)

Folgen die den hier oft im Forum angebotenen kritischen links, um dem Standardschema von die Medien kümmern sich schon, und links/rechts PolitikzugehörigkeitsKindergarten zu entkommen! Zeit zu verstehen, das Demokratie von mitmachen, aufpassen, weiterentwickeln und immerwährender Auseinandersetzung lebt!

Die KlimaReligion ist eine RiesenAbzocke, versucht Sie fortwährend .....
Natürlich müssen wir unsere Umwelt für uns, die Kinder und auch aus einer ethischen Sicht schützen und erhalten - aber Sie glauben doch nicht im ernst, das Banker, Präsidenten und Regierungen von Atom-,Folter, Überwachungsstaaten ein Interesse daran haben das es den Menschen gut erginge ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf aus der Hauptstadt 03.05.2010, 12:58
8. Wieviel?

Einfach die ganzen Sintflutprediger nicht mehr bezahlen, dann kann man Griechenland und noch ganz viele andere Länder der EU retten, eischließlich D.

Die Klimalüge kostete bisher über 1000 Milliarden Dollar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein Belgier 03.05.2010, 12:59
9. Spätestens wenn das Pferd tot ist,

sollte man absteigen.
Der Klimahype ist nach Kopenhagen zu Tode geritten, das sollte auch der letzte so langsam bemerken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 51