Forum: Wissenschaft
Frankfurt am Main: Gefährlicher Ehec-Erreger in Bach nachgewiesen

In einem Bach in Frankfurt am Main ist der aggressive Ehec-Keim vom Typ O104:H4 nachgewiesen worden. Auf dem Salat eines nahen Gemüsehofs hatten die Behörden am Donnerstag ebenfalls einen Ehec-Erreger festgestellt - allerdings einen weniger gefährlichen.

Seite 1 von 16
Fritz Motzki 17.06.2011, 21:40
1. Tierpathogene Krankheitserreger

Zitat aus dem Link:
"Ein Teil der Gewässerbelastungen aus der Landwirtschaft gelangt durch Erosion und Abschwemmung von Bodenpartikeln (vor allem bei Phosphat und Pflanzenschutzmitteln) in die Oberflächengewässer. Bei der Grundwasserbelastung ist in erster Linie die Auswaschung von Nitrat als Folge des Einsatzes stickstoffhaltiger Düngemittel und die Verlagerung von Pflanzenschutzmitteln von Bedeutung. Außerdem werden die Gewässer belastet durch:

Waschen von Geräten zur Ausbringung von Dünger, Gülle, Jauche und Pflanzenschutzmitteln auf Hofflächen mit Kanalisationsanschluss,
tierpathogene Krankheitserreger und Tierarzneimittel aus Abschwemmungen von mit Gülle und Jauche gedüngten Flächen und
atmosphärische Deposition der Ammoniakentgasung aus der Viehhaltung und der Gülleausbringung."

Es ist unseren Ämtern bekannt was uns krank macht!
http://www.umweltbundesamt-daten-zur...nodeIdent=2395

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katerramus 17.06.2011, 21:41
2. endlich etwas handfestes

Es ist gut möglich, dass der Regen der letzten Woche die Keime von gedüngten Äckern in den Bach gespült hat.

Man sollte die Ställe der angrenzenden landwirtschaftlichen Betriebe untersuchen und Kotproben nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geziefer 17.06.2011, 22:01
3. EHEC, Erlenbach und Bad Homburg

Das Reinigungswasser bezieht der vom "harmloseren" EHEC-Keim betroffene Riedhof aus Grundwasser-Brunnen, also nicht aus dem Trinkwasser-Netz. Allerdings liegt der Erlenbach, in denen die gefährlichen EHEC-Keime (EHEC-Serotyp O104:H4) angeblich nachgewiesen wurden, in der Nähe des betroffenen Betriebes.

Info Erlenbach: http://de.wikipedia.org/wiki/Erlenbach_%28Taunus%29

Die Kläranlage des Ortsteil Ober-Erlenbach (Stadt Bad Homburg) leitet ihre Abwässer in den Erlenbach ein.

Die Kläranlage Bad Homburg/Ober Erlenbach AV Oberes Erlenbachtal reinigt für 59.000 Einwohnerwerte und verfügt über folgende Reinigungsstufen: Reinigungsstufen: m = mechanische Reinigung, b = biologische Reinigung, n = Nitrifikation, d = Denitrifikation, p = Phosphorelimination.

Bad Homburg ist eine der reichsten Städte Hessens.

Und: Wird von einem grünen Oberbürgermeister regiert. Na dann.

Ferner:

Jetzt greift Dirk Metz* ein und macht die Presse-Arbeit für den betroffenen Riedhof zusammen mit BILD:

http://www.bild.de/regional/frankfur...7560.bild.html

Was dabei wohl ´raus kommen wird?

* Dirk Metz, langjähriger Pressesprecher von Roland Koch (Ex-Ministerpräsident von Hessen).

http://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Metz

Nebenbei: Der Erlenbach mit den gefährlichen EHEC-Keimen kommt aus dem reichen Vordertaunus.

Aktuelle Presseberichte aus der Region:

http://www.hr-online.de/website/rubr...ument_41816969

http://www.fnp.de/fnp/region/hessen/...993967.de.html

http://www.fr-online.de/frankfurt/eh...2/-/index.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uweuwersen 17.06.2011, 22:35
4. Wissenschaftler, Politiker und Ärzte müssen besser überwacht werden können!

Zitat von katerramus
Es ist gut möglich, dass der Regen der letzten Woche die Keime von gedüngten Äckern in den Bach gespült hat. Man sollte die Ställe der angrenzenden landwirtschaftlichen Betriebe untersuchen und Kotproben nehmen.
Was ist daran denn Handfest? Es zeigt doch nur, das dieser Ehec-Erreger sich doch über das Wasser verbreiten kann und wenn der Ehec-Erreger über eine Kläranlage in diesen Bach gespült wurde, dann ist es NICHT UNMÖGLICH, das dieser Erreger auch ins Leitungswasser gelangen kann! Die Wahrscheinlichkeit ist zwar wirklich gering, aber bist heute hat sich dieser Ehec-Erreger unberechenbar gezeigt! Ich behaupte immer noch, das dieser Ehec-Erreger mit Absicht im Umlauf gebracht wurden ist, darauf deutet der genetische Zusammenbau des Ehec-Erregers hin und das dieser Erreger gegen viele Antibiotika resistent ist! Dazu kommen dann noch die ganzen Ehec-Fälle, noch nie hat sich so ein Erreger dermaßen schnell und aggressiv verbreiten können und das in einer modernen zivilisierten Gesellschaft, die Hygienisch hoch entwickelt ist! Dazu kommen dann noch die ganzen Ehec-Versuche vom Wehrwissenschaftlichen Institut für Schutztechnologien (WIS), die in einen Labor bei Munster(Niedersachsen) durchgeführt wurden! Was für ein Zufall und natürlich hat man in der Presse über diese Versuche nichts erfahren und so was ist immer sehr verdächtig! Wenn die Regierung behauptet nichts über diesen Ehec-Typ gewusst zu haben, dann entspricht das nicht den Tatsachen! Teile der Regierung waren sehr wohl über die Ehec-Versuche des WIS informiert! Und dann haben wir noch die Pharmakonzerne, die schon im Vorfeld an verschiedene Ehec-Gegenmittel gearbeitet hatten. Leute, habt Ihr die Schweinegrippe schon wieder vergessen? Später ist doch raus gekommen, das viele Politiker und Ärzte für die Pharmakonzerne gearbeitet haben und für den Schweinegrippe Impfstoff geworben hatten! Solche Verbindungen sollten sofort verboten und alle Akten veröffentlicht werden. Aber das wird natürlich alles unter Verschluss gehalten, denn sonst müssten ja alle vor Gericht und ins Gefängnis, denn wir wurden alle belogen und benutzt, für den Profit der Pharmakonzerne! Und das werden Sie wieder machen !00 Prozentig, alleine schon wegen der Bevölkerungsreduzierung und der Kontrolle! Denn mit Angst kann man eine Bevölkerung gut kontrollieren und bezahlen sollen wir dafür gefälligst auch! Wir werden hier regelrecht vorgeführt und viele Politiker, Wissenschaftler und Ärzte wissen das ganz genau, auch bei den jetzigen Ehec-Erreger! Aber Sie lassen lieber unsere Kinder, Mütter und sonstige liebe Mitmenschen sterben! Wissenschaftler, Politiker und Ärzte waren schon immer ein großes Problem in unserer Gesellschaft, vertrauen konnte man solche Personen noch nie und das aus guten Grund, denn diese sind mit für die schlimmsten Menschlichen Gräueltaten verantwortlich! Selbst heute foltern, töten und experimentieren Sie mit uns Menschen, immer und immer wieder! Wir einfachen Bürger haben keine richtige Möglichkeit deren Arbeiten richtig zu kontrollieren oder zu überwachen und das in einer Demokratie. Sie sind mit das größte Übel der Menschheit, aber wir lassen Sie einfach weiter gewähren, das ist völlig falsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uweuwersen 17.06.2011, 22:36
5. Wissenschaftler, Politiker und Ärzte müssen besser überwacht werden können!

Zitat von sysop
In einem Bach in Frankfurt am Main ist der aggressive Ehec-Keim vom Typ O104:H4 nachgewiesen worden. Auf dem Salat eines nahen Gemüsehofs hatten die Behörden am Donnerstag ebenfalls einen Ehec-Erreger festgestellt - allerdings einen weniger gefährlichen.
Was ist daran denn Handfest? Es zeigt doch nur, das dieser Ehec-Erreger sich doch über das Wasser verbreiten kann und wenn der Ehec-Erreger über eine Kläranlage in diesen Bach gespült wurde, dann ist es NICHT UNMÖGLICH, das dieser Erreger auch ins Leitungswasser gelangen kann! Die Wahrscheinlichkeit ist zwar wirklich gering, aber bist heute hat sich dieser Ehec-Erreger unberechenbar gezeigt! Ich behaupte immer noch, das dieser Ehec-Erreger mit Absicht im Umlauf gebracht wurden ist, darauf deutet der genetische Zusammenbau des Ehec-Erregers hin und das dieser Erreger gegen viele Antibiotika resistent ist! Dazu kommen dann noch die ganzen Ehec-Fälle, noch nie hat sich so ein Erreger dermaßen schnell und aggressiv verbreiten können und das in einer modernen zivilisierten Gesellschaft, die Hygienisch hoch entwickelt ist! Dazu kommen dann noch die ganzen Ehec-Versuche vom Wehrwissenschaftlichen Institut für Schutztechnologien (WIS), die in einen Labor bei Munster(Niedersachsen) durchgeführt wurden! Was für ein Zufall und natürlich hat man in der Presse über diese Versuche nichts erfahren und so was ist immer sehr verdächtig! Wenn die Regierung behauptet nichts über diesen Ehec-Typ gewusst zu haben, dann entspricht das nicht den Tatsachen! Teile der Regierung waren sehr wohl über die Ehec-Versuche des WIS informiert! Und dann haben wir noch die Pharmakonzerne, die schon im Vorfeld an verschiedene Ehec-Gegenmittel gearbeitet hatten. Leute, habt Ihr die Schweinegrippe schon wieder vergessen? Später ist doch raus gekommen, das viele Politiker und Ärzte für die Pharmakonzerne gearbeitet haben und für den Schweinegrippe Impfstoff geworben hatten! Solche Verbindungen sollten sofort verboten und alle Akten veröffentlicht werden. Aber das wird natürlich alles unter Verschluss gehalten, denn sonst müssten ja alle vor Gericht und ins Gefängnis, denn wir wurden alle belogen und benutzt, für den Profit der Pharmakonzerne! Und das werden Sie wieder machen !00 Prozentig, alleine schon wegen der Bevölkerungsreduzierung und der Kontrolle! Denn mit Angst kann man eine Bevölkerung gut kontrollieren und bezahlen sollen wir dafür gefälligst auch! Wir werden hier regelrecht vorgeführt und viele Politiker, Wissenschaftler und Ärzte wissen das ganz genau, auch bei den jetzigen Ehec-Erreger! Aber Sie lassen lieber unsere Kinder, Mütter und sonstige liebe Mitmenschen sterben! Wissenschaftler, Politiker und Ärzte waren schon immer ein großes Problem in unserer Gesellschaft, vertrauen konnte man solche Personen noch nie und das aus guten Grund, denn diese sind mit für die schlimmsten Menschlichen Gräueltaten verantwortlich! Selbst heute foltern, töten und experimentieren Sie mit uns Menschen, immer und immer wieder! Wir einfachen Bürger haben keine richtige Möglichkeit deren Arbeiten richtig zu kontrollieren oder zu überwachen und das in einer Demokratie. Sie sind mit das größte Übel der Menschheit, aber wir lassen Sie einfach weiter gewähren, das ist völlig falsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmo72 17.06.2011, 22:39
6. na dann muss der Innenstasi Friedrich sofort den Bach von der BW beachen lassen!

na dann muss der Innenstasi Friedrich sofort den Bach von der BW bewachen lassen!

Was wenn da pöhse Terroristen Wasser in Flaschen füllen und sich ne BioWaffel draus backen, Süppchen kochen oder nen Ei drin machen!!!

Großalarm! Alle Panik haben - die Al CIAda ist bestimmt schon tätig!

Schlimm, wir brauchen sofort das Militär, Aufstauen des Erlenbaches - absperren der Nidda bei Bad Vilbel, Evakuierung der Stadt! So wie in Outbreak!

Ich glaub ich radel gerade noch mal hin und hol mir nen Kanister als Andenken, solange die Luftwaffe den Fluss noch nicht mit Napalm bombardiert! Nein das tue ich nicht, in diesem Polizeistaat ist man dann ja gleich verdächtiger als die eigentlichen TerrorOrganisatoren!

http://www.youtube.com/watch?v=mfSqwoXobjM

Vilbel kommt aus den Schlagzeilen nicht raus - wer wird nun wieder in einer Umkehr der Unschuldsvermutung alles seine DNA abgeben müssen!

Jetzt mal im Ernst: ICH HOLE KEIN WASSER - aber war das klug sowas zu berichten, bevor der Bach von den MenInBlack gereinigt wurde ?

Warum ich nochmal deutlich sage, dass ich kein Wasser hole? Weil in Bad Vilbel so wie in DDR/UdSSR mit unschuldigen Menschen verfahren wird - nur eben 20 Jahre später und HIER!

Hier muss man beweisen dass man UNSCHULDIG ist nicht umgekehrt, wie es in Rechtsstaaten üblich war - wer weiss am Ende befürwortet der Schily oder Steinmeier noch wie für Kurnaz Waterboarding mit Erlenbachwasser!!!

Schlechtes Krisenmanagement - wie immer vom Staat und wie immer wenn Bad Vilbel im Spiel ist (siehe DNA StasiAngriff der Behörden auf tausende unschuldige Frauen und die Kosten obendrauf)!

http://de.wikipedia.org/wiki/Erlenbach_%28Taunus%29

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zoon.politicon 17.06.2011, 22:44
7. Eintrag in den Bach von Ställen o.a.?

Zitat von katerramus
Es ist gut möglich, dass der Regen der letzten Woche die Keime von gedüngten Äckern in den Bach gespült hat. Man sollte die Ställe der angrenzenden landwirtschaftlichen Betriebe untersuchen und Kotproben nehmen.
Finde ich auch: eher, als über die Kläranlage, könnten die Keime doch von einem nahe gelegenen Viehstall in den Bach gelangt sein oder eben über ausgebrachte Gülle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simieto 17.06.2011, 22:59
8. Vielleicht ...

... hat auch nur ein Infizierter in den Bach gesch...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Questions 17.06.2011, 23:01
9. Und wo kommt er her?

Mich wundert immer wieder, daß in den Medien nicht darauf aufmerksam gemacht wird, wo sich diese gefährlichen Keime bilden: in der MASSENtierhaltung! :"Die Quelle der EHEC-Keime sind niemals Pflanzen. Als wahrscheinlichste Kontaminationsquelle gilt bislang Gülle aus der Massentierhaltung, mit der pflanzliche Lebensmittel entweder direkt oder über den Umweg Biogasanlage gedüngt wurden. Tiere in der Intensivhaltung sind besonders anfällig für Krankheiten, weil ihre Immunsysteme zum einen durch den Mangel an Licht und Bewegung geschwächt sind und ihre Verdauungssysteme aufgrund der falschen Ernährung mit Kraftfutter besonders anfällig für Durchfallerreger wie EHEC sind (mehr dazu hier)."

http://albert-schweitzer-stiftung.de...sentierhaltung

Auf normalen Höfen ohne den exzessiven Einsatz von Antibiotika und der Unterbringung der Tiere auf sträflich engem Raum würden sich antibiotikaresistente Keime gar nicht bilden.

Nun ist das Zeug also von den Infizierten duch die Därme in die Klos in die Kläranlage und von dort in den Bach. Und von dort aus überall hin. So bringen wir uns mit unserem Billig-freß letztendlich selber um.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16