Forum: Wissenschaft
Fukushima-Flüchtlinge: "Ihr könnt dort nicht mehr leben"
REUTERS

Lange hat die japanische Regierung beschwichtigt und den Fukushima-Opfern falsche Hoffnung gemacht - nun gibt erstmals ein hochrangiger Politiker zu: Eine Rückkehr in die radioaktiv verseuchte Heimat ist wohl ausgeschlossen. "Aber ihr bekommt Entschädigung."

Seite 22 von 22
rotkaeppchen_online 07.11.2013, 18:21
210. Einzelschicksal

Zitat von x+n
Und das ist noch deutlich zu teuer. Zumal die 400 km nur unter guten Bedingungen zustande kommen (z.B. keine Heizung). Bei meiner Strecke von ca. 500 km würde der Akku nicht reichen und das Zwischenladen lange dauern. Beim Erdgas muss ich zwar auch zwischentanken, das ist aber in wenigen Minuten erledigt (und kostet nicht mal 4 € / 100 km).
Dann fahren Sie mit sauberem Erdgs, dass ist doch erfreulich. Für andere wird Strom der bessere Kompromiss sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knusperfisch 12.11.2013, 13:59
211.

Zitat von x+n
Nun ist es aber so, dass die Kinder in anderen Präfekturen noch mehr "Zysten und Knötchen" an der Schilddrüse haben. Als Umkehrschluss aus Ihrer Aussage: "dann wäre es absurd, die von den beschädigten Reaktoren ausgehende Strahlung nicht als Ursache [für die geringere Erkrankungszahlen] anzuerkennen."
Vielleicht sollte man in den anderem Präfekturen mal schauen, wie verantwortungsvoll die AKW Betreiber dort gearbeitet haben und ob nicht der eine oder andere Störfall vertuscht wurde, um der sauberen Atomkraft keine Steine in den Weg zu legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 22