Forum: Wissenschaft
Fukushima-Flüchtlinge: "Ihr könnt dort nicht mehr leben"
REUTERS

Lange hat die japanische Regierung beschwichtigt und den Fukushima-Opfern falsche Hoffnung gemacht - nun gibt erstmals ein hochrangiger Politiker zu: Eine Rückkehr in die radioaktiv verseuchte Heimat ist wohl ausgeschlossen. "Aber ihr bekommt Entschädigung."

Seite 3 von 22
sudiso 03.11.2013, 10:50
20. optional

eigentlich sollte doch seit Tschernobyl klar sein, das man in der näheren Umgebung eines havarierten akws nicht mehr leben kann. ganz abgesehen mal davon, ist der Ozean in der näheren Umgebung auch verseucht, also nichts mit fischen. und allein die Verseuchung des Grundwassers würde einen an der Rückkehr hindern. denn ohne Wasser kein leben, egal ob mensch, tier oder Pflanzenwelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rjrauschffm 03.11.2013, 10:51
21. Die Firma Conrad wird sich freuen

Eine neue Hysteriewelle wird der Technik-Firma neue traumhafte Umsätze in Geigerzählern verschaffen. Aber wenn man einen Tumor hat, rennt man in die Nuclearmedizin. Verlogener geht's wirklich nich mehr.
gez. R. R.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solaris111 03.11.2013, 10:51
22. ansiedlung

wäre das eine Option:Ansiedlung der Atomkraftbefürworter aller Länder um Fukushima mit kostenfreier Landverteilung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1317319864453 03.11.2013, 10:54
23. Klar doch,

Zitat von appenzella
Wenn man dort ein neues Atomkraftwerk baut, kann man damit den zur Kühlung benötigten Strom billig und sicher erzeugen.
Klar doch, ist ja auch schnell mal gebaut. Nächstes Jahr fließt schon der Strom, gell ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hastdunichtgesehen 03.11.2013, 10:57
24. Imm diese Bezahlartikel für die Deutschen

In Fukushima gab es keine Opfer, die gibt es nur in Deutschland mit der EEG-Umlage.
Auf den wahren Opfen der Flutwelle und des Bebens wird schamlos rumgetrappelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 03.11.2013, 10:58
25.

Zitat von knuty
Sie haben es wohl noch nicht realisiert: Im Reaktor 2 ist es zu einer erneuten Kritikalität gekommen:
Und?? Was produziert das, ausser Schlagzeilen in Deutschen Medien, an zusätzlichen Gefahren vor Ort?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knuty 03.11.2013, 10:58
26.

Zitat von Misha
Genau das beobachte ich auch immer wieder. Daß zum Beispiel der Strand von Fukushima freigegeben worden ist, hat man auch nicht in den deutschen Nachrichten gehört. In Deutschland wird halt bezüglich Kernenergie selektiv berichtet. Leider.
Ja, dann: "Vamos a la playa"

(CHORUS:)
Wir gehen an den Strand, oh o-o-o-oh
Wir gehen an den Strand, oh o-o-o-oh
Wir gehen an den Strand, oh o-o-o-oh
Wir gehen an den Strand, oh oh
Wir gehen an den Strand

Die Bombe ist explodiert
die radioaktiven Strahlen rösten
und werden vom Blau abgetönt

(CHORUS)
Wir gehen an den Strand
alle mit Hut
Der radioaktive Wind
zerzaust die Haare

(CHORUS)
Wir gehen an den Strand
Am Ende ist das Meer sauber
Keine stinkenden Fische mehr
sondern fluorezierendes Wasser

(CHORUS)

Übersetzung Righeira - Vamos a la playa Songtext, Lyrics auf Deutsch | Songtexte.com

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bäckergeselle 03.11.2013, 10:59
27. Och jo

Zitat von C. Schmidt
Das ist dann wohl eher eine politische Entscheidung.
Du kannst ja gerne nach Japan ziehen und dort als Immobilienmakler tätig werden. Ich bin mir ganz sicher: gerade im asiatischen Kulturkreis kann so ein öffentliches Eingeständnis von "ach, wir haben euch angelogen" nur eine spontane politische Geschichte sein.

Hast Du übrigens kapiert, dass aus dieser Anlage seit Monaten hinweg gigantische Mengen an radioaktives Material in den Pazifik gelangen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1317319864453 03.11.2013, 11:00
28. Haben sie

Zitat von C. Schmidt
Das ist dann wohl eher eine politische Entscheidung. Von wenigen Hotspots abgesehen dürfte die Belastung des Großteils des Gebietes geringer sein als in vielen anderen (und dicht besiedelten) Orten auf der Welt. Im größten Teil der evakuierten Zone ist die radioaktive Belastung nicht höher als im Schwarzwald. Natürlich muss man auch schauen, was Spiegel Online schreibt und was der Politiker gesagt hat. Zwischen "Eine Rückkehr ist ausgeschlossen" im Teaser und "es werden nicht alle zurückkehren können" ist ja auch ein riesiger Unterschied.
Haben sie dort schon ein Grundstück erworben ?
Ist doch bestimmt günstig zu erwerben, oder ?
Als Alterssitz doch bestimmt erstrebenswert, oder ?
Brauchen sich nan nicht mit der EE-Umlage herumärgern, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1317319864453 03.11.2013, 11:03
29. irr im Quadrat ?

Zitat von ir²
Ein greenpeace Artikel und Interviews mit Sebastian Pflugbeil und Stephan Kurth vom Öko-Institut. Die UN sieht das zwar etwas anders: Wird aber in der emotional und faktenfrei geführten Deutschen Atomdebatte nicht wahrgenommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 22