Forum: Wissenschaft
Fund in Dänemark: 2000 Goldspiralen und ein Rätsel
DPA

Wozu waren diese Dinger gut? In Dänemark haben Forscher rund 2000 Goldspiralen aus der Bronzezeit ausgegraben. Seither spekulieren sie über den Nutzen der winzigen Geräte.

Seite 1 von 4
Layer_8 09.07.2015, 11:15
1. Spulen aus Atlantis

Die kannten schon Wechselstromkreise :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christomuc22 09.07.2015, 11:15
2. Aufgerollt am Arbeitsplatz

Vermutlich war hier einem Goldschmiedelehrling etwas langweilig und er hat eben in den Pausen ode Momenten ohne Arbeit diese doch sehr weichen Goldstreifen um einen Kugelschreiber gewickelt und dann wieder abgezogen - und so hat er das ein ums andere Mal gemacht...

SMS ode whats app schreiben ging ja damals noch nicht am Arbeitsplatz...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rentner2012 09.07.2015, 11:24
4. Medizin

Phantastisch, uralte Stants

Beitrag melden Antworten / Zitieren
and_over 09.07.2015, 12:02
6. logisch,

Drehspäne :o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bibo 09.07.2015, 12:12
7. Kugelschreiber in der Bronzezeit

Zitat von christomuc22
in den Pausen ode Momenten ohne Arbeit diese doch sehr weichen Goldstreifen um einen Kugelschreiber gewickelt und dann wieder abgezogen - und so hat er das ein ums andere Mal gemacht...
Interessant wäre dann das Auffinden des bronzezeitlichen Kugelschreibers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirko999 09.07.2015, 12:23
9. Cappucchino

Das waren garantiert Schaumschläger für den Milchschaum morgendlicher Cappucchinos...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4