Forum: Wissenschaft
Fund in Süddeutschland: Kieferknochen verrät Uralt-Echse
Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart/ Rainer Schoch

Er ist nur rund einen Zentimeter groß und in Fachkreisen doch eine Sensation: Forscher haben in Baden-Württemberg den bislang ältesten Knochen einer Echse gefunden. Er lag 240 Millionen Jahre lang im Gestein verborgen - und ist äußerst untypisch gebaut.

rbn 25.09.2013, 20:59
1. die gefundene Brückenechse konnte sicher

Zitat von sysop
Er ist nur rund einen Zentimeter groß und in Fachkreisen doch eine Sensation: Forscher haben in Baden-Württemberg den bislang ältesten Knochen einer Echse gefunden. Er lag 240 Millionen Jahre lang im Gestein verborgen - und ist äußerst untypisch gebaut.
alles ausser Hochdeutsch.

Wäre sie weiter nördlich gefunden worden, hätte sie nichts gekonnt ausser Hochdeutsch.

Gratulation den Baden-Württemberger Museen. Wieder ein Millionenfund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren