Forum: Wissenschaft
Gebremste Raumsonden: Nasa enträtselt mysteriösen "Pioneer"-Effekt
NASA

Seit rund 40 Jahren sausen die beiden "Pioneer"-Sonden der Nasa durchs All - allerdings weniger schnell, als sie eigentlich sollten. Der mysteriöse Effekt hat Forscher lange beschäftigt. Jetzt scheint er endlich aufgeklärt.

Seite 1 von 13
c59 18.07.2012, 16:05
1. Immerhin

Gibt wenig wirklich sinnvolles, was diese Menscheit bisher fabriziert hat. Diese Sonden gehören immerhin dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oktoplus 18.07.2012, 16:08
2. optional

Die Arbeit von Benny Rievers ist allerdings schon vor über einem Jahr in den Annalen der Physik erschienen (und seit Frühjahr *2011* im arXiv zu finden):
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/andp.201100081/abstract

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ossian 18.07.2012, 16:24
3. für mich ist das unglaubwürdig

denn die gleichen Hitzestrahlen werden auch nach "hinten" ausgestrahlt. Und noch besser - die große Antenne schickt doch Signale zur Erde. So sollte Pioneer doch mindestens genauso (wenn nicht mehr) beschleunigt werden.

Ich vermute hier eher eine krampfhafte Erklärung um nicht die eigenen Regeln, Formeln und Theorien in Frage zu stellen.
Denn die Herren und Damen werden hochbezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karnevil 18.07.2012, 16:27
4. @c59

"Gibt wenig wirklich sinnvolles, was diese Menscheit bisher fabriziert hat."

Stimmt eindeutig, einschließlich Ihres Kommentars.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BMerkenswert 18.07.2012, 16:37
5.

Zitat von ossian
denn die gleichen Hitzestrahlen werden auch nach "hinten" ausgestrahlt. Und noch besser - die große Antenne schickt doch Signale zur Erde. So sollte Pioneer doch mindestens genauso (wenn nicht mehr) beschleunigt werden. Ich vermute hier eher eine krampfhafte Erklärung um nicht die eigenen Regeln, Formeln und Theorien in Frage zu stellen. Denn die Herren und Damen werden hochbezahlt.
Hätten Sie ein wenig mehr Ahnung von Photonenstrahlung und Radiowellen, würden Sie den Effekt, allein schon wegen dieses Unterschiedes, verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tembel 18.07.2012, 16:40
6. Hoffentlich

Zitat von sysop
Seit rund 40 Jahren sausen die beiden "Pioneer"-Sonden der Nasa durchs All - allerdings weniger schnell, als sie eigentlich sollten. Der mysteriöse Effekt hat Forscher lange beschäftigt. Jetzt scheint er endlich aufgeklärt.
bremsen die Dinger bis zum Stillstand und werden nie von Außerirdischen gefunden ! Und wenn doch, so hoffe ich, dass es eine Weile dauert bis diese uns ihrerseits aufgespürt haben - es sei denn, es wäre bereits passiert, was ich fast befürchte :))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
superbiti 18.07.2012, 16:40
7. ------

Zitat von ossian
denn die gleichen Hitzestrahlen werden auch nach "hinten" ausgestrahlt. Und noch besser - die große Antenne schickt doch Signale zur Erde. So sollte Pioneer doch mindestens genauso (wenn nicht mehr) beschleunigt werden. Ich vermute hier eher eine krampfhafte Erklärung um nicht die eigenen Regeln, Formeln und Theorien in Frage zu stellen. Denn die Herren und Damen werden hochbezahlt.
na klar, verschwörungstheoretiker aller länder vereinigt euch. weil man die bisherigen "regeln, formel und theorien" nicht in frage stellen will, denkt man sich etwas aus. und alle physiker, astronomen und andere wissenschaftler schweigen kanspirativ dazu. aha. ja ne, is klar.
wie wäre es denn zur abwechslung mal, eine vorlesung zur thermodynamik zu besuchen, um nur ansatzweise das begreifen zu könenn, was ihnen bisher verborgen bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JaguarCat 18.07.2012, 16:46
8. Auf die stärke der Strahlung kommt es an

Zitat von ossian
[für mich ist das unglaubwürdig] denn die gleichen Hitzestrahlen werden auch nach "hinten" ausgestrahlt. Und noch besser - die große Antenne schickt doch Signale zur Erde. So sollte Pioneer doch mindestens genauso (wenn nicht mehr) beschleunigt werden.
Die Stärke der Beschleunigung ist proportional zur Stärke des Signals. Wenn Pioneer also einige Kilowatt an Wärmestrahlung aussendet (Richtung vorne) und mit einigen Watt Richtung Erde sendet (Richtung hinten), dann überwiegt natürlich die Beschleunigung durch die Wärmestrahlung. Beachten Sie bei der Gelegenheit, dass der Wirkungsgrad, mit dem die Wärme in den RTGs (den "Nuklearbatterien") in Strom umgewandelt wird, miserabel ist. Hinzu kommen dann weitere Verluste in den Verstärkern der Sender, so dass nur ein klitzekleiner Teil der Wärme, die in den RTGs erzeugt wird, wirklich als gerichteter Sendestrahl Richtung Erde geht.
Der allermeiste Teil der Wärme wird als Wärmestrahlung abgegeben. Und hier gibt es nunmal den im Artikel genannten Effekt, dass die große Radioantenne die Richtung Erde (also nach "hinten") ausgesendete Wärmestrahlung reflektiert und somit nach "vorne" umlenkt. In Summe wirkt Aussendung nach hinten und Reflektion nach vorne dann so, als sei die Wärmestrahlung gleich nach vorne gesendet worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dakota2108 18.07.2012, 16:49
9. Wo ist Irek??

Vermisse jetzt schon seinen Kommentar, Popcorn hab ich schonmal vorbereitet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13