Forum: Wissenschaft
Gedankenlesen: Big Brother im Kopf

Der Traum vom Gedankenlesen rückt näher: Neurowissenschaftler sind dabei, den Code unseres Gehirns zu entschlüsseln. Bilder und Szenen, die ein anderes Gehirn sieht, können sie schon sichtbar machen - und irgendwann wohl auch Träume.

Seite 1 von 2
michaelmellenthin 03.04.2008, 14:28
1. Big Brother im Kopf

Hallo,
hilfe es geht los. Da möchte ich doch lieber nicht mehr leben. Was würde der Doktor sagen wenn er meinen Kopf scannt und die vielen perversen Gedanken sichtbar machen kann. Kann mich jemand ganz schnelle, bevor dies passiert,ins Nirvana befördern. Ich selbst möchte es nicht machen, tut so weh.
melle

Beitrag melden
pulpicon 03.04.2008, 14:46
2. Hype für Forschungsgelder/Aufmerksamkeit

Keine Sorge, Gedankenlesen und Emotionen verstehen wird noch lange nicht möglich sein (wenn überhaupt). Und Bilder aus der gemessenen Gehirnaktivität zu ermitteln ist wohl doch etwas aufwändiger als 10*10 Pixel Matrizen nach Training zu erkennen.

Die Forschungsergebnisse sind schon interessant, werden aber völlig übertrieben dargestellt. Naja, wenn man sich selbst als Maschine versteht, die Naturgesetzliche Algorithmen abarbeitet, braucht man sich darum ja auch keine Gedanken zu machen. Das geistige Prozesse viel komplexer sind als berechenbare Algorithmen sollte jedoch klar sein (danke für den Beweis dafür an Roger Penrose!).

Unterbewusst - oder vielleicht völlig bewusst/berechnend ;) - wird hier viel Aufhebens gemacht, es geht schließlich um Forschungsgelder - und Nachrichten, die unterhalten und aufrütteln sollen, scheint mir. Da sind objektive/relativierende Einschätzungen wenig gefragt (werden aber im Artikel immerhin angedeutet).

Beitrag melden
tabui 03.04.2008, 15:18
3. gibt es schon lange

GIBT ES SCHON LANGE

Und zwar werden Ihnen im Krankenhaus (oder neulich auch sonstwo) Elektoden in die Nase geschoben. Und dann wird man erst mal ausspioniert.
Die lesen einem die Gedanken fast deutlicher als man sie selber denkt.
Ich bin selber ein Opfer dieser Versuche und kenne mich daher ein bisschen da aus.
Man kann damit die Motivation, Gefühle, und alles mögliche Steuern.

Die beste Zusammenfassung dieser illegalen Vorgehensweisen findet sich hier:
http://mitglied.lycos.de/abeliza/transmit.htm
Das ist natürlich schon alles über 20 jahre her (der Bericht wurde vor 15 jahren geschrieben) und mit der Zeit sind die Geräte sicher noch kleiner geworden und können gar nicht mehr mit gewöhnlichen Röntgengeräten uder CT erfasst werden (wohl nur noch MRI/MRT).


Das Tragische daran ist, dass Ärzte da mitspielen.
Wenn Sie zum Beispiel zum HNO Arzt gehen und ihm sagen man hat Ihnen eine Elektrode in den Kopf gesetzt, kann es gut passieren, dass er sie gleich zum Psychiater (seiner Wahl) schicken will wo sie dann möglichedrweise eingeliefert werden.

Es scheint, dass nun nur die Zeit gekommen ist, diese Sachen zu veröffentlichen. Warum nur, frage ich mich:
Vielleicht um dann bald auch damit anzufangen diese Dinger in Leute einzupflanzen (natürlich unter dem Vorwand um vor Terroristen oder Kinderschändern zu schützen).

Mein Tip:
Lassen Sie sich nicht operieren ohne dass eine Person Ihres Vertrauens die Operation beobachtet und seine Aufmerksamkeit auf Nase und Ohren richtet.
Es gibt keinen Grund warum man das nicht gestattet bekommen sollte.
Warnen Sie Ihre Kinder davor alleine in Diskotheken zu gehen.

Gruss,
Tabui

Beitrag melden
SirRobin 03.04.2008, 15:34
4. Beep Beep Beep

Na hoffentlich spielen die bei ihren illegalen Human-Device-Upgrades kein Windows Mobile sondern gleich ein anständiges Vista oder Linux drauf...
Hab mich schon gewundert warum es mich einmal im Monat gelüstet in eine Steckdose zu fassen - jetzt wirds klar: der Chip will aufgeladen werden...
Wenn einer weiß, obs die Teile auch schon mit Playstation 3-Anschluss gibt - meldet euch... bei mir hängt immer noch die alte Atari-Konsole dran. Und das Ping-Pong wird langsam echt öde...

Beitrag melden
mitbürger 03.04.2008, 15:34
5. Das kann doch nicht wahr sein!

Ich muss sagen, ich bin empört. Nicht wegen vermeintlichen Gedankenlesens, sondern wegen des rausgeschmissenen Geldes und der Zeit. Wäre es nicht viel sinnvoller, Erkrankungen des Gehirns zu erforschen, anstatt solcher Spielereien am Computer? Die Technik ist sensationell, aber als Spielzeug zu teuer. Gebt die Steuergelder für sinnvolle Dinge aus!

Beitrag melden
m2h 03.04.2008, 16:57
6. Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!

Dann ist es ja nur noch eine Frage der Zeit, bis man von der Filmindustrie verklagt, bzw. erst mal abgwemahnt wird, wenn man nach schlechten Filmen entsprechende Alpträume bekommt. Raubträume, sozusagen.

Beitrag melden
mczeljk 03.04.2008, 19:16
7. witzig!

@tabui:

Danke, für dieses Posting. Ich habe mich köstlich dabei amüsiert.

Beitrag melden
nursoma 03.04.2008, 19:46
8. Schade

Zu glauben, durch immer feinere Messungen der Hirnströme irgendwann mal "Gedanken" lesen zu können, entspricht fast 1 zu 1 der Fehlannahme man könnte durch Messungen innerhalb eines Radios dem Wesen eines Beatle-Songs auf die Spur kommen.
Die Gedanken befinden sich ebenso wenig im Gehirn, wie der Song im Radio, und messen kann man lediglich die AKTIVITÄT des Gehirns beim Denken/sich merken/Erinnern, nicht die "Gedanken" selbst.
Wenn ich mir eine schöne Orange vorstelle, dann mögen sich die Vorgänge in meinem Gehirn, vielleicht ja sogar in unserer aller Gehirne SO ähneln, daß man per Mustererkennung sofort eine Orange zuordnen kann, aber wenn ich sie in Meiner Vorstellung drehe, beleuchte, fast rieche und fühle ... DAS ist der Song. Er hat eine andere Natur als die Maschine die ihn spielt.

Beitrag melden
Whisp 03.04.2008, 20:51
9. weitwech

Auch wenn es viele Schizophrene nicht so sehen, aber vom Gedankenlesen sind wir noch weit weg...
Aber wenn man sich dagegenschützen will braucht man nur einen Fahrradhelm und den mit Alu Folie auskleiden. dann kann man nicht mehr abgehört oder beeinflusst werden!

VIel Alkohol soll auch helfen, davon geht das Gedankenlesegerät nämlich kaputt

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!