Forum: Wissenschaft
Gefährliche Kohlebrände: Untergrund-Feuer bedrohen riesige Landstriche

Menschen ersticken, Häuser kollabieren, der Erdboden wird so heiß, dass Schuhe darauf schmelzen: Immer mehr Orte in China und Indien werden von Kohlefeuern unterwandert, der Boden wölbt sich und raucht,*Giftgase treten aus.*Deutsche Ingenieure sollen bei der Eindämmung helfen.

Seite 3 von 3
arkantus 04.05.2011, 20:23
20. Ich hab ihn gesehen ...

... und gerochen, den Höllenschlund bei Darvaza!

Im Mai 2005 bin ich mit einer anderen Deutschen und Einheimischen dort gewesen, habe Schlangenspuren gesehen und den Sonnenuntergang über der Karakum (Schwarzer Sand) genossen. Aber nachts nix mit gestirntem Himmel über uns: Der Schein der Glut aus dem Gasloch ließ sogar die Sterne erblassen. Und es brauste und brodelte und zischte aus der Tiefe, und überall Flammen und Flämmchen, wie auf einem Gasherd, nur eben 100 m Durchmesser. – Und es stank: nach Pech und Schwefel. Unsere Zelte standen in respektvoller Entfernung.

Dazu eine etwas andere Variante über die Entzündung des Gases im Einsturzloch: Nomaden pflegten in der Nähe ihre Fettschwanzschafe zu weiden. Der Wind trieb die giftigen Dämpfe über dem Boden und immer wieder verendeten Tiere. Da ergriff einer die Initiative und rollte einen brennenden Autoreifen über den Kraterrand. 1974, seither brennt’s. Schuld waren übrigens sowjetische Erdgassucher. Damals gehörte Turkmenistan noch zu Russland. Die Sowjets waren NICHT stolz darauf. Mehrere Versuche scheiterten – und es brannte/brennt 40 Jahre später immer noch.

Am frühen Morgen versuchte übrigens ein riesiger Mistkäfer mit Geweih eine beachtliche Dungkugel zwecks Eiablage in Sicherheit zu bringen – rückwärts, mit den Hinterbeinen. Ein Artgenosse wollte sie ihm streitig machen. Ich griff mit meinem Wanderstock in den Lauf der Natur ein, bis er in einer waagrechten Spalte im Sand verschwand.

Für das Ende der andauernden Naturkatastrophe muss noch eine Methode gefunden werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pagurus 23.03.2015, 00:43
21. Was ist Ihnen denn über die Leber gelaufen?

Zitat von trabelschuter
Haben die Redakteure keine Themen. Dass deutsche Unternehmen an der Lokalisierung von Kohlenbränden in Indien und China arbeiten, ist seit 20 Jahren bekannt. Muss sowas immer wieder aufgewärmt werden. Einfach schwach, mehr fällt mir dazu nicht ein.
Ich habe eben zum ersten Mal von diesem Phänomen gelesen. Schön für Sie, wenn Sie diese Thematik schon vorher kannten.
Ich fand's interessant und es hat mich bewogen,noch mehr zu den chemisch-physikalischen Hintergründen zu recherchieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3