Forum: Wissenschaft
Gentechnik: China baut weltgrößte Klon-Fabrik
DPA

100.000 Rinder, Hunde, sogar Rennpferde - das alles will China in einer riesigen Fabrik in Tianjin in Serie klonen. Hinter dem Großprojekt steckt ein zweifelhafter Gentechniker und überführter Fälscher.

Seite 2 von 4
flieder2 25.11.2015, 23:03
10. #7werner2013

In China hat man leider keinen Respekt vor Kreaturen. Man hat wenig Respekt vor Mitmenschen (ich darf das schreiben, ich habe dort 10 Jahre gelebt) und noch weniger Respekt vor Tieren - erst gar nicht, wenn sie zum Verzehr gedacht sind. Hunde klonen - genau, Rassehunde (teuer lässt sich dann die Klonforschung bezahlen) sind gefragt, andere landen dann auf der Speisekarte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 25.11.2015, 23:06
11.

Erst dachte ich "abartig". Aber als ich dann gelesen habe, dass Onkel Hwang die Sache schaukelt, war ich wieder ganz beruhigt. Der Mann hat tausend Artikel darüber geschrieben und noch kein einziges diploides Lebewesen wirklich selbst geklont und es wird ihm auch nicht in Zukunft gelingen. Also keine Sorgen. Irgendwelche Leute hatten Zuviel Geld und dieses Geld hat jetzt eben Hwang Koo Suk. Das ist alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bb1337 25.11.2015, 23:23
12. Muss nicht sein

Also ich persönlich finde es unethisch und Missbrauch der Natur. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Und macht China weiter unsympathisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naklar261 25.11.2015, 06:16
13. nicht zu stoppen

diese Entwicklung. Aber irgendwie liest es sich nicht so gut wenn davon gesprochen/geschrieben wird Lebewesen zu produzieren...Klonen und Gentechnik...ja stimmt, ist nicht das gleiche, aber beides bedarf steetiger Beobachtung und Anpassung an aktuelle moralische Werte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JuttaCampbell 25.11.2015, 06:49
14. Jetzt mal langsam...

Zitat von dbeck90
Auch wenn alle Esotheriker meinen, es wäre unethisch: Leben bleibt Leben, egal ob aus Reagenzglas oder Gebärmutter. Ich bin froh, das es die Chinesen vormachen. Vielleicht wird sich in unserer Gesellschaft dann auch mal was tun. Gott kann vielleicht Leben erschaffen. Wir werden jedoch selbst ihm beweisen, dass wir es besser können.
Lassen wir mal Gott aussen vor...
Mit dieser Bude wird aber niemals Leben "erschaffen" werden. Mit viel Glueck werden die existierendes Leben halbwegs brauchbar ohne zu viele Fehler (sprich vorzeitiges Altern etc.) kopieren können...von "besser können" kann da keine Rede sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supfred 25.11.2015, 07:40
15.

ich halte das vernichten der genetischen vielfalt für sehr gefährlich. wir haben schon Probleme mit pflanzlichen monokulturen die immer anfälliger gegen Krankheiten und Schädlinge werden. ich will mir nicht vorstellen was ein virus oder bakterium anstellt wenn es die genetische Lücke einer 100000 kuhHerde ausnutzt.
die regeln der Natur zu seinen Gunsten außer Kraft zu setzen ist vlt möglich aber sehr gefährlich. ein kleiner Fehler bedeutet hier gravierende folgen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nsmith 25.11.2015, 07:44
16. Klon-Fieber

Echtes Science-Fiction....a bit scary.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 25.11.2015, 07:47
17. @schneewolke

Das stimmt so nicht. Die Kennzeichnungspflicht endet schlicht mit der Nachweisbarkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zoza97 25.11.2015, 08:49
18. Empathie Fehlanzeige ??

Leute, hier geht es um LEBEWESEN !!!
Was ist nur aus der Menschheit geworden. Mir wird schlecht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 25.11.2015, 09:07
19. zu Ende denken?

Blade Runner hatte was, es wird ziemlich genau so übel kommen.

Massiv viel Kohle in wenigen Händen ist die eigentliche Plage, schließlich will man sich die zukünftige Ersatzteilproduktion leisten - einfach weil man es kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4