Forum: Wissenschaft
Gescheitertes Drohnen-Projekt: "Euro Hawk" wird zum 500-Millionen-Euro-Fiasko
REUTERS

Den hochfliegenden Plänen folgt der brutale Absturz: Das "Euro Hawk"-Projekt ist tot, die Bundesregierung hat Hunderte Millionen Euro in den Sand gesetzt. Luftwaffe und Verteidigungsministerium müssen sich nun unangenehme Fragen gefallen lassen - denn die Bruchlandung kam mit Ansage.

Seite 1 von 29
littletruth 14.05.2013, 19:02
1. Portokasse

Aber, aber: 500 Millionen? das zahlen wir doch inzwischen aus der Portokasse. Oder von dem, was uns z.B.der BER übrig lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
B.Lebowski 14.05.2013, 19:05
2. Na und?

Was sind denn schon 500 Mio. gegen die Beträge, die in die Taschen von Spekulanten fließen, die sich angeblich permanent systemrelevant verspekulieren?
Die Entwicklung der Drohne ist systemrelevant, da sie technisch innovativ ist und unabhängig von anderen Firmen macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zenitbiken 14.05.2013, 19:10
3. Ein weiteres Kapitel im Diletantenstadel!

Überall muss gespart werden, überall fehlt Geld für wichtige soziale Einrichtungen, aber da werden mal eben 500 Mio. in den Sand gesetzt.
Ich könnte Kotzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deccpqcc 14.05.2013, 19:10
4.

Zitat von sysop
Den hochfliegenden Plänen folgt der brutale Absturz: Das "Euro Hawk"-Projekt ist tot, die Bundesregierung hat Hunderte Millionen Euro in den Sand gesetzt. Luftwaffe und Verteidigungsministerium müssen sich nun unangenehme Fragen gefallen lassen - denn die Bruchlandung kam mit Ansage.
steuerhinterzieher wie etwa herr hoeness haben -richtigerweise- strafrechtliche ermittlungen zu gewärtigen.

wie verhält es sich denn mit steuerverschwendern wie in diesem fall ?

steuerhinterziehung führt wie man hört ab 1 mio zu freiheitsstrafe.

wozu führt dann steuerverschwendung von mehreren hundert millionen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nekromant 14.05.2013, 19:11
5. ...

Zitat von littletruth
Aber, aber: 500 Millionen? das zahlen wir doch inzwischen aus der Portokasse. Oder von dem, was uns z.B.der BER übrig lässt.
Wann gibt es endlich Jagd auf Steuerverschwender?
Da werden riesige Kampagnen gegen Steuerhinterzieher
im kleinen Millionenbereich gestartet, während Politiker und
Beamte bis zu 3-stellige Millirarden versenken.
Hier müsste man eigentlich ansetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pflegeroboter 14.05.2013, 19:12
6. Na und ... ?

Na und? EU halt! Der Tiger Kampfhubschrauber taugt auch nichts Und der EURO-Fighter ist zu teuer und funktioniert nur, weil er noch unter dem Druck des Kalten Krieges entwickelt wurde. Was vergessen? ... ach ja, dieser Airbus A400M Militärtransporter. Funktioniert auch nicht richtig und ist auf jeden Preis/Leitungsmüll.

Egal, als Politiker gibt ja nicht sein Geld aus und die Grünen wissen ja auch schon wie man an noch mehr kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 14.05.2013, 19:15
7. Warum?

Warum kostet ein Zulassungsverfahren 500 bis 800 Millionen Euro? Als Laie wäre ich für eine Erklärung dankbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hs321 14.05.2013, 19:15
8. Wirklich kein schlimmer Gesichtsverlust fuer DE...

Mit dem weltbekannten Erfahrungshintergrund Deutschlands in Bespitzelung nicht nur zu Zeiten von WWII und Stasi, sondern auch mit der aktuellen Bestandsdatenauskunft der aktuellen Schnüffelregierung ist es wahrlich kein grosser Verlust für die Welt wenn wir da mal leer ausgehen bzw. nichts beitragen... Wenn man unsere aktuellen Rüstungsdeals anschaut haben wir (bzw. insbesondere unsere CDU/FDP Regierung) unsere historische Verantwortung hinter uns gelassen und mischen rücksichtlos mit im opportunistischen Verticken von allem was Kohle bringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wollexxxx 14.05.2013, 19:15
9.

Zitat von sysop
Den hochfliegenden Plänen folgt der brutale Absturz: Das "Euro Hawk"-Projekt ist tot, die Bundesregierung hat Hunderte Millionen Euro in den Sand gesetzt. Luftwaffe und Verteidigungsministerium müssen sich nun unangenehme Fragen gefallen lassen - denn die Bruchlandung kam mit Ansage.
Meine Güte, so viel Geld. Können wir es nicht einfach mal lassen, horrende Summen für diesen Kriegs-Dreck auszugeben. Wovor fürchten wir uns eigentlich, dass wir uns derart "verteidigen" müssen ?
Es gibt so Vieles was man mit so viel Geld GUTES tun kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 29