Forum: Wissenschaft
Gescheitertes Drohnen-Projekt: "Euro Hawk" wird zum 500-Millionen-Euro-Fiasko
REUTERS

Den hochfliegenden Plänen folgt der brutale Absturz: Das "Euro Hawk"-Projekt ist tot, die Bundesregierung hat Hunderte Millionen Euro in den Sand gesetzt. Luftwaffe und Verteidigungsministerium müssen sich nun unangenehme Fragen gefallen lassen - denn die Bruchlandung kam mit Ansage.

Seite 22 von 29
fatherted98 15.05.2013, 08:34
210. Ich verstehe...

...sowas nicht. Wir bekommen dauernd vorgebetet was für tolle Eliten wir doch in Wirtschaft, Entwicklung und Politik sitzen haben...trotzdem bekommen diese Leute solche Projekte immer öfter nicht auf die Reihe....sind das denn tatsächlich alles Idioten?
Das kann ich mir nicht vorstellen...oder spielen da ganz andere Interessen eine Rolle...? Wenn man hunderte Millionen in ein Projekt steckt von dem bekannt ist das es scheitern wird kann es sich doch nur um Korruption und Vetternwirtschaft handeln...so blöde kann doch wirklich niemand sein...vor allem nicht in diesen Führungspositionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-1255014939121 15.05.2013, 08:35
211. Euro-habicht

Das ist alles sehr komisch! Warum brauche ich eine Zulassung für den europäischen Luftraum? Was wollen wir hier aufklären. In den Einsatz-gebieten Afghanistan, Zentralasien und in Zentralafrika brauche ich keine Zulassung wie für Zentraleuropa. Für den dortigen Einsatz ist doch der Euro-Hawk gedacht, oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pdp 15.05.2013, 08:38
212.

Unabhängig von den Fehlern, die gemacht wurden, sollte dieses Projekt weiterlaufen. Drohnen sind nun mal die Zukunft. Und zwar nicht nur die militärische, sondern auch die polizeiliche. Dabei geht es nicht nur um das Abhören und Überwachen. Man sollte an Demonstrationen in Städten denken. Blockupy, 1.Mai, Fussballspiele... Die Übersicht aus der Luft bringt entscheidende Vorteile, sodass rivalisierende Gruppen nicht aufeinanderstoßen oder die Polizei schon vor diesen am Ort ist.
Zum Schutz von Soldaten- und Polizistenleben sollte man diese 1 Mrd Euro investieren. Nur die damit betrauten Personen sollten gefeuert und verklagt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dermichl 15.05.2013, 08:44
213. Amtsmissbrauch Straftaten

Erst dann, wenn der erste Politiker die Steuerverschwendung aus der eigenen Tasche zahlen muss oder sich entsprechend wie ein Privatmann für seine Fehler verantworten muss, ist die massive STEUERVERSCHWENDUNG vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dwbrook 15.05.2013, 08:45
214.

Zitat von togral
Wie kindisch ist es eigentlich das begangene Unrecht von Steuerhinterziehern damit relativieren zu wollen, das andere ja auch "böse" sind? Seufz... Was die Anschaffung angeht muss sich die Bundeswehr mal ernste Gedanken um ihre Anschaffungspolitik machen. Von den Amerikanern Waffen zu kaufen ist Blödsinn. Eine europäische Lösung wäre besser gewesen. Das wäre zwar auch teuer geworden aber es wären dann unsere Drohnen.
Genau! Das ist nicht geschehen. Die 500 Mio sind ergebnislos verpulvert worden! Also ist es Verschwendung - gleich, wie man das Kind nennt. Basta!

Das gehört genauso bestraft, wie Steuerhinterziehung. Sind es doch zwei Seiten einer Medaille.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 15.05.2013, 08:46
215. Die Verantwortlichen müssen ..

... in volle Haftung genommen. Bis hin zur vollständigen Enteigung aller Vermögenswerte. Nur der Hartz-IV-Satz darf bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aattaxx 15.05.2013, 08:47
216. Bessere Möglichkeiten viel Geld in den Sand zu setzen

Mir würden auf anhieb so viele Dinge einfallen wohin man die 500 Mios hinein verschwänden könnte. Schule, Kitas, Kindergärten, Straßennetz, Breitbandausbau...aber Drohnen die nicht funktionieren und die Taschen der Banken sind ja wichtiger. Naja Freiheit für alle jeder kann machen was er will...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huettenfreak 15.05.2013, 08:49
217. Hauptsache bei EADS

klingelt die Kasse, gern auch mehrmals hintereinander weil man regelmäßig Produkte für die Tonne entwickelt. Ist das vielleicht sogar Absicht?
Die letzte große technologische Leistung die Europäer gemeinsam in Sachen Luftfahrt unternommen haben war die Concorde (von deren wirtschaftlicher Unsinnigkeit mal abgesehen). Das ist laang, laang her...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moistvonlipwik 15.05.2013, 08:51
218.

Zitat von schwarzeruhu
Kann mal bitte jemand durchrechnen, was es kostet, wenn D sich aus den ganzen globalen Kriegsspielen raushält, neutral wird und nur Rüstungstechnik unterhält, die unmittelbar der Landesverteidigung dienen kann?
Kurzfristig kann man die Bundeswehr dann komplett abschaffen.
Langfristig dürfte Neutralitätspolitik im Mai 1914 enden - das wird deutlich teurer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartholomew_simpson 15.05.2013, 08:57
219. Falsche Partner

Es ist doch eine altbekannte Tatsache, dass die Amerikaner speziell bei Rüstungsprojekten gegenüber "Partnern" sehr sparsam mit Informationen waren, sind und bleiben werden.

Wenn noch inkompetente Vertragsjuristen, Ministerialbeamte und Militärs dazu kommen, dann kann es nichts werden.
Auch wenn eine Eigenentwicklung der härtere Weg ist, so ist er langfristig sicherer. Außerdem schafft er qualifizierte Arbeitsplätze und Know-How.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 29