Forum: Wissenschaft
Gesundheitsgefahr: US-Forscher finden giftiges Chrom im Trinkwasser

Der Fall erinnert an den Mitte der Neunziger von Erin Brockovich aufgedeckten Skandal: Amerikanische Umweltschützer haben laut "Washington Post" im Trinkwasser von mehr als 30 US-Städten eine krebserregende Chemikalie gefunden. Mediziner sind alarmiert.

Seite 2 von 10
Spiegeleii 19.12.2010, 15:54
10. .

Zitat von Lobesamen
Die Bilder von den brenneden Wasserhähnen sind im Vergleich zu anderen, lauernden Gefahren ja noch halbwegs lustig. (ich möchte die natürlich nicht hier haben!)
Möchte niemand schätze ich, aber die Chancen stehen trotztem schlecht, wir werden ja auch schon gefrackt.

Nach amerikanischem Vorbild.

http://www.youtube.com/watch?v=HbqJghwpoVw

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Forenleser 19.12.2010, 16:00
11. Der Rest

Das war bestimmt ein Anschlag auf das Trinkwasser der USA um die Amis auszurotten. Mal sehen wer als nächstes die USA vor der Haustür hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JamesBlond 19.12.2010, 16:02
12. Die USA - der grosse Satan

Find ich richtig Klasse, dass hier endlich mal ein richtig eklatanter Umweltsksandal mit schonungsloser Offenheit diskutiert wird!

Was sagt eigentlich unsere Bundeskanzlerin oder unser Aussenminister zu dem Skandal?


Gibt es eine überhaupt noch Rettung für unseren verseuchten Planeten?

Ja, es gibt sie!

Man sollte die von kapitalistische Konzernen geknechtete USA dazu zwingen, sich ein Beispiel am Umweltbewusstsein nicht-kapitalistisch geführter Nationen zu nehmen.

China wäre da ein gutes Beispiel!

Oder hat hier irgendwer schon mal etwas davon gehört, dass in China im Trinkwasser gefunden wurde?

Na bitte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baracke Osama 19.12.2010, 16:07
13. --

Zitat von sysop
Der Fall erinnert an den Mitte der Neunziger von Erin Brockovich aufgedeckten Skandal: Amerikanische Umweltschützer haben laut "Washington Post" im Trinkwasser von mehr als 30 US-Städten eine krebserregende Chemikalie gefunden. Mediziner sind alarmiert.
Ist jemand mit Barium Strontium Niobates (SNB) und dessen Einsatz im elektrooptischen Bereich vertraut?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kaygeebee 19.12.2010, 16:08
14. Wasser in Amerika schon immer ungesund

Als ich in Amerika gelebt haben wurde grundsätzlich kein Wasser aus dem Hahn getrunken. Das hatte immer einen extrem chlorartigen Geschmack und roch auch oft komisch. Trinkwasser kam immer aus riesigen Plastikkanistern mit 3-4 Gallonen Inhalt (11 bis 15 Liter). Und selbst bei dem Wasser war ich mir nie wirklich sicher ob es nun besser ist.

Fakt ist das die Amerikaner sich relativ wenig um die eigene Gesundheit scheren. Das gilt für die großen Firmen sowie den Verbraucher.
Von einem gesunden Volk profitiert auch keiner, denn eine gesunde Bevölkerung braucht keine großen Mengen an Medikamenten, keine teuren Behandlungen und auch keine teuren Krankenversicherungen.

Solange die Lobbyisten der Pharma- und Chemieindustrie in Amerika genung Politker schmieren wird sich hier NICHTS tun. Die haben es bis heute gut verstanden jeden Schritt in Richtung Verbraucherschutz zu sabotieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegeleii 19.12.2010, 16:18
15. .

Zitat von JamesBlond
Man sollte die von kapitalistische Konzernen geknechtete USA dazu zwingen, sich ein Beispiel am Umweltbewusstsein nicht-kapitalistisch geführter Nationen zu nehmen.
Genau! am besten mit Atomwaffen. Die Russen könnten die Container die in Sibirien unter freiem Himmel stehen nach USA schicken und wir pumpen die Asse in einer Überseeleitung rüber. Solange bis die grün und sozialistisch werden.

Sowie China dem Arbeiter und Bauernstaat dem Ausbeutung fremd ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrichp 19.12.2010, 16:24
16. Chrom ist nicht nur ein Gift

Zitat von sysop
Der Fall erinnert an den Mitte der Neunziger von Erin Brockovich aufgedeckten Skandal: Amerikanische Umweltschützer haben laut "Washington Post" im Trinkwasser von mehr als 30 US-Städten eine krebserregende Chemikalie gefunden. Mediziner sind alarmiert.
Chrom
0,006 bis 0,02 g des Spurenelements Chrom sind in unserem Organismus vorhanden.

Chrom steckt in Melasse, Bierhefe, Weizenkeimen, Leber, Käse, roten Rüben, Karotten, Pilzen, Mandeln, Hülsenfrüchten, Lachs, Austern, Krabben.

Chrom unterstützt das Insulin bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels. Es regt die Aktivität von Enzymen an und kontrolliert den Appetit.

Schon leichter Chrommangel kann schwerwiegende Folgen wie Diabetes bis zu Wachstumsstörungen haben. Ein schwerer Chrommangel kann hohen Blutdruck, erhöhte Cholesterinwerte und damit die Gefahr von Thrombose, Arteriosklerose, Schlaganfall und Krebs steigern.

Eine Überdosierung kann zu schweren Vergiftungen führen, ist aber über die Ernährung ausgeschlossen. Vergiftungsfälle standen meistens im Zusammenhang mit Unfällen in der Chemie- oder Metallindustrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Megunfant 19.12.2010, 16:30
17. Fluorid in Zahnpasta

Zitat von Baracke Osama
Neulich ist eine Studie heruasgekommen, dass Fluorid den Zahnschmelz bei Weitem nicht so schützt wie man anfänglich dachte. Was macht dann Fluorid in Zahnpasta?
Bitte richtig informieren. Fluorid schützt nicht so, wie man es erwartet hat, aber es schützt definitiv! Die Fragestellung ist also nicht: Soll man es dann noch benutzen? Sondern wie wirkt es wirklich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.o. 19.12.2010, 16:37
18. ?????????????

Zitat von Spiegeleii
Sowie China dem Arbeiter und Bauernstaat dem Ausbeutung fremd ist.
Der Sinn dieses Satzes bleibt mir auch nach mehrmaligem Lesen völlig unklar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brot_ohne_spiele 19.12.2010, 16:39
19. Chrom ?

Wie wärs mit der mehrtausendfachen Überschreitung der zulässigen Höchstwerte von Aluminium und Barium ?

Und nicht gleich wegklicken nur weil "Verschwörungstheorie" drin sein könnte - im Grunde gehen die Macher den gemäßigten und strikt sachbezogenen Weg um Indizien und Beweise zu sammeln und diese dann - statt anklagend herumzubrüllen - den mutmaßlich Verantwortlichen (sowie Wissenschaftlern aus allen Lagern)vorzulegen und zu fragen was am "Geo-Engineering" denn nun dran sei. Die Reaktionen sind erschreckend und sagen mehr als alles vollmundige Aktivisten-Kampfgeschrei.

Viel Spass (oder auch nicht) :(

http://blip.tv/file/4468072/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10