Forum: Wissenschaft
Gillette-Werbespot: Männer sind an allem schuld
Gillette / YouTube

Der Social-Media-Aufreger der Woche war eine Rasiererwerbung. Es gab Wutausbrüche und Boykottaufrufe, ein "Krieg gegen die Männlichkeit" sei im Gange. In Wahrheit bedrohen Männer vor allem sich selbst.

Seite 27 von 28
Maria--Galeria 21.01.2019, 10:06
260. Parodie auf die Männlichkeit

abgesehen davon, dass sehr viele gut aussehende Männer zu bewundern sind, vermutlich da sie so perfekt rasiert sind. Einfach ein Werbefilm für Rasierklingen einer allbekannten Firma, die weiter im Geschäft bleiben will, trotz harter Konkurrenz. Männer müssen sich halt im Gesicht rasieren wenn sie bartlos herum laufen wollen, eigentlich ein Filmchen zum schmunzeln. Auf jeden Fall, die Firma hat ihr Ziel erreicht, nun ist sie in aller Munde.

Beitrag melden
mintyapple 21.01.2019, 10:08
261.

Zitat von im_ernst_56
Aber dass Männer von Frauen erzogen werden und Frauen vielleicht einen kleinen Anteil daran haben wie Männer sind, wird man ebensowenig bestreiten können wie die Attraktivität besonders männlicher Männer für viele Frauen.
Sowohl Männer als auch Frauen haben Väter, die sie sich mehr oder weniger unbewusst zum Vorbild nehmen, wenn es um ihr eigenes Auftreten als Erwachsener oder um die Wahl des Partners geht.

Ansonsten: mal wieder sehr bequem, bei der Erziehung vor allem durch Abwesenheit zu glänzen und dann den Frauen, die sich der Herausforderung immerhin gestellt haben, zu erzählen, sie sind schuld, wenn aus den Kindern nichts wird. Glauben Sie ernsthaft, Frauen erziehen ihre Söhne zum Raufen und Prügeln? Ist doch wohl ein schlechter Witz.

Beitrag melden
edevonwolf 21.01.2019, 10:13
262.

Nun ich finde in dieser Diskussion immer wieder sehr interessant, dass diese bei den 4 Frauen mit denen ich zusammen arbeite (ich bin der einzge Mann) nicht stattfindet. Im Gegenzug höre ich von den Mädels eher häufig begriffe wie "Weichei", "Warmduscher", "der Typ ist doch gar kein richtiger Mann", "was ist dass den für ein Typ der kann sich nicht durchstetzen", "mit so einem Weichei könnte ich nie zasammen sein". Im Freudneskreis wurde ein Mann von seiner Frau damit aufgezogen, dass er ja nicht mal nen Grill anmachen kann..Für mich zeigt, meine Alltagserfahrung zu dem Thema, dass Themen wie MeToo, oder toxische Männlichkeit hauptsächlich, im Umfeld von Universitäten, Redaktionen oder in der Kreativ- und Künsterlszene bzw. bei politischen Aktivisten vorkommen. Bei Ottilie Normalverbraucherin ist es kaum vorhanden. Da gilt das angestrebte Bild von Männlichkeit auch unter Frauen als "Weichei" und Khal Drogo als Objekt der Begierde. #

Beitrag melden
mwroer 21.01.2019, 10:21
263.

Zitat von mintyapple
Sowohl Männer als auch Frauen haben Väter, die sie sich mehr oder weniger unbewusst zum Vorbild nehmen, wenn es um ihr eigenes Auftreten als Erwachsener oder um die Wahl des Partners geht. Ansonsten: mal wieder sehr bequem, bei der Erziehung vor allem durch Abwesenheit zu glänzen und dann den Frauen, die sich der Herausforderung immerhin gestellt haben, zu erzählen, sie sind schuld, wenn aus den Kindern nichts wird. Glauben Sie ernsthaft, Frauen erziehen ihre Söhne zum Raufen und Prügeln? Ist doch wohl ein schlechter Witz.
Also nur Väter sind Vorbild? Das sagt jetzt mehr über Sie oder Ihre Mutter aus aber ... lasen wir mal so stehen, auch wenn das bei Töchtern vermutlich völlig falsch ist.
Was die Abwesenheit bei der Erziehung angeht. Ja es ist nun mal eine ziemlich unbestrittene Tatsache das ein Familienmitglied arbeiten muss. Wer das ist, im Falle das Nachwuchs ins Haus kommt, richtete und richtet sich bei allen Freunden und Bekannten die ich so kenne ausschließlich nach dem Gehalt.

Das sind dann zu grob geschätzt 80% Männer die Jobs haben die besser bezahlt werden. Ist schon klar - auch dass ist die Schuld anderer Männer - aber das Sie den Vätern vorwerfen zu arbeiten zeigt, zumindest mir persönlich, wie weit Sie schon in Ihrer persönlichen Ideologie (Meinung nenne ich das schon nicht mehr) gefangen sind.
So am Rande, auch wenn es Sie persönlich vermutlich nicht erreicht: Auch Männer erziehen Ihre Söhne nicht zum Raufen und Prügeln. Männer sind nur eher geneigt 'die Jungs oder Mädels das unter sich ausmachen zu lassen'. Frauen sind im allgemeinen 'harmoniesüchtiger' (nicht negativ gemeint, mir fällt mangels Deutschkenntnis kein besseres Wort ein).

Beitrag melden
taglöhner 21.01.2019, 10:21
264. Evolution und Vorbild

Zitat von mintyapple
Sowohl Männer als auch Frauen haben Väter, die sie sich mehr oder weniger unbewusst zum Vorbild nehmen, wenn es um ihr eigenes Auftreten als Erwachsener oder um die Wahl de.....
Ich will an Ihrem Beispiel mal einwerfen, dass sich der Selektionsvorteil eines genetischen Merkmals durch Lernen enorm steigern lässt.

Beitrag melden
peaceonearth 21.01.2019, 10:21
265.

Zitat von im_ernst_56
Aber dass Männer von Frauen erzogen werden und Frauen vielleicht einen kleinen Anteil daran haben wie Männer sind, wird man ebensowenig bestreiten können wie die Attraktivität besonders männlicher Männer für viele Frauen.
Aber dass man Frauen nicht dafür verantwortlich machen sollte, dass Männer sich vor Erziehungsarbeit drücken, das sollte auch erwähnt werden. Und dass Männer die Erziehungsarbeit häufig vorgeben, indem sie zuhause "sagen, wo's lang geht", will heißen, dass Frauen im Sinne der Männer erziehen müssen, das sollte man auch nicht vergessen. Der Mann will ja nicht wirklich die Kontrolle aus der Hand geben, nur eben alles so einrichten, dass er die Arbeit nicht hat und hinterher die Frau dafür verantwortlich machen kann, schließlich habe er ja keinen Finger gerührt, ergo ist die Frau schuld daran, dass aus den Jungs lauter Machos werden.
Ach ja, und ein männlicher Mann muss ja kein Macho und Unterdrücker sein. Es gibt durchaus emanzipierte männliche Männer.

Beitrag melden
AlfredVail 21.01.2019, 10:34
266. Politisch korrekt ist es...

... darauf hinzuweisen dass alle Verbrechen dieser Welt durch Männer initiiert wurden.
Politisch NICHT korrekt ist es darauf hinzuweisen das die komplette Wissenschaft und Kunst von "alten weißen" Männern erschaffen wurde.

Beitrag melden
Misha 21.01.2019, 10:46
267. Frauen ...

Zitat von humbolpost
Leider sind Männer häufiger an Konflikten verantwortlich als Frauen. Und dies sage ich als ein Mann. Wenn in der Erziehung der Männer sich nichts ändert, wird dies auch....
Frauen wählen aus, mit welchem Mann sie ein Kind haben wollen.
Frauen schüren ebenfalls viele Konflikte - genausoviele wie Männer.
Fehlerhafte Erziehung geht auch von staatlichen Institutionen aus.

Beitrag melden
Tom77 21.01.2019, 10:52
268. Gilette Spot ist einseitig und unnütz

Das Problem an dem Spot ist, dass er komplett einseitig ist. Er stellt Männer als das alleinige Übel auf der Welt dar und unterscheidet darin auch nicht. Die Aussage ist "Alle Männer sind schlecht". Und so was geht einfach nicht. Ebensowenig wie dieser Artikel, der sich auch nur mit dem vermeintlich Schlechten der Männer befasst. Warum wird nicht gesagt, wer für die moderne Demokratie maßgeblich verantwortlich ist? Auch Männer. Wer all die technischen Errungenschaften erfunden hat? So gut wie ausschließlich Männer. Und wenn man jetzt denkt, das ist nur so, weil Frauen unterdrückt wurden, dann muss man sich fragen, warum sich das heutzutage nicht massiv dreht, da nun Frauen die gleichen Chancen haben. Facebook, Microsoft, Apple, Amazon... all die großen Firmen - von Männern emporgezogen. Kunst: Die bekanntesten Dichter, Musiker, Komponisten, Maler... alles Männer. Wissenschaft: Die meisten Nobelpreise gingen an Männer. Wer hat den Zweiten Weltkrieg beendet? Hauptsächlich Männern. Wer ist für die Freiheit der USA gestorben und hat den Sklavenhandel beendet? Meist Männer.
Zudem sollte ein Unternehmen wie Gilette sich auf das beschränken, was es eben macht: Produkte produzieren und verkaufen. Wenn es unbedingt gesellschaftlich aktiv sein woll, soll es eine Partei gründen und dadurch die Welt verbessern und nicht schwachsinnige Werbespots erstellen, die jede männliche Rauferei schon als problematisch einstuft. Man muss sich nur mal in der Tierwelt umsehen, auch hier kämpfen junge Tiere miteinander, um ihre Kräfte zu messen und zu lernen. Das haben Männer auch Jahrtausende lang getan. Und nur weil heute einige SJWs denken, dass Männer besser wie Frauen wie erzogen werden sollten, lässt sich das männliche Naturell, eben nicht ausschalten. Der Mann ist aufgrund seiner ganzen Anatomie und auggrund der Hormone stärker und auch latent aggressiver. Das zu leugnen bedeutet, die Biologie und Evolution zu leugnen. Das bedeutet natürlich nicht, dass Männer heute marodierend durch die Stadt ziehen müssen, aber Männer werden sich immer im Wettkampf messen, sei es aktiv oder passiv im Sport. Genauso gut könnte man ankreiden, dass Frauen eine soziale Ader haben und viel zu sehr an Familie hängen. Das könnte man dann genauso als nicht zeitgemäß anprangern.

Beitrag melden
mintyapple 21.01.2019, 10:57
269.

Zitat von mwroer
Also nur Väter sind Vorbild? Das sagt jetzt mehr über Sie oder Ihre Mutter aus aber ... lasen wir mal so stehen, auch wenn das bei Töchtern vermutlich völlig falsch ist. Was die Abwesenheit bei der Erziehung angeht. Ja es ist nun mal eine ziemlich unbestrittene Tatsache das ein Familienmitglied arbeiten muss. Wer das ist, im Falle das Nachwuchs ins Haus kommt, richtete und richtet sich bei allen Freunden und Bekannten die ich so kenne ausschließlich nach dem .....
Ich schrieb genau, wofür Männer und Frauen sich jeweils den Vater zum Vorbild nehmen, was ist daran nicht zu verstehen?
Im Übrigen macht es keinen guten Eindruck, wie Sie sich Theorien und Unterstellungen bzgl. des Dikussionspartners aus den Fingern saugen anstatt einfach sachlich zu argumentieren. Woher wollen Sie wissen, was mich erreicht? Was soll meine "persönliche Ideologie" sein, Sie kennen mich überhaupt nicht!
Ich verurteile die Kombination aus Abwesenheit bei der Erziehung und Erziehenden erzählen, was sie alles falsch machen. Und die ist bei Männern leider häufig zu finden, während Frauen es meist schaffen, arbeiten zu gehen, ohne die Erziehungsarbeit komplett an den Partner outzusourcen.

Beitrag melden
Seite 27 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!