Forum: Wissenschaft
Gillette-Werbespot: Männer sind an allem schuld
Gillette / YouTube

Der Social-Media-Aufreger der Woche war eine Rasiererwerbung. Es gab Wutausbrüche und Boykottaufrufe, ein "Krieg gegen die Männlichkeit" sei im Gange. In Wahrheit bedrohen Männer vor allem sich selbst.

Seite 5 von 28
Shelly 20.01.2019, 15:02
40. Zumindest 2 Fragen kann ich ihnen beantworten

Zitat von antiopportunist
Wer hat das Gebäude gebaut in dem sie sitzen ? Wer hat die Straßen gebaut ? Wer hat ihr Auto erfunden ? Wer die Elektrizität,moderne Medizin, nahezu jede technologische Errungenschaft die sie heute für selbstverständlich halten ? Warum sterben Männer früher? Warum sind fast alle Obdachlosen Männer ? Wenn sie mit einer Aufzählung von Kontra anfangen, dann wird Pro gewinnen.
Männer leben genauso lang, wie Frauen, nur die DURCHSCHNITTLICHE Lebenswerwartung ist kürzer, weil viele jungen Männer wegen ihrer höheren Risikobereitschaft im Vergleich zu Frauen öfter bei Unfällen ums Leben kommen.
Frauen hingegen können ihren Alltag besser organisisern, Stichwort Obdachlosigkeitm und darin liegt auch oft der berufliche Erfolg von Männern - in den Frauen, die ihnen bei Haushalt, Kindern den Rücken frei halten.
Dass fast alle technischen Errungenschaften von Männern sind, liegt eben an der patriarchaischen Gesellschaft, ist eben so und ganz ehrlich, lieber habe ich einen starken Mann, als ein weichgespültes Etwas, von dem ich im Ernstfall keine Hilfe bekommen werde.
Was furchtbar ist, sind Reaktionen auf so ein Video, das sicher überzeichnet ist (ich habs noch nicht gesehen) und auch wenn nicht, warum ist der Spruch leben und leben lassen heutzutage keinen Pfifferling mehr wert, wo manche einerseits ihre ideologische Weltansicht mit Mord und Totschlag verteidigen wollen und andererseits tolerant bis zur Selbstaufgabe sind.

Beitrag melden
ackermart 20.01.2019, 15:04
41. Was war das nur ...

, "das Beste im Mann"? ...Woran "man" sich, selbst sekundär enthaarend, nicht mehr erinnern kann. Immerhin, lebt dank dem doch auch nur noch... GILLETTE, dass er sich sein Fragliches abrasiert in Vorfreude auf das Höchste der Gefühle, nicht er selbst dabei zu sein!

Beitrag melden
irobot 20.01.2019, 15:05
42.

Zitat von mwroer
All diese Verbrechen gegen die 'Menschlichkeit' fanden statt als Männer an der Macht waren. Von Frauen unterstützt, mitgetragen und mitbegangen. Es wird nicht anders sein wenn Frauen an der Macht sind. Die Geschichte der Staaten wo Frauen Macht hatten ist genau so voller Mord, Intrigen und Hass.
Mein ehemaliger Geschichtslehrer sagte mal: "wenn Frauen die Welt regierten, gäbe es deutlich weniger Kriege. Dafür aber viel mehr Giftmorde". ;-)
Ich verweise da nur auf die Frauen der merowingischen Könige.

Beitrag melden
traumglauben 20.01.2019, 15:05
43. Danke

Zitat von Little_Nemo
Wer hat Sie und all diejenigen, die all das mehr oder weniger vollbracht haben, was Sie hier aufzählen, neun Monate lang mit sich herumgetragen und unter kaum vorstellbaren Schmerzen auf diese Welt gebracht? Gepflegt und gefüttert bis sie auf eigenen Beinen stehen konnten? Ohne dass ihnen dafür Gedenktafeln gewidmet, Orden verliehen oder Straßen und Plätze nach ihnen benannt wurden. Wo wären all die Gebäude, Straßen, Autos, die Elektrizität, die moderne Medizin, all die technischen Errungenschaften die wir heute für selbstverständlich halten, ohne die Frauen, die ihre Erfinder und Erbauer zur Welt brachten. Und warum musste jahrhundertelang jede große innovotarische Leistung seitens Frauen unter den Teppich gekehrt, unterdrückt, von Männern gestohlen und totgeschwiegen werden. Mir scheint, dass Männlichkeit ein ziemlich fragiles, um nicht zu sagen sieches Gebilde ist.
Danke für diesen Kommentar. Spricht mir aus der Seele.

Beitrag melden
jonah27798 20.01.2019, 15:10
44. Video-/Kanalempfehlung

What is toxic masculinity?, Pop Culture Detective: https://youtu.be/Gha3kEECqUk

Beitrag melden
Richard.M 20.01.2019, 15:17
45. Der Spot ist Propaganda

Warum Männer sich angegriffen fühlen? Es geht hier nicht um einen soziologischen Fachartikel, sondern einen Werbespot, in dem nach bester Hypnosemasche Assoziationen aufgebaut und verstärkt werden. Und was hört man, wenn man sich das anschaut? "BULLYING bla bla SEXUAL HARRASSMENT MASCULINITY". Danke, alles klar. Dann werden noch alle möglichen männlichen Verhaltensweisen in den selben Topf geworfen, Raufereien unter Jungs mit Bullying gleichgesetzt, auf eine attraktive Frau zu reagieren gleich mal pauschal als "not cool" abgestempelt... und das Fazit ist, das Beste, was man von einem Mann erwarten kann, ist, sich von allen männlichen Verhaltensweisen fernzuhalten und das selbe von allen anderen Männern zu fordern.
Wenn das eine isolierte Sache wäre, wäre es egal... aber es findet seit Jahren eine Propagandaschlacht statt, in der immer wieder die selben ollen Kamellen ("wage gap" und so) aufgewärmt werden, immer den Männern Schuld unterstellt wird, wenn Frauen in irgendeinem Gebiet nicht die Mehrheit der prestigeträchtigen Posten haben usw. ... irgendwann nervt's dann mal. Wenn man dann was sagt, wird man mal ganz subtil und beiläufig in die rechte Ecke geschoben - danke, Spiegel! Bisschen mehr Objektivität in der Darstellung wäre nicht verkehrt.

Beitrag melden
ayee 20.01.2019, 15:21
46. Was man Männern und Frauen wünschen würde

Was vielen Vertretern beider Geschlechter gut tun würde, wäre etwas mehr Entspanntheit, etwas mehr Selbstreflexion, etwas mehr Fehler bei sich selbst suchen und etwas mehr konsequentes, eigenständiges Handeln. Stattdessen sieht man viel zu oft Jammerei, Empörung, Hysterie. Man fragt sich leider zu häufig, ob man es wirklich mit erwachsenen Menschen zu tun hat oder mit alt gewordenen Teenagern.

Beitrag melden
rabode 20.01.2019, 15:27
47.

Zitat von antiopportunist
Wer hat das Gebäude gebaut in dem sie sitzen ? Wer hat die Straßen gebaut ? Wer hat ihr Auto erfunden ? Wer die Elektrizität,moderne Medizin, nahezu jede technologische Errungenschaft die sie heute für selbstverständlich halten ? Warum sterben Männer früher? Warum sind fast alle Obdachlosen Männer ? Wenn sie mit einer Aufzählung von Kontra anfangen, dann wird Pro gewinnen.
Sie haben es nicht verstanden oder?
Es geht nicht um Pro und Kontra.
Es geht darum, dass Männer so erzogen wurden, dass sie harte Kerle sind, dass sie Kriege führen.....etc. p.p.
Im ersten Weltkrieg war es noch so dass die Jungen mit Freude in den Krieg zogen.
Darum geht es darüber nachzudenken warum ein Mann so erzogen werden muss.
Männlichkeit heißt doch nicht Probleme mit Gewalt zu lösen.

Beitrag melden
toll_er 20.01.2019, 15:29
48. Herrschaftszeiten

pardon, Frauschaftszeiten! So eine Werbung für den Ritt auf einer Rassierklinge an erster Stelle in SPON? Als Aufhänger für die Mann-Frau Debatte? Mitreiten auf der Empörungswelle in den social media? Liebe SPON-Mitarbeiter.... habt Ihr noch alles beisammen? Oder ist der Rasierschaum zwischen die Synapsen geflutscht? Ihr seid mittlerweile auf der Niveaurutschbahn sehr, sehr weit unten angekommmen...

Beitrag melden
Nellodee 20.01.2019, 15:30
49. Zusammenhang?

Zitat von antiopportunist
Wer hat das Gebäude gebaut in dem sie sitzen ? Wer hat die Straßen gebaut ? Wer hat ihr Auto erfunden ? Wer die Elektrizität,moderne Medizin, nahezu jede technologische Errungenschaft die sie heute für selbstverständlich halten ? Warum sterben Männer früher? Warum sind fast alle Obdachlosen Männer ? Wenn sie mit einer Aufzählung von Kontra anfangen, dann wird Pro gewinnen.
Verstehe die Argumentation hier nicht. Wollen Sie ausdrücken, dass es Männern nur möglich ist, ein Haus zu bauen oder ein Auto zu erfinden, wenn sie dabei Frauen belästigen oder einen schwächeren fertigmachen können?
Und ja, warum sterben Männer früher? Warum werden sie obdachlos? Vielleicht liegen die Gründe hier in genau der beschriebenen toxischen Maskulinität, die kein Scheitern zulässt und Schwäche verdammt?

Beitrag melden
Seite 5 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!