Forum: Wissenschaft
Glaube an Scheibenwelt: Flachwitz
DPA

Erstaunlich viele Menschen rund um den Globus glauben, dass es den Globus nicht gibt. Die "Flat Earther" erleben gerade eine Renaissance. Ihre Anhänger sind Teil eines beunruhigenden Trends: Sie sind Leugnisten.

Seite 3 von 47
Parwes 13.08.2017, 08:25
20. Nun ...

.. der Artikel ist möchte-gern witzig. Er ist dafür da um die Anhänger zu diskreditieren, der Artikel wertet mir persönlich zu viel.

Viel Interessanter wäre es doch einige ihrer "Kernaussagen" aufzugreifen und mit zu widerlegen, z.B. durch Verlinkung auf entsprechende wissentschaftliche Artikel PLUS kurze Zusammenfassung.

Aber ich glaube das wäre zu viel verlang von SPON ;-)

Beitrag melden
Sissy.Voss 13.08.2017, 08:25
21. Ich bin begeistert...

Ich bin begeistert. Endlich habe ich was gelernt im Flachspiegel: LEUGNIST. Weil es sich 'um eine Haltung [handelt], die es verdient, -ismus genannt zu werden'. Tja, wenn das der Ideologie halber oder vielleicht wegen der politcal correctness nicht mit dem gebräuchlichen deutschen Wort VERLEUGNER bezeichnet werden kann, dann haben wir doch einen Quantensprung an Weltanschauung gewonnen. Mag allerdings sein, dass manchen dabei das Gefühl beschleicht, dass die Vertreter dieses Fortschrittsglaubens auch in eine neue Kategorie fallen: da möchte ich mit Herrn Stöcker gleichziehen und auch einen neuen, inhaltsschweren Begriff prägen: BLÖDIST.

Beitrag melden
browserhead 13.08.2017, 08:27
22. Alles Fake News

Die behaupteten "Flacherdler" gibt es nicht, das ist schon mal Fakt. Sie sind lediglich die mentale Hintergrundstrahlung der Weltverschwörung des Dalai Lama, der zusammen mit den Weisen Zions seit Jahrtausenden die wahren Machtverhältnisse auf dem frei erfundenen Planeten Erde zu verbergen. Das beweist schließlich die Mondlandung, die in der Area 51 simuliert wurde. Das hatte Erich von Däniken doch bereits wissenschaftlich wasserdicht nachgewiesen, bevor er von den Aliens im Bermuda-Dreieck entführt wurde... Braucht es da noch irgendeinen weiteren Hinweis? Also, nicht alles glauben, was so gesagt wird. Die Erde ist eben eine Schreibe (sic!)

Beitrag melden
kleinerstein 13.08.2017, 08:28
23. Was soll der Seitenhieb auf den Vatikan?

Die katholische Kirche hat nie behaupteten, die Erde sei eine Scheibe. Die Kugelgestalt war im Mittelalter Konsens unter den Gelehrten und nach Lehrmeinung der Kirche ist die Erde "wie ein Apfel" ( deshalb auch der Reichsapfel der Monarchen). Zu diesem Schluss kam die Kirche schon im 4. Jahrhundert, u. a. durch den Hl. Augustinus.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Flache_Erde
https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/die-erde-eine-scheibe-lehrte-die-kirche-das-je/

Beitrag melden
sojetztja 13.08.2017, 08:28
24.

Wir wollen mal nicht vegessen, dass schon Platon von der Kugelgestalt der Erde ausging, sein Schüler Aristoteles hat dafür auch gute Argumente zusammengefasst. Und entgegen der landläufigen Meinung glaubte man im Mittelalter keineswegs allgemein, die Erde sei eine Scheibe. Es gibt fantastische mittelalterliche Miniaturen, in denen die Erde zweifelsfrei als Kugel dargestellt ist. Der "Reichsapfel" der mittelaterlichen Könige, der die Erde symbolisierte, war ja auch nicht umsonst rund - und nicht etwa eine "Reichspizza".

Beitrag melden
karstenauswerder 13.08.2017, 08:29
25. fällt mir der Witz zu ein:

"Was DIE mit uns machen! Guck dir nur mal das verrückte Wetter jetzt im April mal an!" - "Aber wir haben jetzt August?" - "Siehste, jetzt haben DIE auch schon den Monatsnamen geändert"

Beitrag melden
ricson 13.08.2017, 08:30
26.

Dieser Leugnerismus ist vor allem unter den Klimawandeleugner sehr populär. Deren Standardargument: "Das Klima hat sich schon immer gewandelt" ist ein schönes Beispiel dafür. Das stimmt zwar, die Aussage ignoriert aber, dass es so etwas wie einen ursachenlosen Klimawandel nie gegeben hat. Das mögen Vulkanausbrüche, Meteoriteneinschgläge oder eine veränderte Sonnenaktivität gewesen sein. Aber das Klima hat sich immer nur auf Grund von Ursachen geändert. Unsere Atmosphäre ist ein sehr fein austariertes chemisches und physikalisches System. Der Gedanke, dass man da eben mal Abermilliarden an Tonnen von Schadstoffen reinpumpen könne und es veränder sich nichts ist absurd. Richtig ist auch, dass die Wissenschaft aktuell noch nicht in der Lage ist die Auswirkungen bis ins kleinste Detail voraus zu berechnen. Auch das wird ja gerne als Argument gegen den Klimawandel genommen. Ebenso absurd. Keinen der Klimawandelwandelleugner ist es je gelungen einen Beweis dafür zu bringen, dass die Abgase in unserer Atmosphäre keine Schäden verursachen, die suchen gar nicht für Beweis dafür. Ihnen geht es nur darum Ihnen unbequemes zu leugnen.

Beitrag melden
gerhard5260 13.08.2017, 08:30
27. Mondlandung...

Beim Thema Mondlandung dasselbe. Lesen sie mal die Kommentare der Verschwörungstheoretiker zu den Videos über die Mondlandung auf YouTube. Da stehen einem die Haare zu Berge und man fragt sich ernsthaft, ob vielleicht ein bisher nicht erkanntes Virus existiert, welches entsprechende Gehirnschäden verursacht.

Beitrag melden
Braveheart Jr. 13.08.2017, 08:30
28. ROFL - Die Erde ist flach und meine Mama ist ein Spaghettimonster ...

... aber trotzdem habe ich den Verdacht, daß wir es hier mit einem unregelmäßigen Tatbestand zu tun haben, der wie folgt dekliniert wird: ICH denke outside-the-box, DU hast originelle Einfälle, ER glaubt an krude Theorien ...!

Beitrag melden
trolland_dump 13.08.2017, 08:31
29. Ich

hab im Garten eine große Mondkanone.Und bin bereit,jeden Skeptiker (oder Leugnist) auf den Mond zu schießen,zwecks Erkenntnisgewinnung.

Beitrag melden
Seite 3 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!