Forum: Wissenschaft
Gletscherschmelze: Alpen bekommen drei neue Seen pro Jahr
swisseduc.ch

Die Erderwärmung sorgt für dramatische Veränderungen in den Alpen. Gletscher schwinden, an ihrer Stelle entstehen Hunderte Gewässer. Die neuen Seen locken Touristen und Energiefirmen, einige Gemeinden hingegen rüsten sich schon für katastrophale Flutwellen.

Seite 5 von 11
srinivasa.r.aiyangar 24.04.2013, 16:24
40.

Zitat von joreiba
Klima hin oder her. Wer aufmerksam in den Alpen wandert, sieht die Veränderungen, die sich allein durch die Bewegung von Wasser, Eis, Wind und der Schwerkraft ergeben. In den letzten Jahre sind die Gletscher nicht merklich weiter abgeschmolzen. Die Daten der Studie sind verdächtig alt (2002 bis 2008), würde mich interessieren, wie aktuelle Daten aussehen.
In klimatologischen Zeiträumen ist das nicht alt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 24.04.2013, 16:24
41.

Zitat von driftwood1973
Wird es in diesen Seen auch Fische geben? Und wenn ja....wie kommen die dort hin.
Noch nie von fliegenden Fischen gehört?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vndl 24.04.2013, 16:25
42.

Zitat von neu_ab
Nö, Humbug ist es nicht. Nur hat es absolut nichts mit "CO2" oder "anthropogen" zu tun. Genau dieses Detail ist entscheidend.
Neben dem weiter oben verlinkten Wikipediaartikel könnte auch dieser
Zeit-Artikel hier für Sie (und andere hier) interessant sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loeweneule 24.04.2013, 16:26
43.

Zitat von neu_ab
Also, ich finde malerische neue Seen viel interessanter als diese öden Eisblöcke. Kann man auf Gletschern Boot fahren oder in ihnen baden? nein. Die Menschen sollten mal aufhören, alles Natürliche immer so negativ zu sehen. Hierzulande muß jeder neue See mühsam erbaggert werden, in den Alpen bekommen ihn die Menschen von der Natur geschenkt.
Gletsche doof, Seen total voll süß. So kann man es natürlich auch sehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiniDragon 24.04.2013, 16:27
44. Bitte um etwas mehr Verständnis

Zitat von vndl
... wieder Mal diese Klimapropaganda! Gletscherschmelze, was für ein Humbug, alles erfunden! Der Winter war doch so kalt, wie jede weiss.
Auch die Schreiber derartiger Artikel müssen sich doch irgendwie ihre Brötchen verdienen.
Und wenn sie den Text dieses SPON- Artikels etwas genauer lesen, dann werden Sie doch immerhin schon einige Stellen entdecken, an denen der Autor ( ein gelernter Geologe) etwas abwiegelt.
Übrigens:
In der Gegend von Chamonix gab es bereits am 12. Juli 1892 eine Gletscher -Schmelzwasser -Katastrophe, als dort in einem Gletscher verborgene Schmelzwasserblase plötzlich platzte.

Mont Blanc: Gefahr durch unterirdischen See - Das große Pumpen - Wissen - Süddeutsche.de

Wer Französisch lesen kann, findet noch sehr viel mehr Details über dieses Ereignis aus einer Zeit als das böse menschen- gemachte CO2 nicht in war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalaschnikowa 24.04.2013, 16:31
45. Nixxx

Zitat von Nonvaio01
hier in Iralnd ist es sau kalt....
In Hannover auch ....Nixxxxx Erderwärmung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuzzi-vom-dienst 24.04.2013, 16:33
46.

Zitat von greentiger
...die Artikel zu finden sind, aber diese Frage beschäftigte schon seit längerem einige Leute. Offensichtlich sind Vögel dafür verantwortlich, in deren Gefieder und an deren Füssen vereinzelt Eier und manchmal sogar winzige Fische, Kaulquappen und ähnliches hängen bleibt. Da diese jungfräulichen Gewässer meist nicht so weit von besiedelten Gewässern entfernt liegen, dass alle Mitbringsel schon das Zeitliche gesegnet hätten, kommt nach und nach Leben in diese Seen. .....
Naja, WER soll sich denn mit dieser "Frage" beschäftigen? Was Sie da ansprechen, lässt mich vermuten, dass Sie noch nie aus Ihrer Beton-Wohnung rausgekommen sind! Woher kamen wohl die Fische, als der Lake Eyre in Australien vor wenigen Jahren zum dritten (!) Mal Wasser führte, seitdem die Weißen in Australien sind? Raten Se mal.....
Aber der Lake Eyre ist auch nur ein paar tausend km von besiedelten Gewässern entfernt....

Im Lake Argyle im australischen Northern Territory sind nach dem Aufstau plötzlich (angeblich "harmlose") Süßwasser-Krokodile aufgetaucht ..... 25.000 sollen es inzwischen sein in einem See von der doppelten Größe des Bodensees.
Salzwasser-Krokodile ("Salties") konnten bislang noch nicht beobachtet werden, ist aber wohl nur ne Frage der Zeit. Die Natur setzt sich IMMER durch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gonger 24.04.2013, 16:35
47. Welche Erderwärmung ?

Bei uns hier im Norden blüht immer noch nix. Haben die "Fachleute" Angst um ihren Job ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 24.04.2013, 16:36
48.

Zitat von Kalaschnikowa
In Hannover auch ....Nixxxxx Erderwärmung!
Auf welchem Planeten liegt denn Hannover? Ist der schon am Internet? Da lästere noch einer über die Telekom!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westerwäller 24.04.2013, 16:36
49. Aus einer lebensfeindlichen Umgebung ...

...wird eine lebensfreundliche Umgebung ...

Dann iss es auch wieder nicht recht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 11