Forum: Wissenschaft
GPS-Messungen: Der Erde wächst eine Beule
Corbis

GPS-Daten aus der Westantarktis zeigen Erstaunliches: Das Land hebt sich rapide, unserem Planeten wächst eine Beule - die verändert sogar die Erddrehung und macht die Tage länger.

Seite 2 von 9
jackass 14.05.2014, 17:19
10. Vor wenigen Tagen

sah das aber noch ganz anders aus:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/satellitenbild-der-woche-antarktis-meereis-erreicht-rekord-ausdehnung-a-928703.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 14.05.2014, 17:21
11. Ja

Zitat von Tikal69
Nur so am Rande - die Erddrehung wird seit gut 4.5 Mrd. Jahren immer langsamer - auch unabhängig von dieser Beule.
Das eine hat mit dem anderen aber nichts zu tun. Das hier ist ein reversibler Effekt wg. Masse-Umverteilung und beide sind nicht korelliert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malganzehrlich 14.05.2014, 17:21
12. Und das schlimmste ist, es ist nicht die einzige Beule....

....ich möchte gar nicht dran denken, was all die vergangenen Katastrophen bewirkt haben, als zum Beispiel die Alpen plötzlich aus der Erde aufgefahren sind gen Himmel. was das wohl für eine Unwucht gegeben hat. und jetzt schiessen da hinten mit 15mm pro Jahr gigantische Massen gen Himmel........mir scheint das Ende der Erde kann nicht mehr weit sein:-):-):-)

Aber bis es soweit ist - geniessen wir das Leben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansi99 14.05.2014, 17:22
13. Na sowas!

Wenn sich die Ergkruste dort anhebt, muss sie ja irgendwo fallen, oder?
Und das kann sich ja nur in den Weltmeeren abspielen. Ergo, wird der Wasserspiegel nicht steigen.
Und überhaupt, darf denn die Erdkruste einfach so steigen? Was sagt der Weltklimarat dazu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 14.05.2014, 17:25
14.

Zitat von tailspin
Das Ding koennte platzen, und dann sind wir alle hinueber. Das muessen wir sofort mit einer Beulensteuer bekaempfen. Da es jedoch im Yellowstone Park eine aehnliche Beule gibt, eine Caldera, faellt die Antaktis sogar unter Zweit-Beulensteuer.
Der Yellowstone-Hotspot verspätet sich momentan, weil er unter einem Gebirge liegt. Der braucht noch 5000 Jahre, dann ist er wieder aktiv und wird, wie damals der Toba, 10 000 Menschen am Leben lassen.

Der Antarktis-Supervulkan braucht noch länger zum Ausbrechen, wird dann aber, wie neue Supervulkane auf Kontinenten, ziemlich viel Schaden anrichten. Unter'm Meer verläuft's weniger gefährlich.
Und wo ich schon über Vulkane orakel, der Vesuv bricht aus, wie eine Sprühflasche: Bei einem Erdbeben entspannt sich die Magmakammer, dann wird sie wieder von der afrikanischen Platte zusammengedrückt, so daß der Vulkan ausbricht.
Mal sehen, wie viel davon stimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabcccc 14.05.2014, 17:26
15. "Unterirdische Hitzewallungen"

"Unterirdische Hitzewallungen" ?

Wusste ichs doch: Unser Planet ist in den Wechseljahren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ric99 14.05.2014, 17:28
16. Beulensteuer

Kann man gleich wieder eine neue Steuer erfinden !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirwood 14.05.2014, 17:31
17.

Klimaforscher hatten es vielleicht nicht auf dem Schirm, dafür aber Geowissenschaftler. In Skandinavien findet seit dem Ende der letzten Kaltzeit das gleiche statt ... und für diese Hebungsprozesse gibt es sogar einen Namen: Isostasie. Also nicht wirklich überraschend, wobei aber die Geschwindigkeit schon aufhorchen lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 14.05.2014, 17:32
18.

Zitat von Geradeausdenker
Soweit ich erkennen kann, gar nichts. Wird damit die Erde untergehen, sich verändern, das Klima sich schneller oder langsamer ändern, Tierarten aussterben? Ich denke, dem Erdmantel ist es ziemlich egal, wo und ob da wieviel Eis ist. Schliesslich war es weder immer schon dort, wo es heute ist, noch war es immer gleich viel. Wie man sieht, weiss man nichts.
"Man"? Primär scheinst du nicht zu verstehen und zu wissen. Das ist alles. Vielleicht kannst du dir ja selber helfen indem du dich in die Materie einliest? Sie ist deutlich umfangreicher als dieser Artikel, davon darfst du ausgehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 14.05.2014, 17:34
19.

Zitat von AlHaqq
Bestimmt hat irgendwer was falsch gerechnet oder ein Komma falsch gesetzt. Da war doch was mit einem Teilchen, dass schneller als Licht sein sollte :)
Das eine hat zwar mit dem anderen nichts zu tun und letzteres war weder ein Rechenfehler noch ein falsch gesetztes Komma, sondern ein messfehler - und das lässt sich durchaus ausschliessen. Dein Navi funktioniert ja auch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9