Forum: Wissenschaft
Grand Canyon: Studenten finden 310 Millionen Jahre alte Spuren
Stephen Rowland

Auf einem Felsbrocken im Grand Canyon Nationalpark hat ein Geologe mit seinen Studenten 28 Trittspuren entdeckt. Sie sind hunderte Millionen Jahre alt - und stammen wohl von einer reptilienähnlichen Kreatur.

Seite 1 von 2
valensine 12.11.2018, 10:44
1. Meine Theorie

Es könnten auch Aliens sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterle3 12.11.2018, 11:04
2. zu 1: Das liegt an der Überschrift.

Fußspuren haben nur Menschen, denn Tiere haben Pfoten oder Hufe o.dgl., daher Trittspuren. "Fußspuren" erhöht die Zahl der Klicks, thats all.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gedoens 12.11.2018, 11:07
3. Vielleicht ...

hatte das Tier ja auch mehr als 4 Beine?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realplayer 12.11.2018, 11:19
4.

Vielleicht sind dann doch Kängurus unser Vorfahren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OM43 12.11.2018, 11:25
5.

Mich würde interessieren, woher die geraden Linien stammen, die oben und unten auf dem Stein zu sehen sind, es ist sogar ein rechter Winkel zu sehen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gedoens 12.11.2018, 11:41
6. Hab noch einen ...

Es handelt sich um die Spuren einer Panzerechse. Was gefunden wurde, ist lediglich die Rollspur der linken Kette.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knossos 12.11.2018, 11:42
7.

Vielleicht ging es denselben Weg mehrfach, welcher durch gewisse Hindernisse / Engpässe sprichwörtlich auf nahezu deckungsgleiche Schrittfolge hinauslief?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pjotrmorgen 12.11.2018, 12:07
8. Die einfachste Erklärung

Zitat von Knossos
Vielleicht ging es denselben Weg mehrfach, welcher durch gewisse Hindernisse / Engpässe sprichwörtlich auf nahezu deckungsgleiche Schrittfolge hinauslief?
Wahrscheinlich waren es mehrere Tiere, die hintereinander und nebeneinander liefen. Zusätzlich kann es ja eine schräge Fläche oder starken Wind gegeben haben.

Wie weit sieht man eigentlich Krallen oder Zehen in den Spuren? Im Artikel ist das nicht so eindeutig erwähnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nesmo 12.11.2018, 13:14
9. Es könnten zwei Tiere gewesen sein

das erste ging in der rechten Spur und dahinter folgte ein zweites Tier etwas links versetzt, auf dem Bild von unten nach oben. Die linken Trittabdrücke der rechten Spur sind teilweise durch die rechten Abdrücke des folgenden Tieres zerstört. Ich frage mich aber, warum man keine weiteren Spuren fand. Da wo der Stein aus der Felswand gebrochen ist, wären ober- und unterhalb des herausgebrochenen Stückes noch Spuren zu erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2