Forum: Wissenschaft
Großbritannien: Forscher scheitert mit Magic-Mushroom-Studie
AP

Ein britischer Forscher will untersuchen, ob Magic Mushrooms depressiven Patienten helfen könnten. Für die von ihm geplante Studie hat er 550.000 britische Pfund bekommen. Doch beginnen kann er nicht - der Pilzwirkstoff Psilocybin ist selbst Wissenschaftlern verboten.

Seite 2 von 3
welthungerkrise 07.04.2013, 18:29
10. optional

einfach trotzdem nutzen. auf sinnlose regeln muss man nicht achten. woher wollen die wissen, das ein wirkstoff für die gesamte medizin rundum wirkungslos ist. süchtig macht es auch nicht. da spreche ich aus eigenen erfahrung und die von bekannten. kenne keinen, der abhängig von pilzen ist. haha. ganz im gegenteil, nach einahme muss man ungefähr ne woche warten, bis man wieder ne ähnlich intensive erfahrung erleben kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cato-der-ältere 07.04.2013, 21:48
11. primitive, vorgestrige...

Die Weltsicht des durchschnittlichen Politikers oder Beamten ist leider Lichtjahre entfernt davon auch nur ansatzweise zu verstehen welche Erfahrungen diese Gruppe von Substanzen ermöglichen. Dabei haben vom Entdecker des LSD Hofmann, über A. Huxley, viele, nach westlichen Maßstäben seriöse Wissenschaftler darüber geschrieben.
Dieser primitive, vorgestrigeTypus, der auch Herrn Nutt das Leben sauer macht, dominiert leider auch unsere Gesellschaft, trinkt gerne sein Feierabendbierchen und hält sich für den Gipfel der Zivilisation und der Intelligenz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mbraun09 08.04.2013, 23:16
12. bei Normalgesunden

ist eine Einnahme schon dringend zu verhindern. Wenn sowieso psychische Probleme vorhanden sind, werden diese nur verstärkt, oder es kommen neue Probleme hinzu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unterbelichtet 08.04.2013, 02:49
13. Politiker und Behoerden

Politiker und Behoerden haben allerorten das Sagen und das letzte Wort. Welche Behoerde interessieren denn wissenschaftliche Studien? Laecherlich. Verstehen tun und wollen sie sowieso nur die Haelfte. Die Obrigkeit entscheidet, was sein darf und was nicht.
Lesen Sie bei Google, wie der Missbrauch von Alkohol die Persoenlichkeit dauerhaft veraendern kann und welche Nebenwirkungen durch den Wirkstoff Ethylalkohol drohen!!! Sie werden schockiert sein und nicht fassen, dass die Behoerden DAS zulassen koennen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mbraun09 08.04.2013, 10:03
14.

Niedlich, wie eine Horde von Junkies hier auf den Staat schimpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jipjensen 08.04.2013, 10:34
15. Konkurrenz?

Da könnte ja jeder mit Naturmitteln kommen und der teuren Pharmazie Marktanteile wegnehmen. So nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fwnrth84 08.04.2013, 14:53
16. Ja.. ja..

Die ganzen Pro-Psychonauten hier sollten bitte nicht außer Acht lassen dass wir in den 60igern wegen zuviel Toleranz zu Psychoaktiven Drogen eine Hippie-Welle hatten die nicht nur Positiv und fördernd war. Selbst gebildete Personen haben so mit der ein oder anderen Substanz ihren Geist verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
checkinger 08.04.2013, 20:25
17. Bluestone Center for Clinical Research at NYU University NYU Psilocybin Cancer Anxiety Study

Beschaffung der Droge ist in New York für Forscher kein Problem: http://www.nyucanceranxiety.org/study_information.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raptor_erectus 09.04.2013, 08:18
18. bedroehnt in den untergang statt flucht aus europa

nicht jeder ist ein a.hoffmann und kann seinen nutzen ziehen. keiner redet von den zigtausenden tuerken z.bsp., die in ihrer heimat das haschisch nicht vertrugen - abgedreht.
was ist bloss los? flucht? gegenwart unertraeglich? keine anreize mehr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
McUtty 09.04.2013, 09:53
19. Halluzinogene: Schließt sie weg

Nachdem vor vielen Jahrzehnten Hoffmanns Entdeckung des LSD und dem unermüdlichen Einsatz des praktizierenden Irren Leary (eine Schande für den Arztberuf) die Dose der Pandora geoffnet wurde um Massenmörder wie Charls 'LSD' Manson auf die Menschheit loszulassen, gab es viele Jahre Ruhe an der Psychedelika Front. Und wenn jetzt ein übler Drogenrevisionist mit diesen potenziell tödlichen Suchtmitteln Menschenversuche durchführen will ist das ein Skandal!
Personen, die auch nur daran denken, diese auch als Kriegswaffen eingesetzten Substanzen aus dem Panzerschrank zu holen, gehören 'Weggesperrt, aber für immer'.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3