Forum: Wissenschaft
Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef verspricht abgasfreie Flugzeuge
PASCAL PAVANI / AFP

Schon in wenigen Jahren soll ein Airbus mit Batterieversorgung den kommerziellen Betrieb aufnehmen - das hat der Chef des Flugzeugbauers angekündigt. Zudem setzt Guillaume Faury auf neuartige Treibstoffe.

Seite 1 von 11
StefanieTolop 20.04.2019, 16:23
1. Science fiction

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum auf solche Vorschläge überhaupt Artikel folgen. Abgasfreie Antriebe gibt es nicht und wird es auch nie geben. Das ist die Sorte Artikel wie "Elon Musk will..." Es würde vollkommen ausreichen, wenn man die bereits bestehenden Möglichkeiten bestmöglich nutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berther 20.04.2019, 16:25
2. Wer´s glaubt, wird seelig

Schon komisch, wie plötzlich jeder vom technischen und politischen Sektor glaubt, sich "umweltfreundlich" geben zu müssen - und dabei wie in einem Science-fiction-Roman unglaubwürdig übers Ziel hinaus schießt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 20.04.2019, 16:29
3. Unser Ziel ist das vollkommen emissionsfreie Fliegen!

Ja kann man so stehen lassen! Und dieser Ziel wird Airbus & die anderen Anbieter auch erreichen.
.
Wenn...
- die Akkus die gleiche Energiedichte pro Kg. haben wie z.B. Jet-A1
- die Ladung/Ladezeit der Akkus so verkürzt ist, wie das "Tanken" heute
- wenn es möglich wird, das "Leergewicht" der Flieger massiv zu verringern.
- usw.
.
Also mMn. wohl erst in gleich langer, besser in längerer Zeit, die wir brauchten, von den 1 Flugversuchen zum Airbus zu kommen.
.
Wobei man nicht vergessen darf das WKI&II MASSIV zur Entwicklung des "Flugzeuges" wie wir es Heute kennen, beigetragen haben, weil in dieser Zeit "wirtschaftliche Argumente" unwichtig wurden.
.
Ist schon verwunderlich wenn man die "Geschichte des Fliegens" so sieht, ein steter Kampf um "Kg/Ps Leistungsgewicht" des Antriebes und "Leichtbau" der Zelle, solche "einfachen" Sätze zu hören.
.
Fehlte nur noch "autonom" ohne Piloten, dann wäre die Zukunft der Luftfahrt mMn. komplett definiert, wenn man "das Datum", d.h. bis wann offen lässt :-)
.
Aber diese Aussage ist mMn. nur verständlich, wenn man "glaubt", dass es "ok&wirtschaftlich ist" 80 Kg Nutzlast = 1 Mensch in 2t Verpackung ohne Abgase transportieren zu müssen, wäre die "ökologische Durchbruch" & Ressourcenverbrauch dazu sei kein Thema:-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gluehweintrinker 20.04.2019, 16:31
4. Man träumt von weiter wachsendem Luftverkehr

Offenbar möchte sich niemand der Realität stellen. Dass es nämlich kein Grundrecht ist, zwei Fernreisen und x Kurztrips aus Jux und Dollerei pro Jahr zu veranstalten. Batterien sollen Kerosin ersetzen. Auf stundenlangen Flügen? Da bin ich aber gespannt auf die Riesenschritte, welche man bei der Batterietechnik erreichen will. Und noch gespannter bin ich, wie man elektrische Energie in so kleinem Raum unterbringen will, wie sie vielen Tonnen Kerosin entspricht. Und was wohl geschieht, wenn so eine Superzelle abbrennt. Bio Fuel wird wohl ebenso eine Sackgasse sein, für eine moderate Zahl von Flügen würde es gehen, sicher aber nicht für einen weiter anschwellenden Weltluftverkehr mit Wachstumsraten über 6% wie zuletzt von 2017 auf 2018. Immer dann, wenn Biotreibstoffe in Konkurrenz zu Nahrungsmitteln stehen, wird es kritisch. Aber träumt ruhig weiter. 5% der Weltbevölkerung müssen offensichtlich permanent die Welt umkreisen. Wie kommen nur 95% damit klar, wenn sie selbiges nicht tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 20.04.2019, 16:31
5. Bin gespannt

mir fehlt aber die Vorstellungskraft wie genau das funktionieren soll. Größere strecken glaub ich nicht das da eflieger benutzt werden können, aber vlt für Frankfurt Berlin eine alternative.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mmark Berger 20.04.2019, 16:38
6. Endlich...

... wird auch im Flugverkehr über alternative Antriebe nachgedacht.
Ich verstehe bis heute nicht, warum man nicht schon längst auf den sauberen Wasserstoff als Treibstoff setzt und diese Technologie in einem gemeinsamen Kraftakt fortentwickelt und noch bestehende Herausforderungen löst. Warum verschleudert man den zu manchen Zeiten überschüssigen Strom aus Windkraft und Sonnenenergie ins Ausland - anstatt diesen zu nutzen um Wasserstoff zu erzeugen und für schlechte Zeiten zu speichern. Der Flugverkehr wie auch der Schiffstourismus gehören zu den größten Dreckschleudern mit gigantischen CO2- Emissionen. Höchste Zeit zum Handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 20.04.2019, 16:40
7. Ein echter Rueckschritt

Der fliegt 5 Meter und dann steht er. Falls er ueberhaupt abhebt. Seit meiner ersten elektrischen Eisenbahn mit Batteriebetrieb, bin ich weg von dem Thema. Ich habe keinem Lust auf einen Flieger, dem auf halbem Wege der Saft ausgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phiasko76 20.04.2019, 16:44
8. Glaube versetzt Berge..

..der Mann kann sicher auch übers Wasser gehen. Mindestens. Autohersteller sind nicht mal in der Lage ein Auto mit E-Antrieb 500 km weit fahren zu lassen..und dann kommt der Herr Faury und packt die ganz große Luftnummer aus. Lächerlich. Wie soll man solche Manager ernst nehmen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kommentator24de 20.04.2019, 16:47
9. So ein Stuss tut weh

Der Herr Faury weiß genau, dass er dann, wenn seine Versprechungen eingelöst werden sollen entweder einen anderen Job hat oder die Welt andere Schwerpunkte hat. Dass Flugzeuge in absehbarer Zeit nicht batterieelektrisch fliegen können, kann sogar ein Erstklässler mit seinen Fingern errechnen. Die Leistungsdichte von Kerosin ist aktuell etwa um den Faktor 10 höher als die von guten Lithium Ionen Akkus. Sollte die Leistungsdichte pro Jahr nur um 10% erhöht werden können, so dauert es immerhin 25 Jahre, bis Akkus die die Leistungsdichte von Kerosin erreicht haben. Das wäre dann im Jahre 2043. Daneben ist vollkommen offen, woher denn der Strom kommen soll. Bislang gibt es keine CO2-freie Stromproduktion. Solarzellen brauchen jede Menge Energie bei der Herstellung, Windräder ebenso. Auch Lithium und Cobalt sind nicht emissionsfrei zu haben.
Die Frage ist nur, wen denn der Herr Faury jetzt für dumm verkaufen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11