Forum: Wissenschaft
Herzinfarkt-Studie: Rauchverbote retten Tausende Leben
DPA

Wo Zigaretten verschwinden, sinkt die Zahl der Herzinfarkte - das zeigt die Analyse von 3,7 Millionen deutschen Krankenhaus-Akten. Die bisher weltweit größte Studie dieser Art kommt damit zu einem eindeutigen Ergebnis: Rauchverbote retten allein in Deutschland jedes Jahr Tausende Leben.

Seite 3 von 98
horsteddy 13.03.2012, 16:47
20. Zweifel

Die Studie zweifele ich an, denn Rauchen ist EINER von mehreren Faktoren, die zum Infarkt führen. Ich frage mich, wenn es als erwiesen gilt, warum dann unser füsorgender Staat nicht UMGEHEND ein Verbot des Handelns mit Tabakwaren erteilt? Ganz einfach: Steuergelder, die fliessen. Ergo: kann Rauchen als solches doch nicht so schädlich sein. Oder, liebe Bundesregierung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#Nachgedacht 13.03.2012, 16:47
21. ?

Zitat von sysop
Wo Zigaretten verschwinden, sinkt die Zahl der Herzinfarkte - das zeigt die Analyse von 3,7 Millionen deutschen Krankenhaus-Akten. Die bisher weltweit größte Studie dieser Art kommt damit zu einem eindeutigen Ergebnis: Rauchverbote retten allein in Deutschland jedes Jahr Tausende Leben.
"Die Forscher um James Sargent von der Dartmouth Medical School in Lebanon (US-Bundesstaat New Hampshire) und Reiner Hanewinkel vom Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung in Kiel."
3,7 Mio Akten werden einfach mal so einer amerikanischen Medical School zugänglich geamcht?
Wurden die Patienten darüber informiert und haben sie eingewilligt?
Haben wir nicht genügend eigene Forschungskapazitäten um eine derartige Studie durch zu führen?
Was hat diese Studie die DAK gekostet? Sprich, stand demzu Folge nicht für die Patienten zur Verfügung, bei denen man schon seit Jahren kräftig streicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spügel 13.03.2012, 16:47
22.

Zitat von Pizza No.7
.... Erst wenn Zigaretten grundsätzlich nicht mehr hergestellt und verkauft werden dürfen, kann man von Sieg sprechen. Wobei ich mich frage, welche andere Zielgruppe dann von den Gesundheitsfanatikern angepeilt wird. Ich neige dazu, Menschen einfach ihre Freiheiten zu lassen. Das Leben macht sonst insgesamt wenig Spaß.
Kranker Beitrag - entweder oder!

Man hat auch die Freiheit, zu gehen, wenn einem die Luft nicht passt.
Ausser, man läuft sowieso schon draussen entlang, und dort stehen Menschentrauben von Rauchern vor den Lokalen, denen die Freiheit genommen wurd, in Ihren Lokalen zu rauchen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermes69 13.03.2012, 16:48
23. ...

Zitat von jamon
grundsätzlich sehe ich das genau so. also: legalize all drugs! ?
Eigtl. schon. Allerdings muss ich aber sagen, dass ich es als äußerst angenehm empfinde wenn meine Klamotten nach einem Barbesuch nicht wie eine Nikotinfabrik riechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 13.03.2012, 16:48
24. Rauchverbot rettet Leben?

Zitat von sysop
Wo Zigaretten verschwinden, sinkt die Zahl der Herzinfarkte - das zeigt die Analyse von 3,7 Millionen deutschen Krankenhaus-Akten. Die bisher weltweit größte Studie dieser Art kommt damit zu einem eindeutigen Ergebnis: Rauchverbote retten allein in Deutschland jedes Jahr Tausende Leben.
Mir kommen all diese Studien sehr merkwürdig vor.
Nach so einen kurzen Zeitraum kommt man schon auf toller Ergebnisse.
Eines wissen wir doch alle und das auch ohne dieser Studie, dass rauchen die Gesundheit gefährdet, aber das ist doch nichts neues, oder?
Aber vor dem Sterben ist auch ein Nichtraucher nicht sicher, nur es dauert vielleicht ein wenig länger bis er seine Löffel abgeben muss.
Das Rauchen in der Gegenwardt anderer Personen ist in erster Linie unhöflich und belästigend.

Ich habe nichts gegen die Raucher, allerdingst sollten sie es nicht in meiner Gegenwardt tun, sonst können sie meinetwegen am Tag 20 und mehr Zigaretten sich hineinziehen.
Jeder Raucher weiss es doch selbst das ihm das Rauchen nicht bekommt, das ständige husten und die vielen anderen Probleme scheren ihm nicht, aber sie kommen eben vor ihrer Sucht nicht ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl08 13.03.2012, 16:49
25. Wechsel

Zitat von Pizza No.7
... Ich neige dazu, Menschen einfach ihre Freiheiten zu lassen. Das Leben macht sonst insgesamt wenig Spaß.
Probieren Sie's mal mit einer neuen Freundin, da macht das Leben wieder Spaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dumme Fragen 13.03.2012, 16:49
26. Mist!!!

Kein Wunder, dass es in den Großstädten mittlerweile eine große Wohnungsnot gibt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Centurio X 13.03.2012, 16:49
27. Ich bin auch für größtmögliche Freiheit...

Zitat von Pizza No.7
Schöner Erfolg für die Anti-Raucher-Lobby. Als jemand, der nicht raucht, aber noch in den 80ern in rauchgeschwängerten Gasträumen sitzen musste, bis ihm die Augen tränten, ist das irgendwo aber dennoch kein wirklicher Sieg. Erst wenn Zigaretten grundsätzlich nicht mehr hergestellt und verkauft werden dürfen, kann man von Sieg sprechen. Wobei ich mich frage, welche andere Zielgruppe dann von den Gesundheitsfanatikern angepeilt wird. Ich neige dazu, Menschen einfach ihre Freiheiten zu lassen. Das Leben macht sonst insgesamt wenig Spaß.
...für meine Mitmenschen. Dieser Toleranz sind aber dort Grenzen gesetzt, wo sich der in Freiheit Vergiftende mich ebenfalls in sein Tun mit einbezieht, indem er mich zwingt, seinen Unfug mitzumachen.

Es ist genau so, wenn es jemandem Freude bereitet, sich Ziegelsteine auf den Kopf zu schlagen. Das kann er meinetwegen....Aber wenn er damit beginnen würde, das auch mit mir zu machen, würde ich ihm diese Freiheit n i c h t gewähren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 13.03.2012, 16:50
28.

Zitat von sysop
Wo Zigaretten verschwinden, sinkt die Zahl der Herzinfarkte - das zeigt die Analyse von 3,7 Millionen deutschen Krankenhaus-Akten. Die bisher weltweit größte Studie dieser Art kommt damit zu einem eindeutigen Ergebnis: Rauchverbote retten allein in Deutschland jedes Jahr Tausende Leben.
Jetzt sollte man in Bayern ein konsequentes Alkoholverbot durchsetzen für zunächst 5 Jahre als Test, um dann die Auswirkungen auf Kreislauf, Leber und sonstige Organe ermitteln zu können. Wie viel man da noch sparen kann als Krankenkasse, da ist das Rauchverbot garnichts dagegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoneg 13.03.2012, 16:52
29. ...

Zitat von nixda
aber wär es nicht anständig wenn man vorher erst mal fragt ob die Leute überhaupt gerettet werden wollen? Klar, ich bin schon auch froh, dass ich nun in Restaurants essen kann und doch machen mich solche Verbote auch nachdenklich. Wen triffts als nächstes?
Sie meinen so richtig mit Volksentscheid und so?

Volksentscheid in Bayern - Triumph der Nichtraucher - Bayern - sueddeutsche.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 98