Forum: Wissenschaft
Higgs-Boson: Physiker feiern Durchbruch bei der Gottesteilchen-Suche
CERN

Physiker am Cern sind euphorisch und feiern eine wissenschaftliche Sensation: Sie haben ein neues Elementarteilchen entdeckt, bei dem es sich vermutlich um das lange gesuchte Higgs-Boson handelt. Das sogenannte Gottesteilchen verleiht allen Objekten ihre Masse.

Seite 5 von 48
HaioForler 04.07.2012, 10:43
40.

Zitat von Baikal
Und wer ist Mario Barth?
Einfach in Dein Regal schauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monotofu 04.07.2012, 10:43
41. Schade, aber toll.

Um es mal mit Rocko Schamoni zu sagen. Es wäre ja eigentlich die interessantere wissenschaftliche Erkenntnis gewesen, wenn da nichts gewesen wäre. Standardmodell umwerfen und nochmal anfangen, hätte das geheißen. Eine spannende Vorstellung ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stelzi 04.07.2012, 10:43
42. Falsch

Zitat von peterbruells
Das war nur ein Schwerz seinerseits:
Nur weil das einer bei Wikipedia reingerotzt hat?

Lies mal diesen hier:

Higgs boson: Why scientists hate that you call it the

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaioForler 04.07.2012, 10:44
43.

Zitat von anbue
wenn man etwas, dass man lange gesucht hat, findet ?
Kann es. Weil das letztendliche Auffinden nur eine Konsequenz der seinerseits durchaus sensationellen Vorhersage von Higgs ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klarafall 04.07.2012, 10:45
44.

Zitat von Rodelkönig
Es wird tatsächlich nur in den deutschsprachigen Medien so genannt. Alle anderen Medien im Ausland benutzen tatsächlich einfach nur den wissenschaftlich korrekten Namen.
Sorry, aber das ist Quatsch. Auch in der internationalen Presse wird der Begriff "god particle" ständig verwendet. Googeln Sie mal danach (mehrere Millionen Treffer), und Sie werden herausfinden daß auch Journale wie der National Geographic den Begriff verwenden (hier zum Beispiel: Higgs Boson Found? Without "God Particle," No Galaxies).
Ob man es für angemessen hält, in der Naturwissenschaft auf "Gott" (was auch immer das sein soll...) Bezug zu nehmen, darüber kann man streiten. Aber nicht darüber, daß der Begriff nun mal in der Welt ist, und auch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teutonischelyrik 04.07.2012, 10:45
45. Hohenpriester

Zitat von Nonvaio01
Gottesteilchen, wird nur in D so genannt wie mir scheint, in der Internationalen qualitativen Presse heisst es schlicht Higgs-Boson, wenn man sich natuerlich mit Daily Mail und Sun auf eine Stufe stellen will kann man es auch Gottesteilchen nennen. Oder auch Allah Partikel, wenn man denn an Allah glaubt, wir wollen ja schlieslich Political corret sein.
Das hängt damit zusammen, dass in Deutschland die Naturwissenschaften allen voran die Physik geradezu als Religion fungiert. Die Forscher wären dann die Hohenpriester. Das ist natürlich alles Blödsinn und dient nur den Ahnungslosen Sand in die Augen zu streuen und ihnen Glauben machen nur sie könnten das große Mysterium des Universums und des Lebens verstehen. Meine Meinung lautet also: Liebe Wissenschaftler ihr habt überhaupt nichts verstanden und dieses Wort „Gottesteilchen“ zeigt doch schon, wie lächerlich das alles ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tyroneslothrope 04.07.2012, 10:48
46.

tja, einerseits wird am himmelszelt gekratzt, andererseits wissen journalisten nicht einmal mehr um essentielle regeln der interpunktion:

"Es seien weitere Daten nötig um hundert Prozent sicher zu sein."

wer weiß, wo in diesem satz eigentlich ein komma hingehört, gewinnt ein volontariat bei spiegel.de!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marseillais 04.07.2012, 10:48
47.

Zitat von HaioForler
Was hast Du denn davon, nur das Ergebnis zu wissen. Ich will das SPIEL sehen. Wird dementsprechend auch staendig in den letzten Jahren in wissenschaftlichen Magazinen diskutiert.
Tja, so funktioniert die Wissenschaft eben. Man wartet, bis man das richtige Ergebnis hat, Beschreibt dann das ganze Spiel und schickt es dann zu anderen Experten, die die Ergebnisse nochmals überprüfen. Erst dann veröffentlicht man den Artikel. Ansonsten könnte ich ja auch morgen schreiben, dass ich kurz vorm Durchbruch bei der kalten Fusion stehe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatortreiniger 04.07.2012, 10:48
48. Gottesteilchen

Zitat von joachim_neudert
Sheldon wird stocksauer sein, er war wieder nicht dabei...
Waren wahrscheinlich gerade mit Papier, Schere, Stein, Echse, Spock-spielen beschäftigt. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd.Brincken 04.07.2012, 10:49
49. Gründe

Also, den Artikel einmal anders gelesen:
Hätte man das Teilchen nun nicht "entdeckt" (= viele Wissenschaftler einigen sich, die Daten in dieser Weise zu interpretieren), dann wäre
a) nach 50 Jahren die Theorie (-Vision) des Standardmodells ein wenig mehr ins Wanken geraten,
b) die gewaltige Investition in den LHC umsonst,
c) die Politik, die sich international hinter dieses Projekt stellte, blamiert gewesen.

Honi soit qui mal y pense ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 48