Forum: Wissenschaft
Himmelsglut über dem Pazifik: Hawaiianer staunen über rätselhafte Leuchtkugel

Mitten in einer Juni-Nacht leuchtete über dem Pazifik plötzlich der Himmel: Eine riesige helle Kugel blähte sich. Wilde Spekulationen*folgten*- was war der Auslöser? Jetzt gibt es eine Erklärung für das rätselhafte Phänomen. Ein Video zeigt den seltsamen Feuerball.

Seite 1 von 2
gugugy 06.07.2011, 17:32
1. Software-Trick

Warum in die Luft gehen, wenn es auch mit Hilfe von Software machbar ist? Die vorherige Sichtung von Alien-Raumschiffen über Israel kam schließlich auch mit Hilfe von Adobe After Effects zustanden. Angeblich laut SPON.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zch 06.07.2011, 17:48
2. .

Zitat von SPON
"Ein Mysterium lässt die Vorstellungskraft durchdrehen - aber dann kommen Logik und Vernunft ins Spiel."
Und dann kommen üblicherweise die Verschwörungstheoretiker, die sich der Logik und Vernunft verweigern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tuennemann 06.07.2011, 18:25
3. Kondenztropfen

Zitat von sysop
Mitten in einer Juni-Nacht leuchtete über dem Pazifik plötzlich der Himmel: Eine riesige helle Kugel blähte sich. Wilde Spekulationen*folgten*- was war der Auslöser? Jetzt gibt es eine Erklärung für das rätselhafte Phänomen. Ein Video zeigt den seltsamen Feuerball.
Ein Kondenztropfen auf der Linse der Kamera, das wird es gewesen sein ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SalsaMina 06.07.2011, 18:28
4. Phänomenal...

Ein schönes Schauspiel am Himmel, was auch immer der Auslöser gewesen sein mag. Liebe Spiegel'er, seid doch so gut und überprüft was ihr schreibt. Die Anzahl der Fehler in dem Artikel sind fast spektakulärer als der glühende Ball selbst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 06.07.2011, 18:42
5. manche Phänomene sind eben unerklärbar

Zitat von sysop
Mitten in einer Juni-Nacht leuchtete über dem Pazifik plötzlich der Himmel: Eine riesige helle Kugel blähte sich. Wilde Spekulationen*folgten*- was war der Auslöser? Jetzt gibt es eine Erklärung für das rätselhafte Phänomen. Ein Video zeigt den seltsamen Feuerball.
Da werden alte Erinnerungen wach. In meiner Studentenzeit wohnte ich an einem Berliner Hinterhof und wurde einmal nachts beim Schlafen gestört, weil ein erheblich alkoholisierter Nachbar unten am Eingang zum Nachbar-Hinterhaus an der falschen Seite versuchte, das Schlüsselloch zu finden. Also nahm ich eine Taschenlampe, stellte mich ans Fenster und leuchtete ihm von oben die Haustür an. Als er sich umdrehte, schaltete ich die Taschenlampe schnell wieder aus. So ging es mehrere Male, und schließlich stammelte er: "Ich hab niemandem was getan!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n+1 06.07.2011, 18:52
6. Ach was,

Zitat von Tuennemann
Ein Kondenztropfen auf der Linse der Kamera, das wird es gewesen sein ...
das waren Außerirdische und zwar vom Sternzeichen Waage.
Es sind Organ-Metall-Hybridwesen und sie haben eine V-Antenne auf dem Kopf.
Ich und andere haben sie selbst schon gesehen.

Der Ballon bezeichnet einen Schutzschild für das Raumfahrzeug.
Diese Aliens sind auch schon in Deutschland gelandet. Und zwar auf dem Hinterhof der ehemaligen Bäckerei Schulz in Wanne-Eickel.
Die Wahrheit muss man ja noch sagen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamillo 06.07.2011, 19:56
7. .

Das "Ding", oder nennen wir es "die Blase" war auf den Überwachungskameras ziemlich groß am Horizont. Wenn man davon ausgeht, dass der Horizont etwa 30 km weg ist, oder etwas mehr, wenn man auf einem Berg steht, und das Ding wird so groß, wie es da zu sehen war, dann war "die Blase" riesengroß. Hawaii ist von Kalifornien etwa 2000 km weg. Wenn das tatsächlich von der Minuteman-Rakete ausgelöst wurde, und aus 2000 km so groß zu sehen war, dann war diese "Blase" geradezu gigantisch groß. Eigentlich müsste diese "Blase" dann durch mehrere Athomsphärenschichten reichen, mit verschieden Luftdrücken, ob "die Blase" dann tatsächlich noch so kugelförmig aussähe, vermag ich nicht zu sagen, aber ich bezweifle es doch ein wenig.

Aber die spannendere Frage ist eigentlich, warum haben die Amerikaner eine Minuteman-III-Rakete gestartet? Was haben die Millitärs da heimlich ins All geschossen? Die M-III hat laut Wikipedia (mindestens) eine Nutzlast von 450 kg (bei 35 t Startgewicht).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rap 06.07.2011, 21:16
8. wenn nur eine Minuteman 3 war....

solange ohne scharfe Atomsprengköpfe gegen irgendwelche "Schurkenstaaten" (sind schätzungsweise wir alle...) unterwegs ist´s ja ok..

Obwohl, einen Feinstaubfilter hat die wohl nicht....

Interessant: http://de.wikipedia.org/wiki/LGM-30_Minuteman

Ich hoffe die Befehlskette ist nicht mit dem Internet verbunden. Würde offiziell sowieso abgestritten ;)
Hacker, die Atomraketen starten und evtl auch noch steuern könnten wäre mir nicht angenehm.
Ich hab zwar sowas schon mal in PC-spielen gemacht aber im real life....

Aber die Dinger sind wohl besser gesichert als die computerisierte Autobordelektronik die immer öfter online ist. Was die wohl so alles erzählt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
piiter 06.07.2011, 22:19
9. Logik und Vernunft ...

Zitat von zch
Und dann kommen üblicherweise die Verschwörungstheoretiker, die sich der Logik und Vernunft verweigern.
... erschließen sich mir bei einer Minuteman, also einer potentiellen Massenvernichtungswaffe, auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2