Forum: Wissenschaft
Hirnforschung: Warum Kinder tun, was sie wollen

Wenn Kinder partout nicht hören wollen, droht Ärger - denn meist vermuten Eltern, dass der Nachwuchs unaufmerksam oder gar aufsässig ist. Doch damit tun sie den Kleinen möglicherweise Unrecht. Forscher haben jetzt herausgefunden: Kinder denken einfach anders.

Seite 1 von 2
SirRobin 26.03.2009, 14:29
1. Kinder... Kinder,,,

Aus dem Artikel zum Thema "planen": "Dreijährige rennen hinaus, bemerken, dass es kalt ist und rufen dann erst in ihrer Erinnerung ab, wo die Jacke ist und holen sie schließlich."

Oder die großen Kinder geben so lange Geld aus bis man es so schnell nicht mehr drucken kann, drücken aufs Gas bis die Umwelt komplett kollabiert ist oder - hmmm... scheint fast so, als ob das für Erwachsene auch gilt... Aber an denen Hirnforschung zu betreiben... wäre ja absurd ;-)

Beitrag melden
C.Koenig 26.03.2009, 14:32
2. Hirnforschung Hirn hin Hirn her

Und für sowas brauch man eine grosse Forschungsarbeit?
Ich glaube das ist einfach jedem Erwachsenen bekannt, dass sich Kinder der Folgen noch nicht so bewusst sind.

Beitrag melden
Angela Ferkel 26.03.2009, 14:53
3. Hab selten einen lächerlicheren Artikel gelesen ...

... was hier als großartige wissenschaftliche Erkenntnis verkauft wird, ist doch wirklich pädagogischer Schnee von vorvorgestern!
3jährige denken anders als 8jährige und die widerum anders als Erwachsene!

Wahnsinn, wieviel hat die Erforschung dieser angeblich wissenschaftlichen Erkenntnis gekostet ?
"Ich weiß, dass ich diesen Artikel nicht hätte lesen sollen, aber falls ich mich nach der Lektüre darüber ärgere, dann denk ich einfach daran, dass der SPIEGEL die Pixel seiner Internet-Präsenz ja irgenwie vollkriegen muß." ;-)
Sehe diese Studie und den Artikel als unwissenschaftlichen, da die hintergründige Bedeutung nicht erfassenden, Faschingsscherz.

Beitrag melden
Streitaxt 26.03.2009, 15:12
4. Zähneputzen

Wir haben eine dreijährige Tochter und wenn ich sie Frage, was passiert, wenn sie nicht die Zähne putzt sagt sie: Dann kriege ich Löcher und muss zum Zahnarzt.
Sie hat also schon eine konkrete Vorstellung von der Zukunft.

Men Eindruck ist eher, dass sie nicht hört, weil sie andere Sachen spannender findet als Zähneputen und Kinder sind ja eher von Dingen gefesselt, die sie gerade tun (Brio Bahn bauen, Buch ansehen etc.).

Die sind einfach stoischer, aber in die Zukunft können die schon denken.

Beitrag melden
FastFertig 26.03.2009, 15:44
5. Warum Eltern ihre Kinder hassen!

"Ich weiß, dass du gerne auf die Herdplatte fasst, aber falls du später mit Verbrennungen in der Küche weinst, dann denk daran, dass du dann zum Onkel Doktor musst".

Vielleicht hätte ich Hirnforscher werden sollen. Dann kann man sich solche Tests ausdenken und später wild darüber spekulieren wie Kinder denken.

Ob man jetzt ein Kind vorher in eine Jacke zwängt oder es frierend draussen herumlaufen lässt, bis es freiwillig was anzieht macht keinen Unterschied. Beides sind negative Erfahrungen und man lernt zeitlebens, wie man das vermeidet.

Und was Eltern nervt ist, dass man nicht einmal sagt: "Draussen ist es kalt, zieh dir was an", sondern dass man das Tausendmal (gefühlte Hunderttausendmal) sagen muss. Von daher lautet meine Theorie, dass Kinder extrem vergesslich sind. Bekomme ich jetzt einen Nobelpreis?

Beitrag melden
martinhlindemann 26.03.2009, 15:54
6. alles easy und relaxt - guter Artikel!

Zitat von Angela Ferkel
... was hier als großartige wissenschaftliche Erkenntnis verkauft wird, ist doch wirklich pädagogischer Schnee von vorvorgestern! 3jährige denken anders als 8jährige und die widerum anders als Erwachsene! Sehe diese Studie und den Artikel als ... Faschingsscherz.
Hmmh, vordergruendig haben Sie vielleicht Recht. Doch wieviele genervte Eltern gibt es, die einfach nicht die Geduld haben, ihre Kinder ein vertretbares Stueck selbst mal Erfahrungen sammeln zu lassen? Wer als "Erwachsener Schlaumeier" zu sehr predigt, wird die sehr bald die Erfahrung machen, auf taube Kinderohren zu stossen. Und was dann? Anschreien, evtl. sogar Schlaege? Damit mein Kind mich bei wichtigen Dingen, wie dem Zahnarzt-Loch, noch ernst nimmt, drueckte ich bei anders regelbaren Dingen wie "zieh die Jacke an" schonmal sportlich ein Auge zu. Wohl wissend, dass meine kleine Tochter spaetestens nach 5 Minuten Spaziergang selbstgemachter Kaelte-Erfahrung dann doch die Jacke haben wollte. Es geschah immer so. Ich predigte nicht, sondern schleppte solche Dinge stattdessen "heimlich" mit. - Why not, Vaeter sind doch stark und muessen ihre Power nicht immer im Sportstudio lassen...! Mein Tochter bekam keine tauben Ohren, sondern konnte im geschuetzten Rahmen ihre (physikalichen) Um-Welterfahrungen zu einem grossen Teil selber machen. Alles easy!

Beitrag melden
Pablo alto 26.03.2009, 16:03
7. Toller Vorschlag

Zitat von Artikel
Für das Beispiel mit der Jacke bedeute dies etwa, dass Eltern ihren Kindern sagen sollten: "Ich weiß, dass du deine Jacke jetzt nicht mitnehmen willst, aber falls du später frierend im Hof stehst, dann denk daran, dass sie im Kinderzimmer liegt."
Super. Versteht ein Dreijähriger auf Anhieb. Sofern er Konjunktiv, Konditional und Futur II mühelos beherrscht, was ja in der Regel in dem Alter so ist.

Der Kleine antwortet verständnisvoll: "Gebongt Alter, wird gemacht. Exakt so. In dieser Reihenfolge."

Beitrag melden
evaleen 26.03.2009, 16:12
8. Zahnarzt

Zitat von Streitaxt
Wir haben eine dreijährige Tochter und wenn ich sie Frage, was passiert, wenn sie nicht die Zähne putzt sagt sie: Dann kriege ich Löcher und muss zum Zahnarzt. Sie hat also schon eine konkrete Vorstellung von .....
Mhmm, also ich denke eher, dass Kinder in diesem Alter sehr oft die Worte nachplappern, die Ihnen ihre Eltern vorsagen ohne den Sinn dahinter zu verstehen. Das kann man überall beobachten. Im Fernsehen, im Bus- überall wo man kleine Kinder reden hören kann und oft belustigt ist darüber, das sie reden wie ein Erwachsener und offensichtlich Wörter benutzen, deren Bedeutung sie nicht verstehen können.
Ich persönlich denke Ihre Tochter hat eben gelernt, die korrekte Antwort auf die Frage "Was passiert wenn du dir die Zähne nicht putzt?" lautet: "Dann bekomme ich Löcher und muss zum Zahnarzt", weil Sie ihr dies vermutlich oft genug so erklärt haben. Aber ich denke nicht, dass sie auch versteht was dies bedeutet.
Wenn Sie Lust haben, versuchen sie mal sie zu dieser Bedeutung zu befragen und dabei Fragen zu vermeiden, deren Antwort sie Ihr zuvor schon vorgegeben hatten. Mich würde interessieren, was dann passiert.

Viele Grüße!

Beitrag melden
mcbrayne 26.03.2009, 16:18
9. Nicht repräsentativ

Man nimmt 34 Kinder und errechnet daraus das Verhalten von Milliarden.

Sollen die den Test doch mal in anderen Ländern/Kontinenten machen, wo Kinder nicht bis bis zum 10 Lebensjahr wie Babies behandelt werden. Erstaunlich wie vernünftig und vorausschauend Kinder in Asien/Afrika schon im Alter von 3 bzw. 8 Jahren sein können.

In Europa können Erwachsene ja nicht mal kapieren, dass Sex ohne Verhütung mit einer Schwangerschaft enden kann, wie soll sich dann eine 14-jährige, bzw ein 13-jähriger soweit über Konsequenzen im Klaren sein.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!