Forum: Wissenschaft
Historischer Vulkanausbruch: Als das ganze Jahr Winter war
AP

Hungersnot, Kälte, Frankenstein: Vor 200 Jahren sorgte ein Vulkanausbruch dafür, dass der Sommer ausfiel. Die Katastrophe brachte bedeutende Erfindungen hervor.

Seite 1 von 2
lupenreinerdemokrat 04.01.2016, 16:40
1.

Ich frage mich zwar noch, was da jetzt die "vielen Innovationen" sind, aber es gab noch ein anderes Beispiel, in dem ein Vulkanausbruch etwas sehr weitreichendes ins Rollen brachte, nämlich die französische Revolution.
Ausbruch des Laki auf Island 1783:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimaforschung-toedliche-saeure-aus-islands-vulkanen-a-787273.html

Falls der mittlerweile längst überfällige Ausbruch des Yellowstone-Supervulkans stattfinden sollte, kann man getrost von einer neuen Eiszeit auf der nördlichen Hemisphäre ausgehen und ein Ausbruch des Vesuvs würde ebenfalls eine verheerende Katastrophe in seiner viel zu dicht besiedelten Umgebung verursachen.

Wie man sieht, hat der Mensch die Natur noch lange nicht im Griff und die Gefahren lauern wie vor 1000 Jahren auch schon.
Glück, wenn man eine Zeit ohne größere Katastrophen erleben darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LJA 04.01.2016, 16:41
2. Es gab

noch weitere Entwicklungsschübe. Z.B. beschleunigte der Mangel an bzw. der hohe Preis für Futtermittel die Entwicklung von Draisinen, Fahrrädern, Lokomotiven und anderen von Zugtieren unabhängigen Transportmitteln. Viele Methoden der Lagerhaltung wurden verbessert oder ganz neu erdacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdudeck 04.01.2016, 16:44
3. Die Katastrophe brachte bedeutende Erfindungen hervor?

Welche waren das? Eggen und Pflüge und Sparkassen? Ist das alles was der Autor zu bieten hat? Na, so toll kann es dann mit den Erfindungen nicht gewesen sein.
Eggen und Pflüge gab es meines wissen schon frueher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haywood Ublomey 04.01.2016, 17:00
4. „weil von Vulkanpartikeln nur die langwelligen, rötlichen Strahlen durchgelassen werd

Vulkanasche lässt gar kein Licht durch. Aber die Aschekrümel streuen das Licht:
https://de.wikipedia.org/wiki/Abendrot

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foomen 04.01.2016, 17:05
5. Genau wie bei uns

Letzten Sommer! Der ist auch ausgefallen. Ganz Deutschland soll unter Hitze gelitten haben. Ganz Deutschland? Nein, ein kleiner Landstrich im äußersten Norden, dem aller äußerstem, dem echten "echten Norden" sozusagen, blieb bibberkalt. Und nass dazu. Das benachbarte Dänemark hätte zudem um eine Haaresbreite den Rekord des nassesten Jahres seit was weiß ich geknackt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LJA 04.01.2016, 17:16
6. Da scheint

Zitat von foomen
Letzten Sommer! Der ist auch ausgefallen. Ganz Deutschland soll unter Hitze gelitten haben. Ganz Deutschland? Nein, ein kleiner Landstrich im äußersten Norden, dem aller äußerstem, dem echten "echten Norden" sozusagen, blieb bibberkalt. Und nass dazu. Das benachbarte Dänemark hätte zudem um eine Haaresbreite den Rekord des nassesten Jahres seit was weiß ich geknackt.
der äußerste Norden wohl bis Hannover zu reichen. Denn auch hier war es bestenfalls durchwachsen. Dafür gab es Anfang Oktober dann schon tagsüber nur noch einstellige Werte. Und das Ganze ohne einen größeren Vulkanausbruch, soweit mir bekannt ist. Oder hat jemand was gegenteiliges gehört ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svizzero 04.01.2016, 18:33
7. In den nächsten 100 Jahren unmöglich

So eine Katastrophe kann in den nächsten Jahrzehnten nicht mehr geschehen. Den Klimatologen sei Dank. Sie sagen uns akkurat voraus, was unsere Welt erwartet. Hand aufs Herz, wir alle wissen es nicht. Aber uns mit selbstgemachten Klimaveränderung Angst einjagen und Milliarden verpulfern, das ist legitim. Was, wenn es nicht wir sind, sondern ein oder zwei Vulkane?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gucky2009 04.01.2016, 18:36
8.

Zitat von LJA
der äußerste Norden wohl bis Hannover zu reichen. Denn auch hier war es bestenfalls durchwachsen. Dafür gab es Anfang Oktober dann schon tagsüber nur noch einstellige Werte. Und das Ganze ohne einen größeren Vulkanausbruch, soweit mir bekannt ist. Oder hat jemand was gegenteiliges gehört ?
Dafür war bei uns fast durchgehen Temperaturen > 30 Grad. Gefühlt waren es mindestens 10 Tag Rekordtemperaturen > 40,3 Grad. Selbst bei Bier holen im (Bier-)Keller hat man fast das Schwitzen angefangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 04.01.2016, 19:02
9. Neapel

Zitat von svizzero
So eine Katastrophe kann in den nächsten Jahrzehnten nicht mehr geschehen. Den Klimatologen sei Dank. Sie sagen uns akkurat voraus, was unsere Welt erwartet. Hand aufs Herz, wir alle wissen es nicht. Aber uns mit selbstgemachten Klimaveränderung Angst einjagen und Milliarden verpulfern, das ist legitim. Was, wenn es nicht wir sind, sondern ein oder zwei Vulkane?
ist eigentlich schon überfällig ..

in sofern schon möglich - im Übrigen macht Vulkan kalt.

Abgas aus Transport und Industrie warm.

Also alles in Ordnung so weit. (Diese Art der Ordnung widerspricht halt dem naturwissenschaftlichen Verständnis Einiger, welches davon ausgeht, dass die Erde irgendwie erschaffen wurde und alles konstant ist .. was nicht sein darf ist halt leider doch so .. auch irgendwie normal dass man dem Pfarrer/Pastor/Imam/Rabbi immer noch mehr glaubt als dem Physiker .. wurde uns ja lange genug eingeprügelt ..)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2